Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tristan Scherwey of Switzerland, Simon Moser of Switzerland, Patrick Fischer, head coach of Switzerland, and Simon Bodenmann of Switzerland, from left, react after the men ice hockey play-off qualification match between Switzerland and Germany in the Kwandong Hockey Center in Gangneung during the XXIII Winter Olympics 2018 in Pyeongchang, South Korea, on Thuesday, February 20, 2018. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Alles aus: Coach Fischer mit Scherwey, Moser und Bodenmann (von links). Bild: KEYSTONE

Trainer Fischer nach Nati-Versagen bei Olympia: «Das geht auf meine Kappe»

Was für eine bittere Pleite! Für die Schweiz ist ein enttäuschendes Olympia-Turnier schon nach den Achtelfinals vorbei. Sie unterliegt dem Erzrivalen Deutschland mit 1:2 nach Verlängerung.

20.02.18, 16:10 20.02.18, 17:29


Die Schweizer Eishockey-Nati und Olympische Spiele – das scheint nicht mehr zu passen. Wie vor vier Jahren in Sotschi ist das Schweizer Team in Pyeongchang bereits in den Achtelfinals ausgeschieden: 1:2 nach Verlängerung gegen Erzrivale Deutschland.

Patrick Fischer, Nationaltrainer:

«Ich bin traurig, leer, wir sind extrem enttäuscht. Wir haben uns viel vorgenommen und konnten nicht ein Mal das volle Potenzial abrufen. Das geht auf meine Kappe. Jetzt sind wir draussen und es klingt hart, aber das ist verdient.»

Von einer Medaille hatten die Schweizer und ihr Trainer Patrick Fischer gesprochen. Davon waren die Schweizer nicht erst in den Achtelfinals weit entfernt. Nun wurde das Turnier in Südkorea zu einer der bittersten Niederlagen für das Schweizer Eishockey in der Neuzeit und für Coach Fischer die bitterste Pleite in seiner zweijährigen Karriere als Trainer des Nationalteams.

Die Entscheidung: Seidenbergs 2:1 in der Overtime.

Nach nur 26 Sekunden der Verlängerung schoss Yannic Seidenberg die Deutschen in den Viertelfinal morgen gegen Schweden, den ersten seit 16 Jahren an Olympischen Spielen. Der Sieg des Erzrivalen war verdient, Deutschland hatte mit Ausnahme des Mitteldrittels mehr vom Spiel. Die Schweizer enttäuschten und fanden gegen den kompakt verteidigenden Gegner kein Rezept.

«Nach einer sehr guten WM hatten wir sehr viel Hoffnung. Aber hier schafften wir es nie, auf Touren zu kommen. Vielleicht war der Medaillendruck zu gross, wer weiss?»

Patrick Fischer, Nationaltrainer srf

Almonds Aussetzer

Bereits der Beginn der Partie war aus Schweizer Sicht miserabel. Nach nur neun (!) Sekunden wurde Cody Almond nach einem Check gegen den Kopf mit einem Restausschluss unter die Dusche geschickt. Die Deutschen nutzten die Fünfminutenstrafe prompt zur frühen Führung durch Leonhard Pföderl. Weniger gut machten es die Schweizer, die in der Folge drei Strafen gegen Deutschland nicht ausnützen konnten.

Almonds Check gegen Ehrhoff ...

... wird mit Deutschlands 1:0 bestraft.

«Wir haben im ganzen Turnier den Tritt nicht gefunden. Wir können uns nur an der eigenen Nase nehmen.»

Eric Blum, Verteidiger srf

Die Partie wurde zur erwartet umkämpften Angelegenheit. Nach dem missglückten Auftakt kamen die Schweizer – allerdings erst im zweiten Drittel – langsam besser ins Spiel. In der 24. Minute erzielte schliesslich Simon Moser nach einem Abpraller und mit seinem zweiten Treffer an diesem Turnier den zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten Ausgleich.

Da kommt Hoffnung auf: Mosers 1:1.

Im letzten Abschnitt bauten die Schweizer aber wieder ab. 6:12 lautete das Schussverhältnis zu Ungunsten der Schweiz in den letzten 20 Minuten. Und in der Verlängerung versetzten die Deutschen den Schweizern gleich mit dem ersten ernsthaften Angriff den K.o.-Schlag.

«Ich glaube, wir hatten genügend Chancen, vor allem im Powerplay. Es war ein harter Kampf. Wir können es nicht ändern: Sie haben gewonnen, es ist vorbei.»

Tristan Scherwey, Stürmer srf

Vor vier Jahren hatte eine 1:3-Niederlage gegen Lettland das frühzeitige Aus in den Achtelfinals für das Team des damaligen Trainers Sean Simpson bedeutet. Gegen die im Vergleich mit den Letten stärker einzustufenden Deutschen erlitten die Schweizer aber unter Patrick Fischer eine noch bitterere Niederlage. An Olympischen Spielen müssen die Schweizer weiter auf den ersten Sieg gegen den nördlichen Nachbarn seit 1952 (!) warten. Damals gewannen die Schweizer in Oslo 6:3. (ram/sda)

Hillers Rücktritt aus der Nati

Unmittelbar nach der Partie erklärte Goalie Jonas Hiller seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft. Er brauche mehr Erholungszeit, so der 36-Jährige, der diesen Entscheid schon vor Olympia Trainer Patrick Fischer mitgeteilt hatte. (kza)

Players of Switzerland react after the men ice hockey play-off qualification match between Switzerland and Germany in the Kwandong Hockey Center in Gangneung during the XXIII Winter Olympics 2018 in Pyeongchang, South Korea, on Thuesday, February 20, 2018. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Frühes Aus statt eine Medaille: Die Nati schleicht enttäuscht vom Eis. Bild: KEYSTONE

Das Telegramm

Schweiz - Deutschland 1:2 (0:1, 1:0, 0:0, 0:1) n.V.
3300 Zuschauer. - SR Hribik/Öhlund (CZE/SWE), McIntyre/Sormunen (USA/FIN).
Tore: 2. Pföderl (Hördler, Hager/Ausschluss Almond) 0:1. 24. Moser (Suter, Ambühl) 1:1. 61. (60:26) Seidenberg 1:2. - Strafen: 2mal 2 Minuten plus 5 Minuten (Almond) plus Spieldauer (Almond) gegen die Schweiz, 6mal 2 Minuten gegen Deutschland.
Schweiz: Hiller; Diaz, Furrer; Blum, Untersander; Geering, Schlumpf; Loeffel; Almond, Schäppi, Ruefenacht; Ambühl, Suter, Moser; Praplan, Haas, Hollenstein; Bodenmann, Corvi, Scherwey; Herzog.
Deutschland: Aus den Birken; Boyle, Ehrhoff; Moritz Müller, Seidenberg; Jonas Müller, Hördler; Krupp; Mauer, Ehliz, Fauser; Goc, Wolf, Noebels; Hager, Schütz, Pföderl; Macek, Kink, Plachta; Kahun.
Bemerkungen: Schweiz ohne Genoni (Ersatztorhüter), Du Bois, Hofmann und Stephan (alle überzählig). - Schüsse: Schweiz 21 (8-7-6-0); Deutschland 25 (5-6-12-2). - Powerplay: Schweiz 0/5; Deutschland 1/3. (sda)

Die Viertelfinals

Diese Partien finden morgen statt:
04.10 Tschechien – USA
08.40 Team OAR – Norwegen
13.10 Kanada – Finnland
13.10 Schweden – Deutschland

