Sport

NHL-Resultate vom Mittwoch

Calgary (mit Hiller) – Minnesota (mit Niederreiter) 3:5
Colorado (ohne Berra) – Montreal (mit Andrighetto) 3:2​
NY Rangers – Chicago 3:5

Nino Niederreiter verdeckt Jonas Hiller gekonnt die Sicht.
Bild: X02835

Niederreiter glänzt mit zwei Assists gegen die Flames – Hiller mit miserabler Fangquote

18.02.16, 07:04 18.02.16, 10:20

Die Minnesota Wild gewinnen auch das zweite Spiel unter dem neuen Coach John Torchetti. In Calgary resultiert ein 5:3-Erfolg. Nino Niederreiter lässt sich zwei Skorerpunkte notieren.

Erstmals seit über anderthalb Monaten konnte Minnesota zwei Spiele in Folge siegreich gestalten. Das Auswärtsspiel gegen die Calgary Flames war der zweite Auftritt seit der Entlassung von Mike Yeo als Headcoach und der zweite Sieg unter dessen Nachfolger Torchetti. Nino Niederreiter lieferte zu den Toren zum 1:0 (11.) und 4:2 (39.) jeweils den zweiten Assist. Der Bündner hat nun 27 Skorerpunkte auf seinem Konto.

Niederreiter legt die Basis zu Haulas One-Timer ...
streamable

... und hat auch beim 4:2 seinen Stock im Spiel. 
streamable

Bei Calgary, das zum dritten Mal hintereinander verlor, macht Jonas Hiller keine einfache Phase durch. Seit Bekanntwerden der schweren Knieverletzung von Karri Rämö – für den Finnen ist die Saison vorbei – weiss der Schweizer im Prinzip, dass er mit anständigen Leistungen als Nummer 1 im Tor der Flames gesetzt ist. Nur kassierte er in den letzten drei Einsätzen zwölf Gegentore und wies eine Fangquote von 82,57 Prozent auf.

Sven Andrighetto verlor mit Montreal auch das dritte und letzte Spiel einer Serie von Auswärtsspielen. Beim 2:3 gegen die Colorado Avalanche (ohne den verletzten Reto Berra) gingen die Canadiens zweimal in Führung. Den entscheidenden Gegentreffer durch den zweifachen Torschützen Jarome Iginla kassierten sie 123 Sekunden vor Schluss. Andrighetto lieferte zum 2:1 (27.) seinen zweiten Assist der Saison.

Andrighettos Rush führt zur zwischenzeitlichen «Habs»-Führung.
streamable

Überragende Figur beim 5:3-Sieg der Chicago Blackhakws bei den New York Rangers war der treffsicherste Neuling der Liga. Der 24-jährige Russe Artemi Panarin, der im Herbst im Rookie-Camp den Cut gerade noch geschafft hatte, steuerte den ersten Hattrick seiner NHL-Karriere bei. Mit 22 Toren und 57 Punkten führt Panarin das Ranking der besten «Rookies» an. (pre/sda)

Alle Schweizer, die in die NHL gedraftet wurden

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Eine Schande fürs Hockey!» Adler Mannheim dreht kurz vor Schluss komplett durch 

Adler Mannheim scheidet in der Champions Hockey League im Achtelfinal aus und präsentiert sich dann als miserabler Verlierer. Mehrere unsportliche Aktionen bescheren dem deutschen Vertreter eine Strafenflut und einen Shitstorm in den sozialen Medien. Mittendrin: der frühere Nati-Coach Sean Simpson.

Wüste Szenen im Champions-Hockey-League-Spiel zwischen der schwedischen Mannschaft Brynäs IF und dem deutschen Vertreter Adler Mannheim. Die Schweden setzen sich mit 2:1 durch und können somit das Achtelfinal-Duell für sich entscheiden. 

Die Schlussphase ist hitzig und kurz vor dem Ende brennen Adler Mannheim, dem Team des früheren Nati-Coachs Sean Simpson, die Sicherungen komplett durch:

Bereits der Check an Brynäs' Nummer 31 hinter dem Tor ist in einem Graubereich. Der grösste Übeltäter …

Artikel lesen