Sport

Egal ob Rinne-Wand, Fische oder Schmähgesänge: In Nashville geht es wild zu und her. Bild: Mark Humphrey/AP/KEYSTONE

Die verrücktesten Fans der NHL – Nashville zeigt, wie Leidenschaft geht

Die Nashville Predators haben neun von zehn Playoff-Heimspielen gewonnen. Das kommt nicht von ungefähr – nirgends in der NHL sind die Fans so leidenschaftlich und so verrückt wie in der Hauptstadt von Tennessee. 

06.06.17, 10:56 06.06.17, 15:08
Adrian Bürgler
Adrian Bürgler

Nasvhille hat die Serie im Stanley-Cup-Final dank zwei Heimsiegen wieder ausgeglichen. Neun von zehn Playoff-Heimspielen haben die Predators dieses Jahr gewonnen. Das hat gute Gründe: Das Team von Roman Josi, Yannick Weber und Kevin Fiala darf zuhause auf unerschütterliche Unterstützung zählen.

Der Support der Predators-Fans erinnert in den besten Momenten gar an europäische Fankultur. Nirgends sind NHL-Fans so verrückt wie in Nashville. Diese sieben Punkte beweisen das.

Die Catfish-Legende

Es ist schon eine Tradition in den diesjährigen Playoffs, dass bei Spielen von Nashville ein «Catfish» (Wels) aufs Eis fliegt. Ihren Ursprung hat diese Legende bei den Detroit Red Wings. Dort werden seit den 50er-Jahren immer wieder Tintenfische aufs Eis geworfen.

Wels auf Eis. Video: YouTube/Cliff Neal

Als die Red Wings 2002 in Nashville spielten, dachte sich ein Predators-Fan, er könne das auch – einfach mit «lokaler Küche». Mitten während des Spiels flog der erste Wels auf das Eis und das Publikum flippte aus. Nashville gewann das Spiel und eine Legende war geboren. 

Das Catfish-Upgrade

Im Spiel von heute Nacht wurde dem «Catfish» gar noch ein Upgrade verpasst. Ein Fan zog dem Tier einen Cowboy-Hut an, wickelte es in ein gelbes Tuch und stopfte ihm einen Plüsch-Pinguin ins Maul, ehe er es auf das Eis warf.

Die Gesänge

Die Fans der Predators haben verschiedene Gesänge. Der beliebteste dürfte jener sein, der jeweils nach einem Tor Nashvilles angestimmt wird. Dieser Gesang hat nur ein Ziel: sich über den gegnerischen Torhüter lustig zu machen.

In Spiel drei singen die Fans über Penguins-Torhüter Matt Murray. Video: YouTube/BlueArcher

Die Verrückten

Egal ob im Kostüm oder mit tierischen Begleitern: Die Fans der Predators lassen sich immer wieder verrückte Dinge einfallen ...

Die Promis

Die lokale Prominenz – in der Musikstadt Nashville sind das hauptsächlich Country-Sänger – hat die Leidenschaft zum Eishockey ebenfalls entdeckt und ist regelmässig im Stadion anzutreffen. Entweder singen die Musikstars vor dem Spiel die Nationalhymne oder sie feiern auf der Tribüne mit.

Carrie Fisher, Countrysängerin und Frau von Predators-Captain Mike Fisher, posiert mit Wayne Gretzky.

Die Pop-Rock-Band Paramore tanzt im Stadion.

Die Stars des NFL-Teams Tennessee Titans feuern die Predators an.

Die grössten Talente des diesjährigen NHL-Drafts (inklusive Nico Hischier, zweiter von rechts) treffen Roman Josi. 

Die Autos

In Nashville ist es Tradition, dass vor einem Heimspiel der Predators ein in den Farben des Gegners bemaltes Auto zerstört wird.

Auch Roman Josis Bruder liess sich das nicht entgehen:

Die Lautstärke

Es ist jeweils Laut in der Bridgestone Arena – zumindest dann, wenn Nashville führt. In Spiel 3 des Conference-Finals gegen die Anaheim Ducks stieg der Lärmpegel im Stadion teilweise angeblich auf 126 Dezibel. Zum Vergleich: Bei 120 Dezibel liegt beispielsweise die Lautstärke einer Kettensäge, eines Presslufthammers oder Donnergrollen während eines Gewitters.

So laut waren die Fans beim Einzug in den Confernce-Final. Video: streamable

Nashville Predators – Tattoos

Witziges zum Eishockey

Was haben Harold Kreis und Frodo Beutlin gemeinsam? Wir gehen mit den NLA-Trainern in die zweite Witzrunde

«Wenn selber bachet hesch, isch es Dean Kukan» – witzige Memes zur Hockey-WM

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Titel, Batzeli und Zürifäscht: Wir haben die Postkarten-Feriengrüsse der Eishockey-Stars abgefangen

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

Wenn Schweizer Hockey-Teams Männer wären: So versuchen die NLA-Klubs, Frauen aufzureissen

Der ultimative Hockey-Guide: Dieses Diagramm weist dir den Weg zu deinem Lieblingsteam

Schisshaas, Schiller, #stancescuout – der Facebook-Wahnsinn der Playoff-Viertelfinals

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Schoppen, Bibeli und Divas – erkennst du alle NLA-Klubs in der grossen Emoji-Tabelle?

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

Darling, Holden Zucker – Hockeyspieler erzählen mit ihren Namen Geschichten

10 Bilder, die zeigen, was die Playoff-Halbfinalisten während den Partien wirklich denken

«Alli Berner essed s Steak medium, nur de Maxime Noreau» – 21 Memes mit Hockey-Spielern

Weil jeder Bilderrätsel liebt: Erkennst du diese Eishockey-Stars?

Martschini im Tindergarten – die Playoff-Finalisten auf der Dating-App

Vom 2-Bier-Kerl bis zum Tussi am Handy: Diese 11 Typen triffst du in jeder NLA-Kurve

Die streng geheimen Einladungen für die Weihnachtsessen der NLA-Klubs

Jetzt wird die Saison richtig lanciert – «Despacito» in der ultimativen Eishockey-Version

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

68 Fakten zu Jaromir Jagr – Ex-Freundinnen, Feuerwehrmann-Auftritte und legendäre Zitate

Musst du als Hockey-Liebhaber einfach kennen: Die 9 wichtigsten Grafiken zur NLB

Der HCD ist da, wo es viel Bier gibt, und Servette haut nicht nur den Lukas – wenn die NLA ein Oktoberfest wäre

Was nach dem Playoff-Final WIRKLICH abging

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
13
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tom Foolish 06.06.2017 12:56
    Highlight Oh, schön, übrigens sitzt auch watson und die Schweiz mittlerweile auf dem Predators Bandwagon. Wird zwar langsam eng da oben, nehme ich an?
    22 17 Melden
    • das Otzelot 06.06.2017 14:27
      Highlight Was ist da schlechtes dabei jetzt den Preds zu helfen? Man kann auch einem Team die Daumen drücken. ohne Hardcorefan zu sein. Ich war jahrelang für die Red Wings weil Yzerman dort spielte. Ich bin immer noch für Detroit aber im Finale bin ich klar für Nashville weil halt dort Josi spielt. So what?
      39 3 Melden
    • Mia_san_mia 06.06.2017 16:51
      Highlight @Tom Foolish: Wo ist das Problem?
      14 2 Melden
    • Tom Foolish 07.06.2017 04:54
      Highlight Dass watson Journalismus betreibt. Schon mal was von Objektivität gehört?
      0 4 Melden
  • Scb barner 06.06.2017 12:00
    Highlight Stimmung und NHL.....hmmm past irgendwie nicht.
    17 73 Melden
    • hockey_guru 06.06.2017 12:45
      Highlight Postfinance arena und stimmung? Auch nicht wirklich😉
      57 17 Melden
    • DerHans 06.06.2017 12:51
      Highlight Du bist wohl auch einer dieser ewig gestrigen "ohne stehplatz superfans" ist Eishockey scheisse.
      30 5 Melden
    • Tom Foolish 06.06.2017 12:51
      Highlight Rednecks. Kein Respekt vor dem Gegner und der Natur. Idioten.
      6 48 Melden
    • Mia_san_mia 06.06.2017 13:16
      Highlight In Nashville wies aussieht schon :-)
      21 3 Melden
    • das Otzelot 06.06.2017 14:28
      Highlight @ hockey Guru

      Zuger? Stimmung ohne Grund... sehr speziell.
      3 21 Melden
    • Scb barner 06.06.2017 16:01
      Highlight Der SCB hat mit Lausanne,Lugano,Ambri die beste Stimmung.Und der EVZ ist auch kein Stimmungsverein!!Also bitte
      10 38 Melden
    • welefant 06.06.2017 17:08
      Highlight Hey scb barner, du hast da was verloren.... kreisförmig, 2 stuck.... die ä pünktli 🤙🏼🤙🏼
      8 4 Melden
    • Scb barner 06.06.2017 17:20
      Highlight Sorry,hat mir irgendein Langnauer gestohlen.Die brauchen ja Punkte für die nächste Saison,deshalb ist es nicht zu dramatisieren ;)
      5 15 Melden

Niederreiter trifft doppelt und ist neuer Schweizer NHL-Rekordtorschütze

Nino Niederreiter schafft in der NHL eine historische Marke: Der Bündner Stürmer erzielt beim 5:4-Sieg der Minnesota Wild in Buffalo seine NHL-Tore Nummer 100 und 101.

Niederreiter avancierte mit seiner Doublette gegen Buffalo zum Matchwinner. Der 25-jährige Churer, der zum besten Spieler der Partie gewählt wurde, traf in der 15. Minute im Powerplay mit einem abgelenkten Schuss zum 3:1 und erhöhte kurz vor Spielhälfte auf 4:2.

Damit bewies Niederreiter seine gute Form. Seit seiner Rückkehr Ende …

Artikel lesen