Von Gold geträumt, aber nur Schmerz geerntet

Sich um 6 Uhr betrinken? Eine schöne Schweizer Tradition

Video: watson/Emily Engkent

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

183
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
183Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • länzu 21.02.2018 01:52
    Highlight Ich hätte lieber gelesen, dass Fischer die Konsequenzen zieht und zurücktritt, als Jonas Hiller, der ein gutes Turnier gespielt hat.
    Aber nicht einmal soviel Anstand hat er.
    6 0 Melden
  • elbrujo_ 20.02.2018 21:47
    Highlight Kurz, dieser Ausflug war von A-Z eine missglückte Reise welche absehbar war. Vielleicht sollte man nächtes mal mit einem Konzept selektionieren welches die Männer auch spielen können und nicht nur nach Talent und Statistik sowie "Ruhm" Plätze in einem Aufgebot für die Nati vergeben.
    6 0 Melden
  • Töfflifahrer 20.02.2018 18:38
    Highlight Sehen wirs positiv, dieser Auftritt hat den Zustand schonungslos aufgedeckt, da kann man beim besten Willen nichts mehr schönreden. Wären die Schweizer heute weitergekommen wäre jeglicher Druck verneint worden. Ich will von Verband und Coach ein Zukunfts-Konzept sehen, das aufzeigt wie wir wieder dorthin kommen wo wir mal waren.
    Die Schweiz hat Spieler mit denen Medaillen möglich sind. Aber die müssen zu einem schlagfertigen Team geformt werden, von einem kompetenten Coach und einem professionellen Team.
    Aber der Verband wird ja von den grossen Clubs dominiert , was ist da schon zu erwarten?
    26 3 Melden
    • Italian Stallion 20.02.2018 22:03
      Highlight Ein sehr treffender kommentar. Wir haben auf der ganzen linie schlecht ausgesehen, boxplay, powerplay, spielaufbau, abschluss. Wenn man von potential abrufen spricht, dann ist das gezeigte der beweis dass das potential entweder fehlt oder der trainer alles falsch gemacht hat. Schade dass der verband von schlechten funktionären geführt wird, sonst hätte man viel mehr aus dieser mannschaft herausholen können.
      6 0 Melden
  • Lazycat 20.02.2018 18:26
    Highlight Schickt Fischer und Raffainer endlich in die Wüste - wie viele grottenschlechte Turniere braucht es denn noch?
    32 3 Melden
  • Echo der Zeit 20.02.2018 18:19
    Highlight Wieso hat Deutschland gewonnen ? - Sie haben das Hockey von Ralph Krueger gespielt.
    24 3 Melden
  • FloRyan 20.02.2018 18:08
    Highlight Weisheit des Tages:
    30 4 Melden
  • Lauv 20.02.2018 18:08
    Highlight Man konnte nach der Vorrunde schon erahnen, dass das nicht allzu weit geht aber gegen Deutschland darf/muss auch eine durchschnittliche Schweizer Mannschaft gewinnen. Spätestens gegen Schweden wäre eh Endstation gewesen, daher abhacken, Fischer entlassen und ne gute WM im Mai spielen.
    25 2 Melden
  • Pfläger 20.02.2018 17:52
    Highlight Die Mannschaft war zu wenig böse. Die einzelnen Blöcke zu unausgeglichen, die Taktik in den Specialteams zu ängstlich (pp: Scheibe mühsam hineintragen, Pass an die blaue Linien und hoffen, dass es einen Abpraller gibt, welcher der statische und unbeweglich Stürmer dann vielleicht ablenken /erben kann. Der Hc Thurgau spielt besser pp oder BP.
    Die Linien waren unglücklich zusammengestellt, ambül braucht z. B zwei Spieler, welche schnell und hart spielen können. So wirds halt schwierig. Mit grossen Sprüchen gewinnt man nichts.
    20 1 Melden
  • dany1991 20.02.2018 17:52
    Highlight Nächstes Mal auf weichen Matratzen schlafen 😉
    13 1 Melden
  • Apfel Birne 20.02.2018 17:45
    Highlight Wenn ich die Aussage von Fischer höre: „vielleicht war der mediale Druck zu gross“ kann ich mir nur an den Kopf fassen! Wer war es denn, der die ganze Zeit von einer Medaille geplappert hat? Bitte wechselt diesen Trainer aus! Merken die Leute vom Verband nicht, dass er komplett überfordert ist?
    59 2 Melden
    • HCAP Ducky Book 20.02.2018 18:11
      Highlight In Lugano nix, in der Nati nix... aber Hauptsache man verlängert mit ihm vor Olympia. Von den tollen SCB Spielern habe ich auch mehr erwartet... meiner Meinung nach zu viele davon.
      29 3 Melden
    • Antiklaus 20.02.2018 19:23
      Highlight Die Auswahl der Spieler war sowieso ein Problem, wenn man die Meisterschaft betrachtet und sieht welche Teams nicht heiss sind zur Zeit (ZSC, SCB etc) und dann hauptsächlich Spieler aus diesen Clubs aufbietet, ist es kein Wunder. Bis auf 3 bis 4 Spieler keine Kämpfer Dazu einen Sportdirektor und einen Trainer die beide nichts als heisse Luft produzieren.
      9 4 Melden
    • MARC AUREL 20.02.2018 20:38
      Highlight Hm scherwey und rüfi Scb) mit ambühl gehörten zu den besten im vergleich zu den anderen.
      9 1 Melden
  • KC4 20.02.2018 17:43
    Highlight Das kann halt passieren, wenn man Spieler nur aufgrund ihrer vergangenen Nati-Spielen aufbietet, und dafür Form und Fitness total vernachlässigt! Inform Spieler wie Fazzini, Richard, Genazzi und um ein Haar Hofmann zuhause zulassen, dafür Hollenstein, Herzog, Löffel oder den halbverletzten Moser aufzubieten...

    Projekt Fischer ist meiner Meinung nach zu 100% gescheitert. Zeit Schläpfer endlich aus dem Kloten-Albtraum zu erlösen.
    54 7 Melden
    • Freilos 20.02.2018 18:02
      Highlight Ou bitte den Plauderi in Kloten belassen.
      11 5 Melden
    • Antiklaus 20.02.2018 19:24
      Highlight und einen Plauderi durch den nächsten Schnurri ersetzen?
      3 2 Melden
  • 123und456 20.02.2018 17:42
    Highlight Aiaiaiai
    Selten ein derart schwaches Turnier gesehen.
    Nichts gegen GER aber eine Übermannschaft sind sie nicht. Aber sie zeigten 2 Eigenschaften die der CH abgingen: Kampfgeist und defensive Disziplin.
    Traurigerweise reicht gegen diese fahrige, defensiv liederliche CH-Equipe ein beherzter und defensiv solider Auftritt bereits zum Sieg.
    Ich will nicht behaupten, dass die CH mit einem anderen Coach Gold geholt hätte.
    Aber das Fischi auch an seinem dritten Turnier immer noch sackschwache Special Teams und eine chaotische Defensive aufs Eis dirigiert, finde ich bedenklich...
    28 4 Melden
  • Der müde Joe 20.02.2018 17:35
    Highlight Vielleicht war der Medaillendruck zu gross, wer weiss?

    Ja heiland sternäsiech! Und da redet man von Profis?! Das ist doch ein Witz! Kaum steigt die Erwartung bricht alles auseinander oder was?! Was willst du dann als Trainer sagen: „ääähm Jungs, ich glaub nöd das mir‘s schaffet, aber mir gönd jetzt usä und lueged mal was passiert.“
    „Ey mässi Coach cooli asprach, du weisch ja mit Druck chani halt nöd so umgah, aber jetzt gahts mer besser.“👍🏼
    51 1 Melden
  • ujay 20.02.2018 17:27
    Highlight Deutschland ist ein solides, aber kein Klasse- Team, die Nati ist nicht mal ein Team und vor allem; mehr Wollen als Können. Das System Fischer funktioniert nicht mit diesen Spielern: Keine Durchschlagskraft, offensiv ineffizient. Naiv. Das gezeigte war schlimmstes Hurraeishockey, bei dem jeder erfahrene Hockeytrainer einen cholerischen Anfall bekommt. Fazit: Für Fischers Offensivhockey brauchts die richtigen Spieler...die hat er nicht. Also...wer ist da fehl am Platz?
    23 3 Melden
  • Echo der Zeit 20.02.2018 17:18
    Highlight «Ich bin traurig, leer, wir sind extrem enttäuscht. Wir haben uns viel vorgenommen und konnten nicht ein Mal das volle Potenzial abrufen. Das geht auf meine Kappe - Also Künden sie Bitte selber.
    Zum Glück musste ich Arbeiten.
    51 1 Melden
  • Boston5 20.02.2018 17:12
    Highlight Laut Raffeiner spielen Resultate keine Rolle. Was spielt denn für Raffeiner eine Rolle für den Nati-Coach?? Wie gute Buddys sie sind??
    64 1 Melden
    • Antiklaus 20.02.2018 19:26
      Highlight Dank an Zahner, der dem Verband diese Pflaume untergejubelt hat
      10 3 Melden
  • Oberon 20.02.2018 17:00
    Highlight Also seid mal ehrlich mit dieser Leistung hat man es auch nicht verdient irgendwas zu gewinnen.

    Schade und völlig unter Wert verkauft.
    54 2 Melden
    • p***ylover 20.02.2018 18:33
      Highlight schöns pic :-*
      1 3 Melden
  • rodolofo 20.02.2018 17:00
    Highlight Jedes Mal, wenn die Schweizer mit allzu viel Selbstbewusstsein antreten, gibt's "auf den Deckel".
    Das ist gar nicht so schlecht, denn von übertriebenem Selbstbewusstsein bis zur abstossenden Arroganz ist es nur noch ein ganz kleiner Schritt.
    Ich rede da aus eigener Erfahrung.
    27 4 Melden
    • Marlon Mendieta 20.02.2018 17:35
      Highlight Schon lustig
      Krueger und Simpson sind beide Kanadier, die kommen mit dem Winner-Gen zur Welt, wenns um Hockey geht.
      Beide haben immer wieder gesagt, dass es nur mit absoluten Topleistungen reicht um die Grossen zu schlagen.NHL Spieler hin oder her.
      Dann kommt Fischer und findet, er und seine Eisgenossen seien gut genug für eine Olympiamedalie...
      und scheitert an einem bescheidenen Deutschland.
      38 1 Melden
  • Fabio Haller 20.02.2018 16:52
    Highlight Nach so vielen Kommentaren ist es schon offensichtlich was wir Schweizer hockeyfans wollen.

    Wenn Fischer auch Anstand besitzt wird er den Posten selber einräumen.

    Oder der Verband mal ein bisschen Hirn.

    Beides bedenke dass es nicht geschehen wird.

    Noch nicht.
    48 4 Melden
    • Echo der Zeit 20.02.2018 17:24
      Highlight Wenn Fischer noch die WM Coacht dann Muss man beim Verband aber gehörig Anfangen auszumisten.
      27 3 Melden
    • släppschött 20.02.2018 17:30
      Highlight ... Und der Raffainer soll auch gleich gehen! Hat den Vertrag mit Fischer vor den olympischen Spielen noch verlängert! Der soll endlich zu seinem Fehler "swissness" als Coach stehen!
      34 1 Melden
  • Nelson Muntz 20.02.2018 16:52
    Highlight Dringend mit Fischer verlängern, ein Mann mit Visionen, System und Erfolg!
    61 4 Melden
    • riqqo 20.02.2018 17:21
      Highlight genau, bis mindestens 2026 fände ich optimal.
      48 0 Melden
  • redeye70 20.02.2018 16:48
    Highlight Mit dem grottigen Abschneiden unserer Nati bestätigt sich für mich die Befürchtung, die mich schon bei den CL-Spielen beschlich. Wir überbewerten unsere nationale Liga massiv, wir haben bei weitem nicht das Niveau, dass wir uns selbst zuschreiben. Die internationalen Turniere bringen das gnadenlos ans Tageslicht.
    69 1 Melden
    • Yzerboy 20.02.2018 17:50
      Highlight Die nationale Liga ist schon gut, dank den Ausländern und denen schweizer Spieler die im Liga Score zuvorderst sind. Wenn man die jedoch zuhause lässt kommts wies kommen muss...
      11 1 Melden
  • Peter Muster 20.02.2018 16:45
    Highlight Fischer kann noch 100 jahre bei Arno trainieren

    ein Trainer

    wird er nie
    39 4 Melden
  • Hans_Olo 20.02.2018 16:40
    Highlight Stellt euch nur mal vor, die hätten vor den Spielen NICHT die harten, gegen neue, weiche Matratzen getauscht. Dann hätten wir sogar gegen Korea verloren.
    60 1 Melden
    • andre63 20.02.2018 17:15
      Highlight 🤣
      14 0 Melden
  • Thomtackle 20.02.2018 16:37
    Highlight Was mich am meisten schockiert. "Schönspieler" und "Schillerfalter" hat man bewusst zu Hause gelassen (hätte ich auch). Aber was ich hier in diesen Spielen gesehen habe, war einfach grottenschlecht. Vielleicht hätte es ein oder zwei talentiertere und einen Sniper im Powerplay eben doch gebraucht. Ich weiss auch nicht. Riesen Frust. Fischer wird sich kaum halten können.
    34 2 Melden
  • San_Fernando 20.02.2018 16:36
    Highlight Leider entspricht das Ergebnis dem Niveau der NLA. Das Schweizer Hockey wird masslos überschätzt. Hier wird Grümpelturnier-Hockey gespielt und international lautet die Analyse dann immer: wir haben zuwenig Zug aufs Tor, wir sind zuwenig effizient.
    Unglücklicherweise vermissen wir die NHL-Spieler mehr als andere Mannschaften...
    42 10 Melden
  • Rock'n'Rohrbi 20.02.2018 16:34
    Highlight Ich wäre ja nur enttäuscht, wenn unsere Nati gegen ein starkes Deutschland ausgeschieden wäre… aber diese Ferientruppe hat so farblos, so uninspiriert, so was von stümperhaft ihren Stock spazieren gefahren. Ich bin echt überrumpelt von so schlechtem Eishockey aus der Schweiz!
    Das absolute Negativerlebnis an dieser Olympiade und selbst der Wind Anfangs der Spiele hat mehr gerissen als unsere Nulltruppe.
    Schämt euch allesamt.
    54 1 Melden
  • Sanchez 20.02.2018 16:33
    Highlight Lahme Spielauslösung und null Power im Powerplay.. Dies auf die fehlenden NHL-Spieler abzuwälzen würde nicht gelten, gilt doch die Schweiz- nach der NHL, der KHL und der schwedischen Liga als eine der Besten.
    Nun denn, adieu Herr Fischer!
    26 2 Melden
  • tonitoetap 20.02.2018 16:30
    Highlight Unglaublich dass Fischer sich anmasst zu sagen "Vielleicht war der Medalliendruck zu hoch." Diesen Druck hat er der Mannschaft auferlegt mit seiner ständigen Hochstapelei... Direkte 1/4 Final Quali usw. Man muss als Schweizer endlich einsehen, dass wir in der NHL super Söldner haben die Leistungsträger in ihren Temas darstellen aber die Schweizer Liga einfach näher an der DEL als an der KHL oder NHL ist. Mit dieser Erkenntnis sollte man in Turniere gehen und nicht mit der Idee schönes Russen Hockey zu spielen sondern einfaches geradliniges Eishockey mit viel Kampf und Wille.
    33 2 Melden
  • eupho 20.02.2018 16:27
    Highlight Ich bin dann mal gespannt welche Spieler im Mai überhaupt noch freiwillig an die WM fahren...
    33 1 Melden
  • Staal 20.02.2018 16:25
    Highlight Jetzt können ja ZSC, Zug, Lausanne und SCB den heimischen Superstars noch ein bisschen mehr Lohn geben

