Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bereits der 7. Skorerpunkt für den Verteidiger

Mark Streit trifft mit etwas Glück bei Flyers-Sieg

23.10.14, 06:44 23.10.14, 07:38

Mark Streit feiert mit Philadelphia in der NHL im siebenten Saisonspiel den zweiten Sieg, den ersten nach 60 Minuten. Die Flyers gewinnen bei den Pittsburgh Penguins 5:3.

Der 1:1-Ausgleich der Flyers durch Mark Streit nhl.com

Streit stand etwas mehr als 21 Minuten auf dem Eis und erzielte in der 10. Minute den Ausgleich zum 1:1. Der Berner bekundete bei seinem zweiten Saisontreffer etwas Glück, wurde doch sein Weitschuss von Pittsburghs Starstürmer Jewgeni Malkin unhaltbar abgelenkt. Streit hat nun bereits sieben Skorerpunkte auf dem Konto.

Nach ausgeglichenen 40 Minuten (2:2) gingen die Flyers im letzten Drittel mit zwei Toren innerhalb von 120 Sekunden 4:2 in Führung. 27 Sekunden vor dem Ende zeichnete Sean Couturier mit einem Schuss ins leere Tor für das Schlussresultat verantwortlich.

Bei Pittsburgh blieb Superstar Sydney Crosby erstmals in dieser Saison ohne Skorerpunkt - er verzeichnete eine Minus-2-Bilanz.

Ducks-Stürmer Corey Perry zeichnete sich beim 4:1-Heimsieg von Anaheim gegen die Buffalo Sabres als dreifacher Torschütze aus, womit er nun schon acht Saisontreffer geschossen hat. (si/syl)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen