Sport

Leonardo Genoni hielt 94,21 % aller Schüsse auf sein Tor. Bild: Petr David Josek/AP/KEYSTONE

Genoni ist bester Keeper der WM-Vorrunde – und seine Stürmerkollegen?

Leonardo Genoni weist an der Eishockey-WM nach der Vorrunde von allen regelmässig eingesetzten Goalies die beste Abwehrquote aus. Der Berner Meisterkeeper parierte 94,21 % aller Schüsse und feierte drei Shutouts.

17.05.17, 15:17 17.05.17, 15:36

Leonardo Genoni war schon vor zwei Jahren an der WM in Tschechien der beste Goalie der Vorrunde. Auch Niklas Schlegel (95,83 %) überzeugte in seinem einzigen Einsatz, dem Sieg gegen die Tschechen zum Abschluss der Gruppenspiele gestern.

Bester Schweizer Punktesammler ist der Klotener Stürmer Vincent Praplan mit vier Toren und drei Assists. Das reicht in der Skorerliste zum 18. Platz.

Praplan bejubelt einen seiner vier Treffer. Bild: Petr David Josek/AP/KEYSTONE

Zum besten Skorer der Gruppenphase avancierte mit drei Toren und zehn Assists der Russe Artemi Panarin, obwohl er nur sechs Partien spielte.

Powerplay als Schweizer Manko

In der Plus-Minus-Statistik schafften Joël Genazzi und Romain Loeffel mit +7 als Neunte den Sprung in die Top Ten. Das Duo stand bei acht Plustoren auf dem Eis.

Im Boxplay nehmen die Schweizer trotz einer bescheidenen Erfolgsquote von 79,31 Prozent den 6. Rang ein, bei der Toreffizienz liegen sie mit 11,34 Prozent auf dem 7. Platz. Das grösste Steigerungspotenzial besitzen sie im Powerplay (13,79), in dem zehn Mannschaften besser waren. (ram/sda)

Das Powerplay ist unter Natitrainer Patrick Fischer noch ausbaufähig. Bild: KEYSTONE

Skorerliste

1. Artemi Panarin (RUS) 13 (3 Tore/10 Assists).
2. Nathan MacKinnon 12 (5/7).
3. Wadim Schipatschjow (RUS) 12 (2/10).
4. Johnny Gaudreau (USA) 11 (6/5).
5. Nikita Kutscherow (RUS) 11 (5/6).
6. Stéphane da Costa (FRA) 10 (6/4).
Ferner: 18. Vincent Praplan 7 (4/3).

Plus-Minus

1. Gabriel Landeskog (SWE) +8 (+10/-2).
2. William Nylander (SWE) +8 (+9/-1).
3. Wladislaw Gawrikow (RUS) und Bogdan Kiselewitsch (RUS) je +8 (+8/0).
5. Anton Below (RUS) +7 (+10/-3).
6. Yohann Auvitu (FRA), Dylan Larkin (USA) und Jeff Skinner (CAN) je +7 (+9/-2).
9. u.a. Joël Genazzi (SUI) und Romain Loeffel (SUI) +7 (+8/-1).

Torhüter (mindestens 3 Spiele):

1. Leonardo Genoni (SUI) 304 Minuten/94,21 % gehaltene Schüsse.
2. Elvis Merzlikins (LAT) 364/93,68.
3. Andrej Wasilewski (RUS) 344/93,57.
4. Danny aus den Birken (GER) 185/93,42.
5. Calvin Pickard (CAN) 243/93,18.
6. Pavel Francouz (CZE) 181/92,68.

Nicht klassiert: Niklas Schlegel (SUI) 60/95,83 und Jonas Hiller (SUI) 71/81,82.

Strafen

1. Patrick Hager (GER) und Skinner je 27.
3. Tomas Matousek (SVK) 25.
4. Nikolaj Ehlers (DEN) und Antoine Roussel (FRA) je 18.
6. Atte Ohtamaa (FIN) 16.
7. u.a. Andres Ambühl (SUI) 14.

Niemand sass länger auf der Strafbank als der Deutsche Patrick Hager. Bild: AP/dpa

Powerplay (Effizienz):

1. Russland 54,17 Prozent.
2. Kanada 48,00.
3. Tschechien und Deutschland je 31,82.
Ferner: 11. Schweiz 13,79.

Boxplay (Effizienz):

1. Schweden 91,67.
2. Tschechien 88,24.
3. Kanada 86,96.
Ferner: 6. Schweiz 79,31.

Die besten Bilder der Eishockey-WM 2017

Das könnte dich auch interessieren:

5 Grafiken, die man im No-Billag-Nahkampf kennen muss

Für 27 Franken nach Berlin? So teuer müsste dein Flug eigentlich sein

Diese 6 Grafiken zeigen, in welchem Kanton du für die Autoprüfung am meisten zahlst

«Cookies»-Backen in der Schweiz – ein Drama in 5 Akten

Dem Nachtzuschlag gehts an den Kragen – und Uber ist daran nicht ganz unschuldig

Gesichtserkennung beim iPhone X angeblich überlistet

Poisson prallte gegen einen Baum: «Als wir am Unfallort ankamen, war er bereits tot»

Diese Feministin will die SVP aus Debatten (und Taxis) verbannen

Wie lit bist du, du sozialtoter Bruh? Wir suchen die Jugendwörter vergangener Jahre

Erwachsensein – wie du es dir vorgestellt hast, und wie es wirklich ist

10 Vorteile, die nur sehr langsame Leute kennen

Nico Hischier ist in seiner ersten NHL-Saison besser unterwegs als Auston Matthews

Erfolg für Facebook-Schreck Max Schrems: Datenschutz-Aktivist kann Facebook verklagen

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sansibar 17.05.2017 17:49
    Highlight Hammer Turnier Leo! Bitte jetzt noch ein Wunder gegen die Schweden ;-) 2013 setzte man ja leider auf den falschen Goali, das dürfte dieses Jahr nicht mehr der Fall sein...
    23 3 Melden

«Eine Schande fürs Hockey!» Adler Mannheim dreht kurz vor Schluss komplett durch 

Adler Mannheim scheidet in der Champions Hockey League im Achtelfinal aus und präsentiert sich dann als miserabler Verlierer. Mehrere unsportliche Aktionen bescheren dem deutschen Vertreter eine Strafenflut und einen Shitstorm in den sozialen Medien. Mittendrin: der frühere Nati-Coach Sean Simpson.

Wüste Szenen im Champions-Hockey-League-Spiel zwischen der schwedischen Mannschaft Brynäs IF und dem deutschen Vertreter Adler Mannheim. Die Schweden setzen sich mit 2:1 durch und können somit das Achtelfinal-Duell für sich entscheiden. 

Die Schlussphase ist hitzig und kurz vor dem Ende brennen Adler Mannheim, dem Team des früheren Nati-Coachs Sean Simpson, die Sicherungen komplett durch:

Bereits der Check an Brynäs' Nummer 31 hinter dem Tor ist in einem Graubereich. Der grösste Übeltäter …

Artikel lesen