    Es war ok das Experiment Fischer mit jungem CH Trainer, aber es ist Zeit es zu beenden. Zu unerfahren und naiv
    50 7 Melden
    • navigator 20.02.2018 17:30
      Highlight Wahre Worte😼
      12 0 Melden
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 20.02.2018 16:24
    Highlight Ich habe mir offensichtlich mehr Mühe gegeben als der Powerplay-Block
    29 2 Melden
  • Scrj1945 20.02.2018 16:23
    Highlight „Es geht auf meine kappe“ gut schon mal einsichtig ist herr fischer. Logische konsequenz ist jetzt zu gehen
    32 2 Melden
  • JohnnyMcHorsePenis 20.02.2018 16:23
    Highlight Einfach eine Schande wie man hier aufgetreten ist.
    Eine weitere "Jahrhundert-Chance" welche von einer Schweizer Mannschaft ausgelassen wird.
    Man hat Südkorea - gegen den sich andere Teams wie Tschechien oder Finnland die Finger ausbissen - mit 8:0 auseinandergenommen. Aber dann leistet man sich solche Auftritte.
    Wann haben sich bisher unsere Erwartungen erfüllt?
    Einmal an der WM2013, da wurden Sie sogar weit übertroffen. Dazu kommen einige Ausreisser mit Siegen gegen Kanada oder Russland. Ansonsten blieb man immer unter den Erwartungen, kein Turnier war konstant gut.
    Was sagt uns das?
    20 3 Melden
    • Brucho 20.02.2018 18:03
      Highlight Es war eben genau KEINE Jahrhindert Chance! Denn kein Team ist so auf jeden einzelnen Top Spieler aus der NHL angewiesen wie die Schweiz. Wer zieht in der NLA die Fäden? Die Ausländer! Diese fehlen in der Nati im Spielaufbau und vor Allem im Powerplay extrem und die könnten nur durch die NHL Spieler ersetzt werden. Dieses Problen haben die Top Nationen nicht. Auch ohne NHL Spieler sind Canada Russland, Schweden, Finnland, USA, Tschechien klar besser als die Schweiz und Deutschland, Slowakei, Lettland und Norwegen mindestens auf Augenhöhe wenn nicht wie Deutschland dank dem Willen auch besser!
      8 1 Melden
    • JohnnyMcHorsePenis 20.02.2018 19:47
      Highlight Das mit der „Jahrhundert-Chance“ war auch mehr ironisch gemeint, darum die „“... ;)
      Ich sehe es aber ähnlich, 2013 hatte man das ziemlich bestmögliche Aufgebot einer Schweizer Nationalmannschaft und optimalen Ertrag daraus gewonnen.
      Keiner kann mir sagen, dass wir nicht froh wären um Josi, Fiala, Hischier, Niederreiter, Bärtschi, Meier, Kukan, Malgin, Müller, Sbisa, Berra und alle weiteren NHL-Legionäre.
      Damit könnte man schon mal ein Drittel des Kaders bestmöglich füllen.
      Und von solchen Spielern sind wir eben zu einem grossen Teil abhängig. Darum spielen sie ja dort in der NHL.
      6 0 Melden
  • Pana 20.02.2018 16:23
    Highlight In der Endabrechnung ist man 11. von 12, nur Südkorea hinter sich gelassen. An der WM würde man damit absteigen..

    Hoffe bei dieser auf eine Trotzreaktion, und mit NHL Verstärkung wird dies auch wieder eine andere Geschichte.

    Will ja kein "told you so" bringen, aber ich kassierte doch einige Blitzer, als ich vor dem Turnier sagte, dass die Abwesenheit der NHL Spieler keineswegs ein Vorteil für die Schweiz sein muss.
    14 4 Melden
    • eupho 20.02.2018 18:56
      Highlight An der WM nehmen aber 16 Teams teil und nicht 12
      1 0 Melden
    • Pana 20.02.2018 19:31
      Highlight Und als Zweitletzter wäre man dann 15. und nicht 11.

      Ich stelle das Abschneiden nur in statistische Proportionen. Natürlich steigt deshalb niemand ab.
      2 0 Melden
  • Dynamischer-Muzzi 20.02.2018 16:21
    Highlight Wie ein paar geprügelte Hunde fahren sie jetzt nach Hause. Bin echt gespannt wie "leicht" das aus den Köpfen einiger gehen wird und ob es am Ende Einfluss auf die letzten 3 Spiele und die Playoffs hat!

    Vom Halbfinale und der äusserst guten Chance ohne die NHL-Spieler war die Rede. Die Realität ist eine völlig verdiente Niederlage im 1/8 Finale gegen ein tapfer kämpfendes Deutschland.
    19 1 Melden
    • andre63 20.02.2018 17:17
      Highlight muzzi, höre 🤣🤣
      7 1 Melden
    • Dynamischer-Muzzi 20.02.2018 18:23
      Highlight Ändu lass mich bitte geniessen 😊😋😂🇩🇪
      5 4 Melden
  • c_meier 20.02.2018 16:21
    Highlight Die nächsten Jahre also wieder beim Deutschland-Cup teilnehmen.
    Wenn man dort 2-3 Mal nacheinander gewinnt, kann man wieder mal am Karjala-Cup teilnehmen, sonst bringt das gar nichts...
    18 1 Melden
  • dizzy 20.02.2018 16:20
    Highlight bald playoffs...endlich!🙌🏻
    10 3 Melden
  • manhunt 20.02.2018 16:20
    Highlight prima erkannt herr fischer. und jetzt bitte die konsequenzen ziehen und zurücktreten.

    danke.
    18 3 Melden
  • fandustic 20.02.2018 16:19
    Highlight Ein Ehrenmann würde hier die Konsequenzen ziehen und sein Amt niederlegen. Nur hat der Eishockeyverband mit seiner „Swissness“ ein Eigentor geschossen und wird auf Teufel komm raus keinen Wechsel beim Trainer vornehmen wollen, da sie ansonsten ihre Swissness (mangels Alternativen) in die Tonne treten können.
    22 1 Melden
  • DrLecter 20.02.2018 16:17
    Highlight ...dann schlage ich vor, sofort die Konsequenzen zu ziehen und zurück zu treten!
    24 2 Melden
  • Sloping 20.02.2018 16:17
    Highlight Fischer soll die Verantwortung übernehmen und zurücktreten. Von Medaillen fabulieren und dann solch erbärmliche Darbietungen in 3 von 4 Spielen. Die Daltons des Verbandes (Kohler, Raffainer, Fischer, Wohlwend) sind unerträglich. Wer von den vieren Averell darstellt, lasse ich mal offen...
    28 3 Melden
    • navigator 20.02.2018 17:39
      Highlight Cooler Kommentar, witzig ich tippe Averell passt zu K oder R 🤓
      9 0 Melden
  • Brucho 20.02.2018 16:17
    Highlight Ich bin sauer! Nicht weil ich den Deutschen den alles in allem verdienten Sieg nicht gönne, sondern weil die Schweizer fast durchs Band ausser im 3. Drittel gegen Südkorea das ganze Turnier ungenügend waren!
    Bei den Verteidigern hat aus meiner Sicht keiner eine genügende Note verdient, null Kreativität und genaue Pässe im Spielaufbau und kein Abschluss im Powerplay von der blauen Linie und der bisher einzige Lichtblick Blum holte sich heute in der Verlängerung das Ungenügend. Im Sturm waren Suter, Ambühl, Scherwey und Rüfenacht über das ganze Turnier genügend, der ganze Rest eine Katastrophe!
    20 1 Melden
  • C-Cello 20.02.2018 16:16
    Highlight Fischer fischt unnötige Niederlagen. In diesem Team ist das Gegenteil von Fortschritt zu erkennen.
    14 1 Melden
  • stayhome 20.02.2018 16:16
    Highlight Hätte da einen gewagten Vorschlag, wie man die Schweizerlein international fit kriegt: kleinere Eisfelder!!
    3 8 Melden
  • John J. Collenberg 20.02.2018 16:05
    Highlight Jetzt fliegen wir schon gegen Deutschland raus, und dabei hat Fischer noch von einer Medaille gesprochen. Das war sehr arrogant angesichts der Leistung bei dieser Olympiade. Da muss sich was von Grund auf ändern.
    11 1 Melden
  • giroud 20.02.2018 15:59
    Highlight "Wenn man die gefühlte Hälfte eines OLYMPIAspiels im Powerplay spielt aber trotzdem GAR nichts zustande bringt, hat man es einfach nicht verdient weiterzukommen, sorry."
    -Mahatma Gandhi, 59 v. Chr.
    26 1 Melden
    • nJuice 21.02.2018 00:08
      Highlight "Der Mahatma, der hat völlig recht!"
      -Napoleon Bonaparte, 2314 n. Chr.
      1 0 Melden
  • Kuba 20.02.2018 15:58
    Highlight Die können alle in Korea bleiben! Furchtbarer Auftritt während des ganzen Turniers. Da muss sich nicht nur Fischer sondern auch die Spieler an der Nase nehmen und zwar jeder einzelne!

    War aber ja eigentlich zu erwarten, wenn man 2-3 der besten Stürmer nicht nominiert.

    ps. Danke an die Liga, dass noch immer beinahe jede Körperberührung gepfiffen wird. Man sieht von Jahr zu Jahr die Auswirkungen bei internationalen Turnieren!
    22 3 Melden
    • Marlon Mendieta 20.02.2018 18:19
      Highlight " Das Besondere an Zitaten ist das sie immer wahr sind"
      H.J Simpson, ehemaliger deutscher Aussenminister
      5 0 Melden
  • Staedy 20.02.2018 15:54
    Highlight Früher sind wir wenigstens ehrenvoll ausgeschieden. Heute kennt dieses Wort ja niemand mehr. Auch der Trainer nicht, sonst würde er gehen, aber subito. Und ich meine nicht nach Hause.
    13 2 Melden
  • TheNormalGuy 20.02.2018 15:54
    Highlight Kurze Kommentarzusammenfassung von Stefan Bürer (nichts gegen ihn sondern die Leistung der Nati):
    1. Schlechtes Zuspiel von XY
    2. XY kann Pass nicht annehmen/kontrollieren
    3. Das Zuspiel war ja telefoniert
    4. Zu ungenau gespielt
    5. Zu ungefährlich, nichts zwingendes
    6. XY hat den Puck gewonnen uuund schon wieder verloren
    7. Da ist einfach zu wenig Druck vorhanden
    8. Das Powerplay ist verbesserungswürdig
    23 0 Melden
  • MARC AUREL 20.02.2018 15:50
    Highlight Wie ich es vorausgesagt habe und dafür jede menge Blitze einstecken musste... Fischer muss entlassen werden! Chancen hat er genug bekommen für das er null Leistungsausweis hat. Und wegen Hiller haben wir nicht verloren aber auch nicht gewonnen. Ein faules Tor zuviel hat gereicht...
    18 7 Melden
  • mukeleven 20.02.2018 15:50
    Highlight das interview mit fischi gleich nach dem match spricht baende - sodass auch ich zur einsicht gelange: die position des head-coaches gehoert per sofort ausgewechselt.
    das sag ich hoechst ungerne, aber wa muss sein.
    17 2 Melden
  • Töfflifahrer 20.02.2018 15:48
    Highlight Langer Rede kurzer Sinn, das war definitiv nix. So gewinnt man keinen Blumentopf!
    7 1 Melden
  • marak 20.02.2018 15:47
    Highlight OK, alle schreiben Dasselbe: Ohne vernünftiges Power- und Boxplay und mit zu wenig Bullygewinnen läuft einfach nichts bei engen Spielen. Eine Medaille wäre eh ein Glücksfall gewesen, auch ohne NHL gilt die Hierarchie. Die besten fünf schlägt man ab und zu und alle Spiele zwischen den Rängen sechs und zwölf sind potentiell eng.
    26 1 Melden
  • Staedy 20.02.2018 15:47
    Highlight Interview mit Fischer. Fazit die Selbstzerfleischung zw. Trainer und Spieler beginnt. Er habe grosse Träume blabla.....die hat jeder von uns....vielleicht wäre es gescheiter einen Realisten an der Bande zu haben, der weiss was man kann und was nicht. Ihr seid so traurig schlecht, ach lassen wir es. Noch ein wenig früh aber jetzt en Appenzeller fürs Mägli....
    41 7 Melden
  • Walter Röhrich 20.02.2018 15:45
    Highlight Das Problem liegt nicht nur an Fischer. Das Problem liegt tief verwurzelt in der Liga und ihrer Leistungskultur, welche in den letzten Jahren mehr und mehr abgenommen hat. Supertalente wie Brunner, Cunti, Wick usw. haben alle superdotiere und langfristige Verträge bei ihren Vereinen und müssen sich so gut wie keine Sorgen um ihre Zukunft machen. Die talentierte Jugend geht lieber nach Übersee um dort ihre Karriere zu lancieren und fehlen als Konkurrenten zu den Alteingesessenen. Die Söldner müssen sich für ihren Vertrag viel mehr den Arsch aufreissen, als ein schweizer Spieler.
    29 1 Melden
    • navigator 20.02.2018 17:41
      Highlight True words
      6 0 Melden
  • Best of 7 20.02.2018 15:43
    Highlight Übertreibe ich, wenn ich sage, dass die enfesselten Lakers aus dem Cupfinal hier besser abgeschnitten hätten? Das war ja unterirdisch, kein Blueliner bei den Powerplays, kaum ein Pass der ankam. Hat mich mehr an ein sommerliches Vorbereitungsspiel erinnert, als um ein olympisches Spiel in der K.O. Phase. Aber jetzt kommt ja der Teil, bei dem der Verband Weltspitze ist, das SCHÖNREDEN.
    25 5 Melden
  • SalamiSandwich 20.02.2018 15:42
    Highlight Wer gefühlt 20min in Überzahl spielen kann und davei kein Treffer zustande bringt gehört meinet Meinung nach nicht in ein Viertelfinal bei der Olympiade..

    Erschreckend ist wie die Spieler die in der Liga im gleichem Team spielen, gefühlt keinen Pass zu einander spielen können.

    Was ich immer noch nicht begreife ist das man Tanner Richard, der beste Bully Spieler der Schweiz, in Genf lässt..

    Wenn wir aber ehrlich sind, die Schweiz hätte gegen Schweden keinen Stich gehabt..

