Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL in der Nacht auf Freitag

Montreal – New Jersey (mit Hischier) 2:1nV

Edmonton – Nashville (mit Josi/1 Tor, Fiala/1 Tor und Weber) 0:4

Calgary – San Jose (mit Meier/1 Tor und 1 Assist) 2:3

Minnesota (mit Niederreiter/1 Assist) – Toronto 2:0

Colorado (mit Andrighetto) – Florida (ohne Malgin) 2:1

Las Vegas (ohne Sbisa) – Pittsburgh 2:1

Boston – Washington 3:5

Philadelphia – Buffalo 2:1

Columbus – NY Islanders 6:4

St.Louis – Anaheim 1:3

Winnipeg – Chicago 1:5

Arizona – Tampa Bay 1:4

Nashville Predators' Kevin Fiala (22) celebrates a goal with teammates against the Edmonton Oilers during the second period of an NHL hockey game, Thursday, Dec. 14, 2017 in Edmonton, Alberta. (Jason Franson/The Canadian Press via AP)

Torschütze Fiala (22) klatscht mit den Teamkollegen ab. Bild: AP/The Canadian Press

Fialas Lauf geht weiter – auch Josi und Meier treffen bei Siegen



Seit der Monat Dezember angebrochen ist, hat Kevin Fiala einen Lauf. Der 21-jährige St.Galler erzielte beim 4:0-Erfolg der Nashville Predators in Edmonton sein fünftes Tor in den vergangenen sechs Partien. Seit Monatsbeginn liess er sich damit bereits acht Skorerpunkte gutschreiben. Sämtliche Tore in Edmonton fielen im Mitteldrittel, wobei sowohl Fiala (2:0/29.) als auch der Berner Verteidiger Roman Josi (4:0/38.) im Powerplay erfolgreich waren. Beide trafen aus kurzer Distanz und haben nun sieben Saisontore zu Buche stehen.

abspielen

Fiala steht im Powerplay goldrichtig, um einen Abpraller zum 2:0 zu verwerten. Video: streamable

abspielen

Josi trifft in doppelter Überzahl zum 4:0. Video: streamable

Ebenfalls einen erfolgreichen Abend erlebte Timo Meier. Der 21-jährige Herisauer erhöhte sein Punktekonto beim 3:2-Auswärtserfolg der San Jose Sharks in Calgary von 6 auf 8. In der 17. Minute zeichnete Meier mit seinem vierten Saisontreffer zum zwischenzeitlichen 1:1 verantwortlich, bei Spielhälfte leistete er die Vorarbeit zum 2:1.

abspielen

Meier setzt nach, um für die Sharks auf 1:1 zu stellen. Video: streamable

Nino Niederreiter feierte mit Minnesota beim 2:0 gegen Toronto den vierten Sieg in Folge und war an der Entstehung des zweiten Tores beteiligt. Sven Andrighetto setzte sich mit Colorado zuhause gegen Florida mit 2:1 durch, wobei die Gäste ohne den verletzten Denis Malgin antraten. Eine Niederlage setzte es für Nico Hischier und die New Jersey Devils in Montreal ab (1:2 nach Verlängerung). (ram/sda)

Die Schweizer Bilanz

Bild

statistik: nhl

abspielen

Video: watson

NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Al Paka 15.12.2017 11:37
    Highlight Highlight Der nächste Sieg. 🤗
    Der zweite Sieg von Saros in Folge, nach einem schwachen Start in die Saison.
    Mit 89 Saves aus 91 Schüssen eine starke Quote, wobei die 46 Saves, die beste Leistung bei einem Shutout von einem Predsgoalie gewesen ist.
    Die Smith, Turris, Fiala Linie ist on Fire.
    Fiala mit 5G, 3A und Turris mit 2G, 7A in sechs Spielen nacheinander gepunktet und Smith im gleichem Zeitraum mit 3G, 4A, davon aber drei Spiele ohne Punkt.
    In diesem Spiele haben die Preds gezeigt, dass sie auch siegen können, wenn sie nicht so gut spielen.
    • Züzi31 15.12.2017 14:14
      Highlight Highlight Wenn man bedenkt, dass da sogar einer der Top4 Verteidiger schon die ganze Saison fehlt. Heftig.
      Glücklicherweise dürfte sich Ellis ja demnächst wieder neben Josi gesellen. Dann geht's erst richtig ab. :-)
    • Al Paka 15.12.2017 15:06
      Highlight Highlight Das stimmt schon, auch ich freue mich auf seine Rückkehr.
      Doch wird er sicher ein paar Spiele brauchen, um wieder auf sein gewohntes Niveau zu kommen.
      Aber schade wird Josi nicht mehr neben Ekholm spielen, von dem er im Moment defensiv extrem profitiert.
      Obwohl er dazu noch auf der falschen Seite spielen muss.
      Ekholm wird allgemein unterschätzt.
      Zumindest Subban wird sich freuen, ihn wieder neben sich zu haben. 😬
      Auch wenn Emelin sein Job toll erledigt.
  • abc10 15.12.2017 08:46
    Highlight Highlight Es ist noch gar nicht so lange her, da war ein Punkt eines Schweizers in der NHL etwas ganz Besonderes. Jetzt ist es schon fast Alltäglich, sehr stark und macht Freude :)

Kein Witz: Arno Del Curto ab sofort Trainer der ZSC Lions!

Paukenschlag im Schweizer Eishockey: Die ZSC Lions trennen sich von Trainer Serge Aubin und ersetzen ihn durch den langjährigen Davos-Trainer Arno Del Curto.

22 Jahre lang war Arno Del Curto Trainer des HC Davos, er führte die Bündner zu sechs Meistertiteln. Ende November trat er zurück – nun ist er bereits wieder als Eishockeytrainer auf höchster Ebene tätig.

Der 62-jährige Del Curto übernimmt per sofort und bis Ende Saison die ZSC Lions, die gestern 1:2 nach Verlängerung gegen Davos verloren hatten und sich nach wie vor im Strichkampf befinden. Für Del Curto ist es eine Rückkehr ins Hallenstadion: Dort war er schon zwischen 1991 und 1993 Trainer.

Sein …

Artikel lesen
Link zum Artikel