Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Erste Signale erhalten» – Kloten Flyers suchen mit Hochdruck nach neuem Besitzer

14.03.16, 18:48 14.03.16, 19:01


Die Kloten Flyers sind mit Hochdruck auf der Suche nach einem neuen Besitzer, nachdem Avenir Sports Entertainment LLC (ASE) nach nur elf Monaten die Flyers wieder verkaufen. «Wir wollen zusammen mit der ASE eine Lösung finden», sagt Kommunikationschef Beat Equilino gegenüber dem SRF.

Die ASE ist zum Schluss gekommen, dass die Flyers nur mit einem Besitzer mit Basis in Kloten erfolgreich sein können: «Erste Signale haben wir bereits erhalten. Ich bin überzeugt, dass wir spätestens in zwei Wochen mehr wissen.»

Die Interessenten kämen aus der Region, sagt Equilino weiter. Diese würden nun geprüft und mit einem guten Modell angegangen werden. Das Ziel dabei ist klar: «Wir müssen zusammenhalten und positiv bleiben. Es geht jetzt um den Verein. Dass die Flyers in Kloten bleiben und weiterhin in der NLA spielen können.» (qae)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Chloote 15.03.2016 04:56
    Highlight Ich wünsche den Kloten Flyers und ihren Verantwortlichen viel Erfolg auf der Suche nach einem Investor oder einer Investorengruppe.
    Ich bin überzeugt das es gelingen wird, um weiterhin in der NLA spielen zu können.
    Hopp Chloote!!!
    32 23 Melden

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen