Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grosse Emotionen garantiert – das Sportjahr 2017 in 52 spektakulären Bildern

Das Jahr 2017 dauert nur noch wenige Tage. Es bot uns viel Spektakel und unzählige Schweizer Highlights. Ein Rückblick in Fotografien.

29.12.17, 15:26 29.12.17, 16:06
  Sportredaktion
Sportredaktion



Roger Federer gewinnt bei den Australian Open seinen 18. Grand-Slam-Titel in einem epischen Final gegen Rafael Nadal. Bild: EPA AAP

Beat Feuz liegt bei der Abfahrt von Kitzbühel auf Siegeskurs, als er in der Traverse zu tief kommt und hart in die Fangnetze stürzt.  Bild: APA

Ein in Staub getauchter Fahrer an der Rallye Dakar im Januar 2017. Bild: AP

Der slowenische Skispringer Domen Prevc beim Bergiselspringen in Innsbruck. Bild: EPA

Kamerun jubelt über den Sieg am Afrika Cup 2017. Bild: EPA/BACKPAGE

Beat Feuz stürtzt sich in St.Moritz zu WM-Gold in der Abfahrt. Der spektakuläre «Freie Fall» kommt wegen Nebels aber nur im Training zum Zug. Bild: SKI WM ST. MORITZ 2017

Die New England Patriots holen sich den NFL-Titel – gegen die Atlanta Falcons siegen sie dank dem grössten Comeback in der Super-Bowl-Geschichte.  Bild: EPA

Wendy Holdener und Michelle Gisin feiern in der WM-Kombination von St.Moritz sensationell einen Doppelsieg. Auch bei den Herren ist die Kombination an der WM Trumpf. Luca Aerni holt Gold, Mauro Caviezel Bronze. Bild: KEYSTONE

Johannes Thingnes Boe (Norwegen) und Simon Eder (Österreich) an der Biathlon-WM im Gleichschritt. Bild: EPA

Ein Teilnehmer am White Turf in St.Moritz. Bild: EPA KEYSTONE

Barcelona gewinnt im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinals gegen Paris Saint-Germain mit 6:1 und qualifiziert sich so in extremis für die Viertelfinals. Lionel Messi nimmt ein Bad in der Menge. bild: fcbarcelona

Surf-Legende Kelly Slater im Einsatz bei der World Surf League in Australien. Bild: EPA WORLD SURF LEAGUE

Ein Freerider springt beim 7Peaks-Riverstyle-Event in Morgins VS über die Vièze. Bild: KEYSTONE

Teilnehmer im Profifeld des Cape Epic in Südafrika. Bild: EPA

Die französischen Paarläufer Gabriella Papadakis und Guillaume Cizéron an der Eiskunstlauf-WM in Helsinki. Bild: EPA COMPIC

Der österreichische Springreiter Max Kuhner klammert sich beim Weltcupfinale in Omaha an seinen Wallach Cornet Kalua. Bild: AP

Vor dem Champions-League-Viertelfinal zwischen Dortmund und der AS Monaco explodieren neben dem BVB-Bus drei Sprengsätze. Marc Bartra wird verletzt. Der mutmassliche Täter soll aus Habgier gehandelt haben. Bild: EPA

Kawhi Leonard von den San Antonio Spurs besteht den Reisstest. Bild: EPA

Lionel Messi schiesst Barcelona in einem der besten Clasicos der Geschichte in der 92. Minute zum Sieg und zeigt danach den ikonischen Trikot-Jubel. Bild: EPA EFE

Schwarzer Rauch umhüllt die Fans des PSV Eindhoven im Spiel gegen Ajax Amsterdam. Bild: EPA ANP

Thomas Rüfenacht öffnet an der Meisterfeier des SCB eine Champagnerflasche mit einem Samurai-Schwert.

Lionel Messi fällt im Champions-League-Spiel gegen Juventus Turin voll auf das Gesicht. Ihm ist nichts passiert ... Bild: EPA EFE

Schweden holt an der Eishockey-WM Gold im Penaltyschiessen. Stürmer William Nylander mäht Torhüter Henrik Lundqvist beim Jubeln förmlich um.  Bild: AP HHOF-IIHF Images POOL

Die spanische Fussballerin Claudia Pina nach der Finalniederlage gegen Deutschland an der U17-Europameisterschaft der Frauen. Bild: EPA

Fans von Feyenoord Rotterdam feiern den Meistertitel nach einem Sieg gegen Heracles. Bild: EPA ANP

Mark Streit küsst seine Tochter Victoria nach dem Stanley-Cup-Sieg mit den Pittsburgh Penguins. Bild: AP

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte verliert der FC Sion 2017 einen Cupfinal. Barthélémy Constantin und Reto Ziegler weinen nach der Niederlage. Bild: KEYSTONE

Rafael Nadal gewinnt in Paris zum zehnten Mal die French Open. Bild: AP

Real-Captain Sergio Ramos schneidet sich nach dem Gewinn der Champions League ein Stück des Tornetzes ab. Bild: EPA

Nico Hischier wird als erster Schweizer überhaupt im NHL-Entry-Draft an erster Stelle gezogen. Bild: AP

Peter Sagan checkt an der Tour de France im Springt Mark Cavendish in die Bande. Sagan wird daraufhin von der Tour ausgeschlossen. Bild: EPA