    #HauptsachLigabeginntbaldwieder
    39 3 Melden
    • Staedy 20.02.2018 18:03
      Highlight Wir sind immer ehrlich.
      1 0 Melden
  • Domitian 20.02.2018 15:41
    Highlight Ein Wort: Peinlich
    48 3 Melden
  • Thomas J. aus B. 20.02.2018 15:41
    Highlight Unter dem Strich verdientermassen ausgeschieden. Kein Boxplay, kein Powerplay und man bringt einfach zu wenig Intensität aufs Eis.
    Dem Geschwurbel wegen "wir haben Vorteile im Tempo" und das quasi vor jedem Spiel kann man sich sparen. Schnell sein alleine reicht nicht. Präziseres Passing und schiessen wäre wichtiger als nur schnell rennen.

    Und nebenbei: das Geplapper von wegen Operetten-Liga DEL kann man sich künftig bitte dorthin schieben wo die Sonne nie scheint. Nicht zum ersten Mal geht die Auswahl der gehätschelten NLA-Könige gegen die DEL-Auswahl leer aus. Und das auch noch verdient.
    45 5 Melden
  • Bene86 20.02.2018 15:40
    Highlight Gegen die Deutschen ausgeschieden... Mann mann mann, was seid ihr peinlich..
    49 4 Melden
  • morax 20.02.2018 15:39
    Highlight So brauchen sie gar nicht nach Kopenhagen zu reisen.
    31 2 Melden
  • Bär73 20.02.2018 15:38
    Highlight Beide Teams grottenschlecht !!
    Eiskunstlaufen ist spannender. Trotzdem Gratulation den Deutschen...ihr habt den Sieg mehr verdient 👍👍👍
    44 5 Melden
  • Steven86 20.02.2018 15:38
    Highlight Ganz Ganz Ganz Ganz ein schwacher Auftritt der Schweizer. Keine Puck Kontrolle, Fehlpässe an Mass und Kaum an Orten wo es Weh tut. Kein Schweizer vor dem Tor um die möglichen Abpraller rein zu tun. Tut mir Leid, wenn die Schweiz wieder Erfolgreich sein möchte muss Fischer gehen. Es geht nur noch Bergab.
    30 3 Melden
  • mukeleven 20.02.2018 15:38
    Highlight wow - das macht weh.
    ich habe fischi und die boys immer in schutz genommen und darum gebeten sie einfach mal in ruhe machen zu lassen.

    nun ist die schonfrist um und ich bin mit dino einig: was fuer eine lausige darbietung! um es direkt zu benennen: versagertruppe total.
    hat patrick fischer anstand und respekt - wird er seinen posten nun freiwillig und einsichtig räumen.
    53 2 Melden
  • Darkside 20.02.2018 15:37
    Highlight Verdient verloren. Aber Hauptsache unser 'Coach' ist Schweizer. Raffainer sagte ja schon dass Resultate egal sind.
    Ich hab's schon oft genug gesagt und bleibe dabei, mit Fischer werden wir nie etwas gewinnen. Unser Verband ist eine Katastrophe.
    44 3 Melden
  • kupus@kombajn 20.02.2018 15:36
    Highlight Totales Desaster! Powerplay: Totalausfall!

    Das 2. Drittel hat gezeigt, wozu sie in der Lage wären, aber sie kriegen es über ein ganzes Spiel nicht gebacken.

    Die Deutschen taten das, was sie am besten können. Aggressives Forechecking das ganze Spiel über und solide im eigenen Drittel aufgeräumt, und das reicht offenbar gegen völlig desolate Schweizer!
    94 2 Melden
    • SalamiSandwich 20.02.2018 15:54
      Highlight Die Deutschen sind nicht mal schlecht. Sie mögen zwar techniscg unterlegen sein aber mit ihrem Kampfgeist holen sie diesen Vorsprung nicht nur ein, sondern legen auch noch vor.
      24 5 Melden
  • Ardkev 20.02.2018 15:36
    Highlight Ganz schwacher Olympia Auftritt, kein gutes Powerpay, kein gutes boxplay, schwache Bullyspezialisten und und und. Aber hey, Patrick hat alles im Griff, an der WM rufen wir dann unser Potential ab, und gewinnen eine Medaille ;)
    92 5 Melden
  • And1 20.02.2018 15:36
    Highlight Null Kreativität, Schüsse aus aussichtslosen Positionen mit der Hoffnung auf einen glücklichen Abpraller der ins Tor gewurstelt wird so wie beim 1:1 von Moser... Beim Powerplay war der Fokus auf dem Puck in die Zone tragen und ja nicht verlieren... ausser zwei drei oben genannte Weitschüssen war nix zu sehen... Selten so eine ideenlose und unkreative Nati gesehen... Pünktchen auf dem i, Fischer greift die eigenen Spieler öffentlich an! I dream of a Nati without a Fish(er)
    65 2 Melden
  • Gondeli 20.02.2018 15:35
    Highlight Verdient ausgeschieden!!!
    Alle auf nach Zürich/Kloten - zur Begrüssung der "Helden" mit einem gellenden Pfeiffkonzert! Das wär doch mal was :-)
    64 46 Melden
    • Micha Moser 20.02.2018 16:25
      Highlight Das würde unsere Mentalität tatsächlich perfekt wiederspiegeln :-)
      5 1 Melden
  • Brucho 20.02.2018 15:33
    Highlight 1. Drittel und 3. Drittel beide eine Katastrophe. 2. Drittel recht gut. Doch das reicht bei weitem nicht. Das Powerplay eine einzige Dragödie und warum Fisccher da dauernd Haas aufs Eis schickt, der jeden Puck verliert, ist sein Geheimnis. So und jetzt definitiv diesen Clown an der Bande sofort raus, löli Vertragsverlängerung hin oder her.
    63 4 Melden
  • Pantani 20.02.2018 15:32
    Highlight Fischer muss weg und zwar sofort!!!
    120 4 Melden
  • Micha Moser 20.02.2018 15:31
    Highlight Mir tut es für Scherwey unfassbar leid. Fischer hat die Erwartungen monatelang unfassbar hoch und schlicht unrealistisch gesteckt.
    49 19 Melden
    • Nummelin 20.02.2018 15:55
      Highlight Häää? Warum tut Dir Scherwey Leid? Habe ich was verpasst!!
      29 6 Melden
    • Micha Moser 20.02.2018 17:16
      Highlight Naja ich hätte es ihn persönlich gegönnt an dieser Olympiade mindestens ins Viertelfinale zu kommen. Ein Platz in der Nati war sein Traum.
      3 3 Melden
    • Nummelin 20.02.2018 17:48
      Highlight Gut das gönnt man ja eigentlich fast Jedem, aber für den Erfolg brauchts einfach eine funktionierende Mannschaft.
      4 0 Melden
  • Der müde Joe 20.02.2018 15:31
    Highlight Wenn du 30min Überzahl spielen kannst und kein Tor zustande bringst, sorry, dann hast du es auch nicht verdient weiterzukommen.
    105 3 Melden
    • Best of 7 20.02.2018 15:47
      Highlight Ich finde es gut, dass du es Überzahl nennst, und nicht Powerplay. Denn ein Powerplay hatte ich keins gesehen.
      33 0 Melden
  • Guzmaniac 20.02.2018 15:31
    Highlight Das war's wohl für Fischer.
    59 5 Melden
  • Lord_Mort 20.02.2018 15:31
    Highlight Und fertig ists.... Gut gemacht 👏👏 das Reslutat passt zu den Leistungen. Und Fischer spricht zu Beginn noch von Medaillen. Das schlimmste ist die augenscheinliche Demotivation während den Spielen. Da müsste doch mehr Feuer sein, wenn man an olympische Spiele fährt?!
    82 3 Melden
    • pedronja 20.02.2018 16:19
      Highlight Demotivation? Fremdwörter sind für einige Glückssache... und wenn Sie von fehlender Motivation der Spieler schreiben wollten, dann liegen Sie genauso falsch wie bei der Wortwahl. An der Motivation der Mannschaft hat es bestimmt nicht gefehlt und ich finde es schon anmassend dies den Spielern vorzuwerfen.
      2 31 Melden
    • Lord_Mort 20.02.2018 19:53
      Highlight @pedro. Wie ich in einem Kommentar weiter unten geschrieben habe, glaube ich durchaus an die Qualität der einzelnen Spieler. Nur hat sich diese Qualität meiner Meinung nach nicht auf die Mannschaft als Ganzes übertragen. Da hat die Abstimmung nicht gepasst, wodurch es zu groben Aufbaufehlern kam, das Boxplay hat nicht gepasst und die letzte Konsequenz vor dem Tor hat gefehlt. Was an meiner Wortwahl nicht passt musst du mir vielleicht erklären. Ich wollte darauf hinaus, dass es mehr Leidenschaft braucht, um die vom Trainer angesprochenen Erwartungen zu erreichen bzw. um weiter zu kommen.
      2 0 Melden
    • DerTaran 20.02.2018 21:27
      Highlight Ich fand Demotivation eine tolle Wortwahl.
      2 0 Melden
  • dizzy 20.02.2018 15:29
    Highlight arno for nati coach!
    39 25 Melden
    • DINIMAMIISCHNDUDE 20.02.2018 17:20
      Highlight Aber dann muss er immer ein paar Verletzte aufbieten in die Nati, sonst kann er sich nicht immer als totalen Aussenseiter darstellen. Kleiner Scherz, er wäre perfekt!
      1 1 Melden
  • Hugo Wottaupott 20.02.2018 15:29
    Highlight Wer in die Fairlängerung gehen will sollte insgesamt parater sein!

