Sport

In diesem Winter ein Star im Junioren-Hockey: Nico Hischier bei den Halifax Mooseheads. bilD: David Chan, Halifax Mooseheads

Heimat statt NHL? Meister SC Bern plant mit Supertalent Nico Hischier

Offiziell wird erklärt, Nico Hischier sei noch kein Thema. SCB-Trainer Kari Jalonen befasst sich hingegen bereits sehr intensiv mit dem «Fall Hischier».

19.04.17, 07:47 26.06.17, 09:42

Ein NHL-Klub wird sich am letzten Juni-Wochenende beim NHL-Draft in Chicago die Rechte am Schweizer Jahrhundert-Talent Nico Hischier (18) sichern.

Die grosse Frage: Wird Nico Hischier bereits nächste Saison in der NHL eingesetzt? Kommt sein Arbeitgeber zum Schluss, dass er für die NHL noch nicht bereit ist, dann bleiben zwei Möglichkeiten: eine Rückkehr in eine der drei höchsten nordamerikanischen Junioren-Ligen – oder eine Saison im richtigen Männerhockey beim SC Bern.

Hischier hatte schon in der Saison 2015/16 erste NLA-Einsätze bei Bern, ehe er nach Nordamerika zog. Bild: KEYSTONE

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass der NHL-Klub Nico Hischier zur Weiterentwicklung für eine Saison in die NLA schicken wird. Für diesen Fall hat SCB-Trainer Kari Jalonen bereits vorgesorgt. Er sagt: «Wir haben ein Konzept ausgearbeitet, wie wir Nico Hischier einsetzen und wie wir mit ihm arbeiten werden. Wir werden den Vertretern seines NHL-Klubs aufzeigen, wie wir ihn im physischen und psychischen Bereich weiterbringen können, wie viel Eiszeit wir ihm geben und auf welcher Position er eingesetzt wird.»

SCB-Delegation am NHL-Draft

Jalonen sagt, er habe aus Finnland Erfahrung im Umgang mit so talentierten jungen Spielern. Und er ist von Hischier überzeugt. «Wenn er zu uns kommen sollte, dann wird er im Olympiateam der Schweiz eine zentrale Rolle spielen.» Er habe es bedauert, dass der junge Mittelstürmer diese Saison nicht beim SCB gespielt habe.

Jalonen wird zusammen mit SCB-Sportchef Alex Chatelin zum NHL-Draft nach Chicago reisen. Um gleich vor Ort mit den Vertretern von Nico Hischiers NHL-Team Kontakt aufnehmen zu können. Der SCB-Erfolgstrainer hat so klare Vorstellungen über Nico Hischiers Rolle beim SC Bern, dass wir sagen können: Der SCB plant mit Nico Hischier.

Die Nummer-1-Picks im NHL-Draft seit 2000

Auch in Zukunft das Mass aller Dinge? Warum der SCB der FCB des Hockeys werden könnte

Der SC Bern ist Meister – die Zuger feiern ihren «Meister der Herzen»

Die grössten Emotionen und die besten Reaktionen: So feiert der SCB den Meistertitel

Mit Skibrille, Bier und Samuraischwert – Bern feiert die Meisterhelden und die sich selbst

Thomas Rüfenacht – der «Goon», der auch tanzen kann

Titelverteidiger SCB: beeindruckend, verdient, logisch – aber auch ein bisschen langweilig

Kari Jalonens Erfolgsrezept: «Ich war jeden Tag um 6 Uhr in meinem Büro im Stadion»

Heimat statt NHL? Meister SC Bern plant mit Supertalent Nico Hischier

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
44
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
44Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • släppschött 19.04.2017 18:10
    Highlight Apropos NHL Statur...sagt euch der Name Johnny Gaudreau etwas?
    Er wurde auch wegen seiner Statur (175cm/ 71kg) nicht als erster gedrafted und hat alle Kritiker verstummen lassen als er in seiner zweiten Saison 64 Skorerpunkte buchte.
    Soviel zum Thema nicht genug Gross und Schwer...
    13 1 Melden
    • Karl24 19.04.2017 21:55
      Highlight Gaudreau wurde erst in der vierten runde gedraftet, ich denke nicht, dass er als nummer 1 pick in frage kam. Er spielte auch erst 3 jahre später in der nhl!!
      6 0 Melden
  • whatthepuck 19.04.2017 14:19
    Highlight Dass bei Hischier überhaupt über den Umweg via Europa geredet wird zeigt doch, dass sämtliche Bezeichnungen wie "Jahrhunderttalent" oder "Wunderkind" völlig übertrieben sind. Wäre er das tatsächlich, hätte er einen Platz in den Top 6 bei seinem baldigen NHL-Team auf sicher.

    Neben seinem noch nicht NHL-reifen Körper hat Hischier selbst gegen Junioren eine für einen Top-Pick schwache zweite Saisonhälfte gespielt. Nicht umsonst hat man in den vergangenen Monaten weniger über ihn gelesen als noch im Dezember.

    Der Junge wird gut werden, keine Frage. Aber er wird grad sehr (zu?) stark gehyped.
    32 29 Melden
  • eupho 19.04.2017 12:53
    Highlight Sogar Denis Malgin hat die halbe Saison in der NHL gespielt und er war weit davon entfernt ein Nummer 1 Draft zu sein. Und die NHL-Werte von Malgin wird der Hischier wohl locker toppen
    38 1 Melden
    • whatthepuck 19.04.2017 14:24
      Highlight Malgin ist der positive Ausreisser nach oben, und keinesfalls die Messlatte. Niemand hat von Malgin derart viele NHL-Einsätze erwartet und vielleicht hätte er auch gar nicht so viele erhalten sollten, da er phasenweise wirklich überfordert war.

      Hischier hat noch nie in der NHL gespielt, wie soll man wissen wie er sich dort schlagen wird? Seine Chancen hätten vor ein paar Jahren wohl noch schlechter gestanden - wie man auch in den NHL-Playoffs gerade sieht werden technisch starke, schnelle, wendige Teams immer tonangebender im Vergleich zu grossen, wuchtigen, trägeren Teams.
      10 4 Melden
  • Yippie 19.04.2017 10:48
    Highlight Wird darauf ankommen, welches Team in schlussendlich draften kann. Kommt er zu einem Team, welches keine oder kaum Playoffambitionen hat, wird er ziemlich sicher im NHL-Team aufgebaut.

    Hier noch der Link zum Draftsystem:
    https://en.wikipedia.org/wiki/2017_NHL_Entry_Draft
    20 4 Melden
    • släppschött 19.04.2017 17:37
      Highlight Mit grosser Wahrscheinlichkeit wird das der Fall sein.
      Ich hoffe au Vancouver den die Sedins haben nur noch einen Vertrag für die nächste Saison und brachen Spieler, die in diese Fussstapfen treten.
      4 1 Melden
  • sanmiguel 19.04.2017 10:39
    Highlight Wenn dann schicken sie ihn nach Zürich. In dem Moment wo er als Draft gezogen wird, spielt seine Vergangenheit keine Rolle mehr und man schickt ihn da hin, wo er sich am besten entwickeln kann und wo sie Erfahrung mit dieser Konstelation haben. Also Zürich.
    11 117 Melden
    • ufwidergüx 19.04.2017 11:08
      Highlight nö. ist vertraglich an bern gebunden im falle einer rückkehr.
      105 1 Melden
    • sanmiguel 19.04.2017 11:17
      Highlight it's true, it's Zurich!
      5 82 Melden
    • Schreiberling 19.04.2017 11:39
      Highlight Situation ist nicht vergleichbar. Matthews war noch nicht gedraftet, als er zum ZSC kam. Zudem wie schon JK97 erwähnt, hat Hischer einen Vertrag mit dem SCB
      61 0 Melden
    • Töff aus Leidenschaft 19.04.2017 11:45
      Highlight Aha...und die beste Manschaft zum sich entwickeln ist Zürich?
      Wann er zurkommen würde dan zum scb
      Auch wen ich ihn lieber in Davos bei arno sehen würde
      26 13 Melden
    • banda69 19.04.2017 13:17
      Highlight Z wie zerzaust.

      Der Junge müsste wenn dann zum HCD.
      9 25 Melden
    • Bobo B. 19.04.2017 16:26
      Highlight Ich finde es für die Entwicklung auch am besten, wenn er bei einem Team spielt, das nach dem Viertelfinale die Segel streicht. Da bleibt dann auch noch ein wenig Zeit für die Erholung...
      21 3 Melden
    • sidthekid 19.04.2017 17:20
      Highlight Fände ihn in Langnau noch cool... Wenn wirs schon vom unrealistischen Zürich haben.
      Und jetzt blitzt schon los Leute 😄😎⚡️
      18 1 Melden
    • MARC AUREL 19.04.2017 20:04
      Highlight Ach sid, träum weiter...😉
      4 2 Melden
    • sidthekid 19.04.2017 20:14
      Highlight Ein derartiger Träumer bin nicht mal ich 😉
      4 0 Melden
  • Tikkanen 19.04.2017 09:39
    Highlight ..interessanter Artikel. Ich persönlich gehe davon aus, dass der Hischier tatsächlich ein Thema in Bern werden könnte. Was man so auf TSN liest, scheint ein direkter NHL Einsatz vom Nico eher weniger vorgesehen. Bei Bern könnte Nico wie Matthews optimal profitieren👍🏻Top Organisation, Top Coaching Staff und hervorragende Perspektiven zu Einsätzen in allen Spielsituationen inkl. PO Final Gewinn😳Aber sicher ist auch, das Lüthi und Käru nicht vor irgendeinem NHL- Europa Unterhund kuschen werden😂Chlöisu, die Sache bitte hinäch im thw mit dem ex UHC Captain und NHL "Kenner" Roost erörtern😎
    30 47 Melden
    • sidthekid 19.04.2017 17:23
      Highlight Mal ernsthaft Tikki , woher will TSN wissen ob ein Einsatz von Nico vorgesehen ist? Haben sie etwa alle möglichen Draftteams gefragt und alle haben geantwortet : "Ja, wir ziehen Hischier. Und ja, wir werden ihn nicht einsetzen."
      😉
      17 2 Melden
  • MARC AUREL 19.04.2017 09:18
    Highlight Wir werden sehen was passiert... Sollte er für Bern spielen wäre das eine super Sache! Schliesslich wollen wir 3 🏆🏆🏆nacheinander reihen und für eine Dynastie sorgen!😎
    36 83 Melden
    • Hugh_Idiyit 19.04.2017 10:04
      Highlight Du schon wieder....
      43 9 Melden
    • Roaming212 19.04.2017 12:28
      Highlight Du bist der grösste Bandwagoner der rumläuft, bleib bei deinen Lakers.
      21 6 Melden
    • sidthekid 19.04.2017 17:27
      Highlight @Roaming212, und wir werden ihn immer wieder dran erinnern, wenn er wieder mal abhebt, dass er beim Abstieg den Klub gewechselt hat. Gell?
      11 2 Melden
    • Tikkanen 19.04.2017 17:36
      Highlight ..Aurel, hold the Line👍🏻
      6 8 Melden
    • Martinov 19.04.2017 17:57
      Highlight @sidthekid/roaming212 er ist so einer? 😱
      7 2 Melden
    • sidthekid 19.04.2017 18:18
      Highlight Genau so einer! Ob er es auch gleich im Stadion erledigt hat, weiss ich hingegen nicht 😄😉
      7 1 Melden
    • Pajassfan 19.04.2017 23:42
      Highlight Eher so
      6 1 Melden
  • joe 19.04.2017 08:58
    Highlight Das letzte Wort wird das NHL Unternehmen haben das ihn draftet. Es ist aber sicher nicht schlecht mit einem Konzept aufzeigen was für möglickeiten bestehen. Jedes NHL Unternehmen hat da seine eigenen Vorstellungen, ihnen eine weitere Alternative anzubieten ist aber sich nicht schlecht. Insbesondere da sie sicher nicht an diese Möglichkeit denken.
    35 1 Melden
  • Furioso 19.04.2017 08:51
    Highlight Kann ich mir nicht vorstellen. Hischier wird derzeit hinter Nolan als Nummer 2 Pick gehandelt. Schaut man sich an was die aktuellen Top Picks (Matthews, Laine) bereits als Rookies für einen Einfluss in ihren Clubs haben, dann glaube ich kaum, dass ein Team Hischier nach Bern abschieben würde.
    55 13 Melden
    • juanitopepito 19.04.2017 09:39
      Highlight der letzte Jahrgang mit Laine und Matthews war jedoch auch ein aussergewöhnliches Jahr
      40 6 Melden
    • Schneupi 19.04.2017 10:46
      Highlight Mcdavid eichel?
      20 6 Melden
    • Herr J. 19.04.2017 11:31
      Highlight Wobei Matthews ja eben ein Jahr in Zürich spielte, was ihm in seiner Entwicklung nicht geschadet hat (40 Tore in der Regular Season)
      11 4 Melden
    • Schreiberling 19.04.2017 11:42
      Highlight Patrick und Hischier sind schon noch nicht so weit, wie es Matthews, Laine, McDavid oder Eichel waren. Aber auch ein Ryan Nugent-Hopkins spielte nach dem Draft direkt in der NHL.
      23 0 Melden
  • Goon 19.04.2017 08:41
    Highlight Die AHL könnte nicht auch ein Thema sein? Oder geht das nicht?

