Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Hockey-Welt blickte heute Nacht auf Hischier – der Schweizer brillierte



Vor 9707 Zuschauern fand heute Nacht in Québec das «Top Prospect»-Spiel statt. Mit von der Partie der Schweizer Nico Hischier

Dem Youngster aus dem Wallis kam dabei sogar eine Führungsrolle zu: Hischier durfte das «Team Orr» als Captain anführen. Unter anderem ging es darum, sich den NHL-Teams zu präsentieren. Dabei kam es zum direkten Duell zwischen Nico Hischier und Nolan Patrick. 

Die beiden Athleten werden zurzeit als Nummer 1 und 2 «Draft-Pick» für die nächste NHL-Saison gehandelt.

Zwei Assists, ein Super-Tor

Trotz des immensen Drucks, der auf den beiden Ausnahmetalenten lastete, konnten sie überzeugen. Nolan Patrick führte seine Farben zum 7:5-Sieg und steuerte zwei Assists bei. 

Nico Hischier konnte das Eis zwar nicht als Sieger verlassen, erzielte aber zwei Assists und ein Tor. Mit seinem herrlichen Treffer zum zwischenzeitlichen 3:2 unterstrich Hischier seine Ambitionen auf die Nummer 1 im NHL-Draft nochmals deutlich. Pikant: Hischiers Treffer resultierte nach einem unnötigen Scheibenverlust Patricks. (cma)

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Nico Hischier trifft und führt die Devils bei seiner Rückkehr zum Sieg

Nico Hischier, der wegen einer Daumenverletzung zuletzt vier Spiele hatte pausieren müssen, ist erfolgreich in die NHL zurückgekehrt. Beim 5:2-Sieg gegen die Montreal Canadiens traf der Schweizer zum 2:1 – es ist sein vierter Saisontreffer.

Taylor Hall, der Hischiers Treffer wunderbar vorbereitete, freut sich offensichtlich, dass sein Linienpartner wieder zurück auf dem Eis ist. 

Ebenfalls zum Einsatz kam Verteidiger Mirco Müller, der über 20 Minuten Eiszeit erhielt und das Spiel mit einer …

Artikel lesen
Link to Article