    Konfuzius 60'000 ad.
    30 5 Melden
  • Nelson Muntz 20.02.2018 15:29
    Highlight Fischer raus!
    64 3 Melden
  • HCL | LAK 20.02.2018 15:28
    Highlight >>> Breaking News <<<

    Die Spieler aus der «Operettenliga» DEL ringen die hochgelobten Medaillenanwärter aus «einer der besten Ligen ausserhalb der NHL» nieder.

    Auch wenn es eng war sollte nun dem Hintersten und Letzten klar sein, dass: A) WM-Silber ein Lucky-Punch war. B) Das Niveau unsere Lauf- und Tempoliga nicht so gut ist wie alle meinen und international untauglich ist. C) Uns die internationale Härte fehlt. D) Wir mental an Titelturnieren nicht auf der Höhe sind. E) Die Specialteams absolut unterirdisch sind. F) Ein erfahrener Coach eben doch unumgänglich ist.
    136 4 Melden
    • shayhen 20.02.2018 15:52
      Highlight Perfekt analysiert und zusammengefasst! Paradebeispiel für C) und D): aus welcher Position erzielen die Deutschen den Siegtreffer? Genau, da wo sich während 4 Spielen kein Schweizer je aufgehalten hat, im Slot direkt vor dem Tor, „bearbeitet“ von einem Verteidiger...
      25 1 Melden
  • Danyboy 20.02.2018 15:28
    Highlight Und wenn jetzt dieser Verband nicht reagiert, dann weiss ich auch nicht. Raffainer und Fischer müssen SOFORT und VOR der WM weg!!! Eine absolute Peinlichkeit. 3 von 4 Spielen eine Katastrophe
    113 2 Melden
  • TheNormalGuy 20.02.2018 15:28
    Highlight Sorry, aber ihr sind soo himmeltruurig schlecht!
    64 3 Melden
    • TheNormalGuy 20.02.2018 15:35
      Highlight 'Tschuldigung für de Kommentar. Hät mi gad chli fest ufgregt.
      38 2 Melden
  • Staedy 20.02.2018 15:28
    Highlight Guet gmacht.....an einem Aussenseiter gescheitert.....eher an der eigenen fehlenden Klasse.
    51 2 Melden
  • Staedy 20.02.2018 15:27
    Highlight Powerplay könnte man sich schenken. Sagt dem Gegner doch einfach, sie sollen wieder 5 aufs Eis schicken.
    42 1 Melden
  • Normi 20.02.2018 15:17
    Highlight Wünsche den Eis-Genossen viel Erfolg
    4 18 Melden
  • 123und456 20.02.2018 14:32
    Highlight ich habe den tv eingeschaltet um hockey zusehen und nicht powerbreaks en masse...
    45 4 Melden
  • Steven86 20.02.2018 14:10
    Highlight Ideenloser Auftritt inkl. Sack schwaches PP gegen kein überragender Gegner.
    43 8 Melden
  • why_so_serious 20.02.2018 14:07
    Highlight Ein neuer Teamchef nach diesem Olympia-Auftritt würde mich nicht überraschen
    49 7 Melden
    • exeswiss 20.02.2018 19:35
      Highlight "Ein neuer Teamchef nach diesem Olympia-Auftritt würde mich überraschen" /fixed

      nicht bei diesem verband
      0 0 Melden
  • mec 20.02.2018 13:58
    Highlight ..diese chronische pp-schwäche, unglaublich!
    52 2 Melden
  • Brucho 20.02.2018 13:57
    Highlight Puah das Schweizer Powerplay ist unterirdisch schlecht. Eigentlich ja nichts Neues. In der NLA sorgen die Ausländer im Powerplay für die Musik und ist gerade mal kein Ausländer auf dem Eis ist auch in der NLA dunkle Nacht im Powerplay. Wie bereits gesagt uns fehlen die NHL Spieler deutlich mehr als allen anderen Nationen. Das Fischer von einer Medaille geplaudert war einfach nur dümmlich und peinlich. Zuerst mal endlich liefern dann lafern.
    292 11 Melden
    • Fanta20 20.02.2018 15:18
      Highlight Ich sehe es genau gleich. Es müsste eine Liga-interne Regel geben, dass bei den Special-Teams maximal ein ausländischer Spieler eingesetzt werden darf...
      7 26 Melden
    • redeye70 20.02.2018 15:35
      Highlight Er hat einen Vertrag bis wann genau schon wieder? Das heisst also für die nächsten Jahre weiter mit diesem grottigen Eishockey. Da spare ich mir das Schauen der WM.
      31 1 Melden
    • Hayek1902 20.02.2018 15:48
      Highlight es könnte auch daran liegen, dass die besten Schweizer Scorer zusehen durften, wie das tolle olympia team das spiel vermurkst
      13 2 Melden
  • Danyboy 20.02.2018 13:54
    Highlight Was eigentlich am Erschreckendsten ist: Es gibt keinerlei Fortschritte seit Fischi Coach ist. Im Gegenteil. Und das ist auch wenig überraschend.
    Hauptsache man hat einen Schweizer Coach. Sieht man ja jetzt wie wenig das bringt. Entweder es gibt CH Coaches die sich mit Leistung für die Nati empfehlen, oder es gibt sie eben nicht. Im Moment wäre der einzige halt eben Arno. Und der will nicht. Also muss es eben ein Ausländer sein.
    Absolute Katastrophe diese Olympia wieder bisher...
    287 6 Melden
  • Lord_Mort 20.02.2018 13:50
    Highlight Da passt von A bis Z nichts zusammen. Das erinnert mich ein wenig an früher, wo man als Fan zufrieden war, wenn die Schweiz mit nur 4 Toren unterging und es evtl. sogar noch für einen Treffer reichte. Ich dachte eigentlich, diese Zeiten hätte die Mannschaft und das Schweizer Eishockey hinter sich.
    58 2 Melden
    • chnobli1896 20.02.2018 14:03
      Highlight Nichts nicht, aber sehr wenig momentan :-)
      14 1 Melden
    • Lord_Mort 20.02.2018 15:22
      Highlight Ja, sorry für die Übertreibung. 😅 Ich denke einfach für die Qualität, die eigentlich da wäre, ist das Gezeigte schon sehr ernüchternd.
      13 0 Melden
  • nicbel 20.02.2018 13:49
    Highlight Schläpfer for nati coach 🤘#wewantschläpfer
    19 53 Melden
    • ch2mesro 20.02.2018 14:27
      Highlight wofür? das er die schweiz direkt in die b-coacht?
      42 17 Melden
    • nicbel 20.02.2018 14:40
      Highlight Immerhin hat er mit Biel fantastische Arbeit geleistet. In Kloten kann auch der beste Coach nichts ausrichten.
      24 17 Melden
    • Micha Moser 20.02.2018 14:59
      Highlight Der Zug ist definitiv abgefahren.
      14 1 Melden
    • MARC AUREL 20.02.2018 15:34
      Highlight Bin sicher kein Schläpferfan aber er hat als Trainer definitiv mehr erreicht als Fischer der null Leistungsausweis besitzt.
      32 8 Melden
    • ch2mesro 20.02.2018 16:14
      Highlight als sportchef in biel mannschaften zusammengestellt die er dann selber in der ligaquali retten musste nach dem er die trainer gefeuert hatte, als trainer biel sauber in die ligaquali gecoacht... (die dann nicht stattgefunden hat weil der b-ligist nicht aufsteigen wollte) doch moll, fantastische srbeit und ein super leistungsausweis 👍🏻
      13 7 Melden
    • MARC AUREL 20.02.2018 17:00
      Highlight Mag sein ch2mesro aber Schläpfer hat mit Biel die PO erreicht und Fischi mit die Millionäre aus Lugano??? Ach ja nix nada!
      3 8 Melden
    • ch2mesro 21.02.2018 06:49
      Highlight @marc aurel; ja fischer hat als trainer tatsächlich nichts gerissen. aber das macht schläpfer nicht zu einem besseren trainer.
      13 1 Melden
  • Der müde Joe 20.02.2018 13:47
    Highlight Kein Stich, nicht mal im PP!🤦🏻‍♂️

