Sport

ZSC-Legende Seger räumt vor seinem Tor auf. Bild: Patrick Straub/freshfocus

Derbysieg für die Stadtzürcher

ZSC Lions drehen verrücktes Spiel gegen Kloten

Die ZSC Lions drehen im 191. Zürcher Derby gegen Kloten ein 0:2 in ein 4:2 und feiern den zehnten Sieg in Serie gegen die Flyers.

11.01.15, 18:15 12.01.15, 09:54

Trainer gratuliert

– Lange sah es danach aus, als würde es für ZSC-Captain Mathias Seger in seinem 1000. Spiel in der NLA eine Niederlage absetzen. Die Flyers führten nach 44 Minuten 2:0 und hatten die Partie weitgehend im Griff. 

– Am Ursprung der Wende steht ein Shorthander von Dan Fritsche, der von einem Puckverlust von Patrick von Gunten profitiert. 30 Sekunden später, kurz nach Ablauf der Strafe, gleicht Morris Trachsler nach einem 3:1-Konter souverän aus. Weitere 73 Sekunden danach erwischt Roman Wick den Klotener Goalie Jonas Müller mit einem haltbaren Schuss zwischen den Schonern. 

Roman Wick: Der Topskorer der Lions erzielt bereits seinen dritten Treffer in dieser Saison gegen seinen früheren Arbeitgeber Kloten. Bild: Patrick Straub/freshfocus

– In der 59. Minute wäre den Flyers, ebenfalls in Unterzahl, beinahe das 3:3 geglückt, doch scheitert Peter Guggisberg alleine vor Luca Boltshauser. Im Gegenzug macht Patrik Bärtschi mit dem 4:2 alles klar. So erleidet der neue Klotener Trainer Sean Simpson im fünften Meisterschaftspiel die vierte Niederlage. Der Rückstand auf das achtplatzierte Biel beträgt weiterhin sechs Punkte.

– Für das 1:0 der Gastgeber hat sich in der 14. Minute von Gunten mit einem Weitschuss verantwortlich gezeichnet, nachdem die Lions den Puck nach einer Topchance von Matthias Bieber nicht aus der Gefahrenzone gebracht haben. Der Verteidiger traf in der dritten Partie nacheinander; zuvor war ihm ihn 29 Saisonspielen kein Tor gelungen. In der 29. Minute erhöht Peter Guggisberg nach einem Fehler von Luca Cunti auf 2:0. (si/syl)

NLA, 36. Runde

Kloten Flyers – ZSC Lions 2:4 

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Hockeygötter bescheren uns das Duell zwischen Del Curto und seinem Zauberlehrling

Die Hockeygötter bescheren uns im Halbfinale des Spengler Cups das Spiel des Jahres. Aber HCD-Captain Andres Ambühl liess sich nicht aufs Glatteis der Polemik locken.

Arno Del Curto (61) mit dem HC Davos gegen die Nationalmannschaft. Spiel des Jahres? Nein, viel mehr. Spiel der Spiele. Das ultimative eidgenössische Hockey-Gipfeltreffen. Das aufregendste Länderspiel ausserhalb einer WM oder eines Olympiaturniers seit dem 6. Dezember 1986. Damals traten die Schweizer mit Nationaltrainer Simon Schenk in Bern gegen die Sowjets an. Die beste Mannschaft der Welt. Wir verloren 2:10 und die Fans im ausverkauften Berner Hockeytempel feierten die Sowjets. Patrick …

Artikel lesen