Sport

Als Bonus gibt's noch ZSC-Goalie Lukas Flüeler. Bild: Nick Soland/freshfocus

Skills ohne Ende

NHL oder NLA: Wer hat in den letzten Tagen die schöneren Treffer erzielt?

Schöne Tore sind beim Eishockey das Salz in der Suppe. Es gab in den letzten Tagen nicht nur in Nordamerika schöne Treffer zu bestaunen, sondern auch auf einheimischen Eisflächen. Welches war aber das schönste Tor? Vier Kandidaten stehen zur Auswahl.

13.12.14, 11:19 13.12.14, 14:54

Jiri Sekac – Montreal vs. Kings

Video: YouTube/NHL

Neben dem Schweizer Sven Andrighetto sorgte auch Jiri Sekac für Aufsehen. Der 22-jährige Tscheche macht für die Montreal Canadiens den 6:2-Endstand klar.

Bobby Ryan – Ottawa vs. Kings

Video: YouTube/NHL

Der amtierende Champion aus Los Angeles musste bereits im Spiel zuvor gegen die Ottawa Senators einen äusserst sehenswerten Gegentreffer hinnehmen. Der amerikanische Power-Stürmer Bobby Ryan stellt seine feinen Hände unter Beweis und schliesst den Angriff mit einem herrlichen Solo ab.

Christoph Bertschy – Kloten vs. Bern

Gif: srf

Der 20-jährige Stürmer des SC Bern setzt gegen Kloten mit seinem bereits elften Saisontor den 5:1-Schlusspunkt. Mit einem technischen Kabinettstück der Sonderklasse notabene.

Denis Malgin – Rapperswil vs. ZSC Lions

Gif: srf

ZSC-Stürmer Denis Malgin, der aufgrund seiner 17 Jahre noch ein Gitter vor dem Helm tragen muss, bittet zum Tanz. Der finale Drehschuss nach der wunderbaren Pirouette bringt den Lions die 1:0-Führung. 

Umfrage

Wer hat in den letzten Tagen den schönsten Treffer erzielt?

  • Abstimmen

66 Votes zu: Wer hat in den letzten Tagen den schönsten Treffer erzielt?

  • 6%Jiri Sekac
  • 35%Bobby Ryan
  • 39%Christoph Bertschy
  • 17%Denis Malgin

Ausser Konkurrenz: Die Rettungstat von Lukas Flüeler

Gif: srf

Dass die Stadtzürcher nicht in Rückstand gerieten, haben sie ihrem Goalie zu verdanken. Lukas Flüeler rettet mit einer sensationellen Schlittschuhparade sein Team vor dem Gegentor. Genützt hat es am Ende zwar nichts, aber schön war die Parade allemal.

Video: YouTube/Teleclub schweiz

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Eine Schande fürs Hockey!» Adler Mannheim dreht kurz vor Schluss komplett durch 

Adler Mannheim scheidet in der Champions Hockey League im Achtelfinal aus und präsentiert sich dann als miserabler Verlierer. Mehrere unsportliche Aktionen bescheren dem deutschen Vertreter eine Strafenflut und einen Shitstorm in den sozialen Medien. Mittendrin: der frühere Nati-Coach Sean Simpson.

Wüste Szenen im Champions-Hockey-League-Spiel zwischen der schwedischen Mannschaft Brynäs IF und dem deutschen Vertreter Adler Mannheim. Die Schweden setzen sich mit 2:1 durch und können somit das Achtelfinal-Duell für sich entscheiden. 

Die Schlussphase ist hitzig und kurz vor dem Ende brennen Adler Mannheim, dem Team des früheren Nati-Coachs Sean Simpson, die Sicherungen komplett durch:

Bereits der Check an Brynäs' Nummer 31 hinter dem Tor ist in einem Graubereich. Der grösste Übeltäter …

Artikel lesen