    Da chasch höre buurne!
    46 2 Melden
  • Nummelin 20.02.2018 13:47
    Highlight Grauenhaftes PP!!!!
    31 2 Melden
    • Martinov 20.02.2018 13:52
      Highlight So jemand wie ein nummelin fehlt halt 🙈
      19 4 Melden
    • Nummelin 20.02.2018 14:08
      Highlight Auch Nummi könnte da nicht viel ausrichten, wenn sie mit seinen Pässen nichts anzufangen wissen ;-)
      21 1 Melden
    • Coliander 20.02.2018 14:49
      Highlight Naja Corvi könnte sie reinhauen, hat schon diverse Pässe von Nygren mit einem Onetimer reingehauen...
      5 6 Melden
  • Nummelin 20.02.2018 13:44
    Highlight Ein Bürgler wäre jetzt Gold Wert für die Special-Situationen. Gell Fischi ;-)!!!
    26 12 Melden
    • Ralf Meile 20.02.2018 13:47
      Highlight Kann nicht, der muss tickern.
      51 0 Melden
    • MARC AUREL 20.02.2018 13:48
      Highlight Für unsere Liga reicht er aber International würde er wohl gnadenlos untergehen...
      18 11 Melden
    • Nummelin 20.02.2018 13:49
      Highlight Nicht schlecht :-). Auch der wäre wahrscheinlich besser, wie die meisten die gerade in Korea auf dem Eis stehen.
      17 2 Melden
    • Nummelin 20.02.2018 14:07
      Highlight Glaube ich nicht Marc Aurel. Körperlich wie auch spielerisch mag er sicherlich international mithalten. Und wenn ich sehe wie die anderen Schweizer im PP agiert, dann erst Recht.
      16 6 Melden
  • La12 20.02.2018 13:43
    Highlight Spätestens bei der Aussage vom Räto, Reto, Rato oder wie immer er auch heisst, dass die Resultate eigentlich keine Rollen spielen und er und Fischer trotzdem im Sattel bleiben, wurde ich nervös...
    246 4 Melden
    • navigator 20.02.2018 17:27
      Highlight Wenn er das gesagt hat, ist er definitiv am falschen Ort, so langsam frage ich mich schon, wieviel Inkompetenz beim Verband herrscht👀🤔🤔🤔 man erinnert sich an die Affäre Schläpfer-Biel-Natitrainer 😿
      5 1 Melden
    • Fibeli 20.02.2018 18:17
      Highlight wir sind soeben am tiefpunkt angelangt. und ich hoffe wirklich sehr das der Verband endlich mal handelt. klar hat Fischer eine teilschuld (special teams) aber was hier gezeigt wurde grenzt an arbeitsverweigerung.. so aufzutreten ist einfach unter aller sau.. der nachbar lacht über uns.. Gratulation meinerseits!

      ich wür mi schämee, unglaublich was ihr da zeigt hend. ich bi fassigslos!
      4 1 Melden
    • Moudi 20.02.2018 18:52
      Highlight Man hat ja vorzeitig verlängert!!
      4 0 Melden
  • schneeglöggli 20.02.2018 13:40
    Highlight kann das Spiel wegen Studium nicht schauen, da kann ich glaub froh sein
    34 3 Melden
    • Hayek1902 20.02.2018 13:48
      Highlight Ich habe freiwillig angefangen meine bachelorarbeit zu schreiben.
      67 2 Melden
    • Willy Tanner 20.02.2018 15:32
      Highlight Hayek for President......wer soviel Schrott an einem Tag von sich gibt.....
      2 15 Melden
  • nJuice 20.02.2018 13:37
    Highlight Almond, du Nuss!!
    42 2 Melden
  • c_meier 20.02.2018 13:22
    Highlight Für mich bitte ein Magnum Almond zur Beruhigung...
    Messi
    19 1 Melden
  • TheNormalGuy 20.02.2018 13:16
    Highlight Das wird ja noch bescheidener als erwartet ...
    27 1 Melden
  • Darkside 20.02.2018 13:14
    Highlight Danke Almond, danke Fischer.👿
    31 4 Melden
    • Raembe 20.02.2018 13:39
      Highlight Was kann Fischer denn nun für Almonds Foul????
      7 34 Melden
    • Darkside 20.02.2018 13:47
      Highlight Wer hat den denn aufgeboten obwohl es mindestens drei bessere Alternativen gegeben hätte?
      46 8 Melden
    • Hayek1902 20.02.2018 13:48
      Highlight Er hat ihn mitgenommen, wieso auch immer...
      36 3 Melden
    • Antiklaus 20.02.2018 19:48
      Highlight Genau und die verdienstvollen Spieler dieser OL falls sie noch wollen, dürfen auch an die WM. So als kleines Dankeschön
      0 0 Melden

Warum unser Eishockey international inzwischen besser ist als der Fussball

Das WM-Abenteuer ist bereits in der ersten K.o.-Runde zu Ende. Wie immer. Die Eishockey-Nationalmannschaft ist besser. Weil die Fussballer nach wie vor offensive Hinterbänkler sind. Eine Polemik.

Hinkt ein Vergleich zwischen einer Fussball- und Eishockey-WM? Auf den ersten Blick ja. Weil Fussball ein globaler Sport ist. Im Eishockey ist die Weltklasse hingegen auf weniger als zehn Länder auf der nördlichen Halbkugel beschränkt.

Auf den zweiten Blick macht ein Vergleich hingegen Sinn. Denn am Ende, wenn die Titanen unter sich sind, ist es im Eishockey gleich schwierig wie im Fussball, bei einem Titelturnier weiterzukommen. Ja, die Hierarchie ist im internationalen Eishockey eher noch …

Artikel lesen