Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Liga-Qualifikation, 3. Spiel

Ambri-Piotta – SC Langenthal 2:1 n.V. (0:1,1:0,0:0,1:0), Serie: 3:0

Berger jubelt über seinen Ausgleichs-Treffer. Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

Wieder in der Verlängerung: Ambri siegt auch im dritten Spiel und steht vor dem Ligaerhalt

11.04.17, 22:58 12.04.17, 09:14

Ambri-Piotta fehlt noch ein Sieg zum Ligaerhalt. Die Tessiner gewinnen Spiel 3 des Auf-/Abstiegsplayoffs gegen Langenthal 2:1 nach Verlängerung.

Michael Fora schoss die Leventiner in der 7. Minute der Verlängerung zum wichtigen dritten Sieg. Davor war Langenthal in der 7. Minute durch Brent Kelly in Führung gegangen und hatte Sven Berger für Ambri ausgeglichen (22.).

Nach dem Treffer von Kelly war die Langethaler Welt noch in Ordnung. Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

In der Best-of-7-Serie führt Ambri damit 3:0 und hat vier Matchbälle zum erfolgreichen Ligaerhalt. Spiel 4 findet am Donnerstag in Langenthal statt.

Telegramm

Ambri-Piotta - Langenthal 2:1 (0:1, 1:0, 0:0, 1:0) n.V.
5126 Zuschauer. - SR Koch/Wehrli, Borga/Kaderli.
Tore: 6. Kelly (Vincenzo Küng, Tschannen/Ausschluss Gautschi) 0:1. 22. Sven Berger (Stucki, Trisconi) 1:1. 67. Fora (Emmerton/Ausschluss Pienitz) 2:1.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 7mal 2 Minuten gegen Langenthal.
PostFinance-Topskorer: Kelly; Emmerton.
Ambri-Piotta: Zurkirchen; Ngoy, Jelovac; Sven Berger, Gautschi; Fora, Zgraggen; Collenberg; Kostner, Hall, Lauper; Stucki, Emmerton, Trisconi; Bastl, Kamber, Lhotak; Duca, Goi, Bianchi; Hrabec.
Langenthal: Mathis; Cadonau, Ahlström; Pienitz, Wolf; Mike Küng, Marti; Colin Gerber; Kelly, Kummer, Tschannen; Pivron, Montandon, Kämpf; Primeau, Dünner, Füglister; Tom Gerber, Kläy, Vincenzo Küng.
Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Monnet, Fuchs und Guggisberg (alle verletzt), Janne Pesonen, D'Agostini und Mäenpää (alle überzählige Ausländer), Langenthal ohne Campbell, Philippe Rytz, Hess, Schüpbach und Völlmin (alle verletzt). - 26. Zurkirchen hält Penalty von Füglister.

Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Play-offs 1985/86

Witziges zum Eishockey

Diese Eishockey-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Wenn Eishockey-Spieler im Büro arbeiten würden

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Der fieseste Chlaus hat unsere Hockey-Teams besucht. Logisch, artet es aus!

Diese 27 GIFs zeigen, weshalb Eishockeyspieler die geilsten Typen der Welt sind

Nico Hischier zeigt uns, was NHL-Stars in sein Freundschaftsbuch geschrieben haben

Jetzt wird die Saison richtig lanciert – «Despacito» in der ultimativen Eishockey-Version

«Alli Berner essed s Steak medium, nur de Maxime Noreau» – 21 Memes mit Hockey-Spielern

68 Fakten zu Jaromir Jagr – Ex-Freundinnen, Feuerwehrmann-Auftritte und legendäre Zitate

Wenn Schweizer Hockey-Teams Männer wären: So versuchen die NLA-Klubs, Frauen aufzureissen

Martschini im Tindergarten – die Playoff-Finalisten auf der Dating-App

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

«Wenn selber bachet hesch, isch es Dean Kukan» – witzige Memes zur Hockey-WM

Weil jeder Bilderrätsel liebt: Erkennst du diese Eishockey-Stars?

Schisshaas, Schiller, #stancescuout – der Facebook-Wahnsinn der Playoff-Viertelfinals

Darling, Holden Zucker – Hockeyspieler erzählen mit ihren Namen Geschichten

Der ultimative Hockey-Guide: Dieses Diagramm weist dir den Weg zu deinem Lieblingsteam

Musst du als Hockey-Liebhaber einfach kennen: Die 9 wichtigsten Grafiken zur NLB

Die streng geheimen Einladungen für die Weihnachtsessen der NLA-Klubs

Titel, Batzeli und Zürifäscht: Wir haben die Postkarten-Feriengrüsse der Eishockey-Stars abgefangen

Was nach dem Playoff-Final WIRKLICH abging

10 Bilder, die zeigen, was die Playoff-Halbfinalisten während den Partien wirklich denken

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Was haben Harold Kreis und Frodo Beutlin gemeinsam? Wir gehen mit den NLA-Trainern in die zweite Witzrunde

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Schoppen, Bibeli und Divas – erkennst du alle NLA-Klubs in der grossen Emoji-Tabelle?

Vom 2-Bier-Kerl bis zum Tussi am Handy: Diese 11 Typen triffst du in jeder NLA-Kurve

Der HCD ist da, wo es viel Bier gibt, und Servette haut nicht nur den Lukas – wenn die NLA ein Oktoberfest wäre

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
10
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Grundi72 12.04.2017 06:44
    Highlight Peinlich dieses Langenthal..

    Beim NLB Final war das Stadion noch ausverkauft, bei den Aufstiegsspielen nicht. Zeigt wo der Club und die Fans ihre Prioritäten haben, in der NLB.. Das ist OK, aber dann sollen sie doch gar nicht erst antreten dürfen zu den Aufstiegsspielen..

    Bananenliga SEV...
    66 42 Melden
    • Schpaetzu 12.04.2017 10:54
      Highlight S hatte 100 Zuschauer weniger als in der Finalissima. Und ja die Ligaquali sollte gar nicht stattfinden, da ein direkter Auf-Abstieg schon längst überfällig ist. Und 2 Siege in der Verlängerung sind noch nicht so der krasse Klassenunterschied wie immer gesagt wurde.
      14 9 Melden
    • urano 12.04.2017 11:13
      Highlight dann bleibt wohl nur die geschlossene Profi-Liga...Rappi und Langenthal ins A - im B die Amateure und Farmteams. Damits attraktiver wird, wären Zwischenrunden vielleicht eine Lösung
      8 6 Melden
    • Schpaetzu 12.04.2017 12:32
      Highlight Geschlossene Ligen funktionieren in Europa eher nicht, Schweden und Deutschland sollten da abschrekende Beispiele sein. Zudem wäre es fahrlässig von der Liga die Hockeymärkte im Jura( ajoie, la chaux) im Wallis(Visp), Mittelland(Olten, Langenthal), der Ostschweiz(Thurgau) und weiteren Regionen einfach aufzugeben.
      10 1 Melden
  • forest hill 12.04.2017 01:14
    Highlight wir sehen uns nächste Saison, Grüsse aus Zürich und Forza Ambri ;-)
    33 11 Melden
  • Babylon 11.04.2017 23:02
    Highlight Forza Ambri!!!
    59 22 Melden
    • Pegi9999 12.04.2017 06:23
      Highlight Und wieder ziehen sie den Kopf aus der Schlinge, die frage ist noch: wie lange?
      27 27 Melden
    • Mia_san_mia 12.04.2017 08:28
      Highlight Wie bei uns in Rappi... Aber irgendwann ists fertig.
      16 15 Melden
    • play off 12.04.2017 12:36
      Highlight Denke, dass ist die letzte Saison für Ambri. Nur mit Mühe und Not gegen ein zufriedenes Langenthal mit nur einem Ausländer und kürzerer Erholungszeit. Nächste Saison werden sie noch schwächer sein. Und die Finanzierung der Halle steht auch noch nicht. Sollte der Verband wieder beide Augen zudrücken, machen sie sich lachhaft und unglaubwürdig.
      9 11 Melden
    • Turist 12.04.2017 17:28
      Highlight Ja Ambri spielt in der Tat schwach.
      Ambri ist ausgeruht, hatte viel Zeit sich auf die Serie vorzubereiten und haben fitte Ausländer, die sie einsetzen können. Das alles hat der SCL nicht. Klar hat Ambri 3 mal gewonnen, aber mit viel Mühe und teils Glück.
      Wenn Ambri so weiter macht, sind sind sie nächstens fällig. Irgendwann geht es schief und sie fallen eine Liga runter, was auch verdient wäre. Auch Rappi konnte sich oftmals retten, bis es sie dann doch erwischt hat. Ambri wird es genau so ergehen.
      Und dann werden sie feststellen, das ein Abstieg auch positive Seiten hat. Siehe Tigers und SCRJ
      3 6 Melden

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen