Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland’s ice hockey team arrives and is welcomed by fans at Zurich airport in Kloten, Switzerland, Monday, May 21, 2018. Switzerland won the silver medal at the  IIHF World Championship in Denmark. (KEYSTONE/Melanie Duchene)

Sven Andrighetto geniesst das Bad in der Menge, die Silbermedaille um den Hals gehängt. Bild: KEYSTONE

«Mega cool, was hier abgeht» – WM-Silberhelden von tausenden Fans frenetisch empfangen

Rund zwölf Stunden nach dem verlorenen WM-Final ist die Schweizer Hockey-Nati wieder in der Heimat gelandet. Tausende Fans warteten am Flughafen in Zürich-Kloten und bereiteten ihren WM-Silberhelden einen grandiosen Empfang.



Ticker: 21.05.18: Empfang der Hockey-Nati in Kloten

Enttäuschte Schweizer nach dem verlorenen WM-Final

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

28
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
28Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Steven86 22.05.2018 07:16
    Highlight Highlight Das erste Mal verlor man klar, das zweite Mal knapp und das dritte Mal holen wir den Titel. Wie sagt man so schön, alle gute Dinge sind drei :) Hopp Schwiiz
  • Brucho 21.05.2018 20:40
    Highlight Highlight Der Fischi ist ein guter Typ und macht uns Freude und er ist alles Andere als ein Cheerleader. Ok der welcher das geschrieben hatte macht mir sowieso nie Freude.
  • Chäslade 21.05.2018 20:11
    Highlight Highlight Danke an Alle, der Auftritt war extren erfrischend. Endlich gelingen auch gute und dazu erfolgreiche Resultate gegen die Top 6.
    Fazit: nun sind es sicherlich die Top 7
  • Beaudin 21.05.2018 19:59
    Highlight Highlight Auf unser Hockey Nati können wir alle sehr Stolz sein.
  • Alerta Alerta Antifa 21.05.2018 17:11
    Highlight Highlight Solche Weltmeisterschaften sind der Ausdruck eines längst überholten nationalistischen Denkens.
    • goschi 21.05.2018 17:36
      Highlight Highlight Awwwwww
      Süss bist du, kleiner Sofa-Revoluzzer :-)
    • Juliet Bravo 21.05.2018 21:20
      Highlight Highlight Seh dich um in der Welt. In der Politik. Der Nationalismus an Hockeyweltmeisterschaften und im Sport generell dürfte wohl unser kleinstes Problem sein.
  • Hessmex 21.05.2018 16:03
    Highlight Highlight Hoffentlich haben unsere Tussi-Fussballer das auch gesehen.
    So wissen die jetzt was wir von ihnen erwarten!
    Nein, nicht den Final erreichen, aber kämpfen bis zum Gehtnichtmehr, dann werden auch sie so am Flughafen empfangen!
    • Lümmel 21.05.2018 17:45
      Highlight Highlight Die können alle Spiele mit 3:0 verlieren und werden trotzdem so empfangen. Warum weiss ich auch nicht.
  • Jekyll & Hyde 21.05.2018 15:58
    Highlight Highlight Bester Satz von Fischer im TV: "Das Leben ist Langweilig wenn man nichts Probiert !"
    Ich mag den Typ einfach (und vor allem diese untypische Einstellung für Schweizer)
  • Seebube91 21.05.2018 15:03
    Highlight Highlight Geil, sind ja fast halb so viel Menschen wie an der Aufstiegsparzy von Rappi.
    • goschi 21.05.2018 15:37
      Highlight Highlight Du schaffst es, dass mir Rappi, dem ich bis Gestern den Aufstieg noch sehr gönnte direkt wieder VÖLLIG unsympathisch ist

      Ich gönn euch langsam direkt wieder den Wiederabstieg, wenn Du so weitermachst, gratuliere!
    • Raembe 21.05.2018 15:42
      Highlight Highlight Wer interessiert sich schon für Rappi ausser Radio Zürichsee.....
    • SChonndschoguetRJ 21.05.2018 17:41
      Highlight Highlight @goschi Bitte nicht alle Fans sowie den Klub in dieselbe (untere) Schublade werfen, weil ein Troll sein Unwesen treibt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • kupus@kombajn 21.05.2018 14:05
    Highlight Highlight "Aber ich glaube an uns und das wünsche ich auch allen jungen Schweizer Hockey-Spielern: Glaubt an euch!"