Roger Federer nach dem Finalsieg in Wimbledon gegen Marin Cilic. Es ist der achte Triumph auf dem heiligen Rasen in London. Bild: EPA

Vier Dirtbiker driften synchron an den World Games im polnischen Breslau. Bild: EPA PAP

Die Fechter Andre Sanita (Deutschland) und Jeremy Cadot (Frankreich) duellieren sich an der Team-WM in Leipzig. Bild: EPA

Tom Lüthi feiert 2017 zehn Podestplätze, davon zwei Siege. Weltmeister wird er aber trotzdem nicht. Bild: APA/APA

Im letzten Rennen seiner Karriere, der Staffel an der WM in London, verletzt sich Übersprinter Usain Bolt.  Bild: EPA

Nach Neymars Rekord-Transfer zu Paris Saint-Germain wird sogar der Eiffelturm mit seinem Namen beschriftet. Bild: EPA

Athleten durchqueren den Wassergraben beim Steeple-Rennen an der Leichtathletik-WM in London. Bild: EPA

So sah Marouane Fellaini bei einem Kopfball im UEFA-Super-Cup-Final aus. Bild: AP/AP

Im Grand Prix von Singapur schiessen sich die beiden Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel und Kimi Raikkönen gegenseitig ab. Bild: AP

Roman Josi wird bei den Nashville Predators als zweiter Schweizer zum Captain eines NHL-Teams ernannt. Bild: AP

Spieler in der amerikanischen NFL knien während der Hymne aus Protest gegen die rassistischen Äusserungen von Präsident Donald Trump nieder. Bild: AP

Deryk Engelland spricht vor dem ersten Heimspiel der neuen NHL-Franchise Vegas Golden Knights, um den Opfer des Amoklaufs von Las Vegas zu gedenken. Bild: AP

Die Amerikanerin Sloane Stephens gewinnt überraschend das US Open. Bild: EPA

Am neugeschaffenen Laver Cup treten Roger Federer und Rafael Nadal erstmals gemeinsam in einem Team an und haben Erfolg.  Bild: EPA

An der Mountainbike-WM in Cairns (Australien) trumpfen die Schweizer gross auf. Neben Gold in der Staffel gibt es auch Gold im Einzel für Nino Schurter, Jolanda Neff und Sina Frei. Bild: KEYSTONE

Rapperswils Jan Mosimann checkt Luganos Elia Riva an die Bande. Bild: KEYSTONE

Torhüter-Legende Gianluigi Buffon weint, nachdem Italien in der WM-Barrage gescheitert ist. Es war Buffons letzter Auftritt für die «Squadra Azzurra Bild: AP

Die Schweiz qualifiziert sich in der Barrage gegen Nordirland für die Fussball-WM in Russland. In Erinnerung an zwei mehrheitlich glanzlose Spiele bleiben vor allem Fabian Schärs kompromisslose Grätsche. Bild: EPA/KEYSTONE

Nico Hischier bewährt sich gleich in seiner ersten NHL-Saison und gehört zu den besten Spielern seiner Mannschaft. Bild: AP

In einem völlig verrückten Revierderby gleicht Schalke gegen Dortmund einen 0:4-Rückstand zur Pause in der Nachspielzeit noch aus. Bild: AP

Manchester Uniteds Romelu Lukaku trifft im Starkregen gegen Bournemouth. Bild: AP/PA

In Video-Highlight: Oberlins Monstersprint in der Champions League

Video: Angelina Graf

Von 1966 bis 2018 – alle Maskottchen der Fussball-WM

Sportler unterhalten uns ... auf allen Ebenen

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

«Egal wie viele Medis er schon hat – Admir will Mehmedi» – die besten Egal-Memes mit Schweizer Sportlern

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

Shaqiri als Käse, Drmic als Katzenfutter oder Magnin als Guetzli: 10 Fussballernamen, die sich als Marke eignen

Höhlenmensch, Schrei-Baby, Bikini-Beauty, lahmer Gaul: So sehen wir Federer, Djokovic und Co.

Ideal fürs Transferfenster: Shaqiri und Co. geben ultimative Bewertungen für Fussball-Klubs ab

«Keiner schlägt seine Frau ausser Yassine, der denkt sich, das Chikhaoui» – wir haben mal wieder unseren Spass mit Fussballer-Namen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Herr und Frau Mötzli, können wir uns nicht einfach mal freuen?!

Die Schweiz schlägt Serbien hochdramatisch 2:1. Schlagzeilen machen aber die Doppeladler beim Jubel von Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri. Die Gesten waren unüberlegt und unnötig. Aber auch verständlich für Spieler, bei denen sich so viel um Identität und Zugehörigkeit dreht.

Als sich Xherdan Shaqiri nach seinem 2:1 in der 90. Minute gegen Serbien dazu entschied, seine Hände zum Doppeladler zu formen, da wurde er innert Sekunden vom Helden zum Deppen. 

Zumindest für ganz viele Schweizer Fans. Die Freude über den Sieg wurde schnell gedämpft. Dürfen sich Schweizer da überhaupt noch freuen? Das war doch Hochverrat!

Zum Glück, so muss man fast sagen, haben Shaqiri und Xhaka mit dem Doppeladler für einen kleinen Skandal gesorgt. Sonst, man stelle sich vor, hätten …

Artikel lesen