Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL-Resultate vom Samstag

Minnesota (mit Niederreiter) – Nashville (mit Josi) 4:0
Ottawa – Philadelphia 4:0
Tampa Bay (mit Vermin) – Anaheim 5:0
Pittsburgh – San Jose 1:3
Vancouver (mit Sbisa) – Chicago 6:3
Washington – Colorado (mit Berra) 7:3

Joel Vermin ist endgültig in der NHL angekommen.
Bild: Chris O'Meara/AP/KEYSTONE

Vermin holt seinen ersten NHL-Skorerpunkt – Berra schon wieder ausgewechselt

22.11.15, 08:45 22.11.15, 11:57


Joël Vermin gelingt in seinem zweiten NHL-Match der erste Skorerpunkt. Der 23-jährige Berner bereitet beim 5:0-Heimsieg der Tampa Bay Lightning gegen Anaheim das 1:0 vor.

Vermin hatte seine auffälligste Aktion nach knapp sechs Minuten. Der ehemalige Stürmer vom SC Bern spielte sich hinters gegnerische Tor und machte mit seinem Pass den Treffer des Russen Nikita Kutscherow möglich.

Die Highlights der Partie Lightning vs. Ducks.
nhl.com

Die anderen Schweizer, die in der Nacht zum Sonntag im Einsatz standen, blieben ohne Skorerpunkte. Im Schweizer Duell zwischen den Minnesota Wild von Nino Niederreiter und den Nashville Predators von Roman Josi ging Niederreiter mit seinem Team als klarer 4:0-Sieger hervor. Josi sass beim 0:1 auf der Strafbank. Minnesota beendete mit dem Erfolg eine Niederlagenserie von drei Spielen.

Highlights der Partie Wild vs. Predators.
nhl.com

Sogar viermal in Folge waren die Vancouver Canucks geschlagen worden, ehe sie nun mit dem 6:3 gegen die Chicago Blackhawks zurück zum Erfolg fanden. Bei den Kanadiern kam Luca Sbisa, der am Mittwoch verletzt ausgefallen war, zum Einsatz. Matchwinner waren die schwedischen Sedin-Zwillinge: Daniel mit drei Toren und einem Assist, Henrik mit einem Tor und drei Assists.

Highlights der Partie Canucks vs. Blackhawks.
nhl.com

Enttäuschend verlief der Auftritt von Reto Berra im Tor der Colorado Avalanche. Der Zürcher Keeper musste in Washington (3:7) nach dem ersten Drittel und vier Gegentoren seinen Platz vorzeitig räumen. (pre/si)

Die Highlights der Partie Capitals vs. Avalanche.
nhl.com

Die Schweizer in der NHL und der AHL 2015/16

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sbisa vor dem Stanley-Cup-Final: «Wir wissen, dass wir auch die Caps dominieren können»

Es ist eine kitschige Geschichte mit Luca Sbisa mittendrin. Der Zuger Verteidiger kann mit den Vegas Golden Knights als vierter Schweizer den Stanley Cup gewinnen. Die erste Finalpartie gegen die Washington Capitals findet schon in der Nacht auf morgen statt.

Bislang durften aus der Schweiz erst die Torhüter David Aebischer (2001 mit den Colorado Avalanche) und Martin Gerber (2006 mit den Carolina Hurricanes) sowie Verteidiger Mark Streit (2017 mit den Pittsburgh Penguins) den Stanley Cup in die Höhe stemmen. Dennoch würde Luca Sbisa bei einem Triumph der Golden Knights wohl für eine Premiere sorgen.

Denn das oben genannte Trio kam in den jeweiligen Finals während keiner Sekunde zum Einsatz. Sbisa dagegen ist bei Las Vegas, das seine erste NHL-Saison …

Artikel lesen