    Diese Einstellung macht ihn zum richtigen Mann für diesen Job. Zumindest so lange er Spieler hat, die auch so denken oder er es ihnen zumindest vermitteln kann. Genau das war der wesentliche Unterschied zu früheren Nationalmannschaften.

    Mein Sohn hat heute gesagt, dass er Weltmeister werden will, und ich werde ihn immer im Glauben daran, das oder etwas anderes in der Art schaffen zu können, bestärken.

    Ich hoffe nur, dass ich nicht so lange warten muss. Er ist erst 6.
    • SChonndschoguetRJ 21.05.2018 14:58
      Highlight Highlight Dann in zwölf Jahren nach einer top Rookie-Saison beim NHL-Team deiner Wahl oder doch beim EHC? :)

      Die für uns Schweizer neue Mentalität der Nati ist ein grosser Verdienst von Fischi, der das vorlebt und unsere jungen Wilden aus den Nordamerikanischen (Junioren-) Ligen bekommen dies eingeimpft und können es nun endlich auch in der Nati ausleben.

      Ach bin ich stolz auf diese Equipe 💪🇨🇭
    • kupus@kombajn 21.05.2018 17:31
      Highlight Highlight Wenn ich diese Frage nur beantworten könnte. Natürlich wäre Papa auf einen NHL-Sohn stolz, aber so weit weg.....Keyplayer beim EHC wäre auch was, aber bitte bei einem EHC in der Verfassung Mitte 1990er und nicht in der aktuellen 😉
    • Brucho 21.05.2018 20:35
      Highlight Highlight Genau richtig! An der WM 2030 feiern wir dann Deinen Sohn, he ich will dann aber ein Autogramm von ihm
  • @cyclingsimon 21.05.2018 13:17
    Highlight Highlight War das Penaltyschiessen so schlimm, dass man sich gleich die Zähne machen muss?
    Benutzer Bild
    • Lümmel 21.05.2018 17:47
      Highlight Highlight So wie ich auf meinen Fingernägeln rumgekaut habe wäre dies durchaus möglich.
  • Ah-Jah 21.05.2018 13:13
    Highlight Highlight Bin TV Zuschauer. Frage mich aber was für das Fernsehen wichtiger war! Die Spieler oder die Kommentatoren? Bei der Spielerpresentation hörte ich nur die zwei Komentatoren !!! Schade
    • Ballermann6 21.05.2018 14:03
      Highlight Highlight ...und auch der DJ nervte mit seiner Hintergrundmusik während den Interviews auf der Bühne.
    • Beaudin 21.05.2018 19:56
      Highlight Highlight das ist bei SRF immer so

Sensationeller Sieg gegen Schweden: Schweizer Junioren stehen im WM-Halbfinal

Die Schweizer Junioren greifen an der U20-Weltmeisterschaft in Vancouver und Victoria nach einer Medaille. Das Team von Trainer Christian Wohlwend gewann im Viertelfinal gegen Schweden 2:0.

Die Schweizer spielten in der Vorrunde in allen vier Partien auf sehr hohem Niveau, dennoch schaute bloss gegen Dänemark (4:0) ein Sieg heraus. Ausgerechnet im Viertelfinal gelang nun aber der fällige Exploit.

Yannick Brüschweiler brachte den Aussenseiter in der 16. Minute mit seinem zweiten Turniertor in …

Artikel lesen
Link zum Artikel