    Bin nicht so NHL interessiert und nicht so bewandt mit dem Thema.
    16 16 Melden
    • Gondeli 19.04.2017 08:56
      Highlight Nein, ist nicht möglich. Erst ab 20 Jahren in der AHL spielberechtigt.
      48 1 Melden
    • Der müde Joe 19.04.2017 09:06
      Highlight Nein AHL ist kein Thema, da das Mindestalter 20 Jahre beträgt.
      32 3 Melden
    • WhoRanZone 19.04.2017 13:56
      Highlight Mindestalter in der AHL ist 18 Jahre, aber hauptsache alles nachplappern...
      1 15 Melden
    • play off 19.04.2017 16:09
      Highlight Für CHL Junioren ist 20 Jahre das minimum Alter. Für Spieler die nicht von der CHL kommen oder auch solche die schon min. 4 Jahre CHL gespielt haben, können jünger in die AHL. Somit gilt für Hischier das Minimum von 20 Jahren!
      11 1 Melden
  • Real John Doe 19.04.2017 08:25
    Highlight Ich bezweifle, dass das wirklich zum Thema wird. Zum Vergleich: Auston Matthews hat man in die Schweiz geschickt weil er schon mit 17 in einer Juniorenliga nichts mehr dazu lernen konnte aber noch zu jung für den Entry-Draft war. Hischier ist schon 18 und darum bereit für den Draft. Keiner der Klubs der ihn ziehen wird, hat Interesse daran dieses Supertalent zuerst noch irgendwo zu parkieren.
    64 10 Melden
    • Socceroo04 19.04.2017 08:37
      Highlight Korrekt! Vor allem wird die NHL-Organisation die sich die Rechte an Hischier sichert, mit Sicherheit ein gewaltiges Wörtschen mitreden wollen, wenn es um die Umsetzung von Berns "Plan" geht. Und genau da sehe ich beim Ego von Jalonen sowie in erster Linie demjenigen von Lüthi ein sehr hohes Konfliktpotential. Die beiden werden nicht vor einem NHL-General kuschen, lieber lassen sie am Ende die Finger von der Geschichte.
      29 24 Melden
    • Luzi Fair 19.04.2017 09:06
      Highlight Grundsätzlich gebe ich dir recht, v.a. wenn Nico tatsächlich als erster gezogen wird.
      Davon gehe ich momentan allerdings nicht aus. Zu gross ist das körperliche "Defizit" im Vergleich zu den NHL Spielern.
      Und genau hier liegt auch die Chance des SCB. Falls die Franchise, welche Nico zieht, zum Schluss kommt, dass A) Nico körperlich noch nicht bereit ist für die NHL und B) er in den Juniorenligen unterfordert ist, wird zwangsläufig einen Saison im Männerhockey in Europa zum Thema. Und hier kommt nur der SCB in Frage.
      Die Erfahrung mit Austin Matthews hilft diesbezüglich dem SCB.
      32 7 Melden
    • Real John Doe 19.04.2017 13:37
      Highlight Ich gebe dir teilweise recht aber Auston Matthews bspw hätte sich schon mit 17 rein körperlich in der NHL nicht verstecken müssen. Matthews ist ein Töff mit über 190cm und 90kg! :) Er konnte aufgrund des Alters nicht gedraftet werden und ging deshalb nach Zürich. Da war auch keine NHL Organisation involviert. Hischier ist mit seinen 184cm und 81kg sicher nicht schlecht dran, einfach ein paar Kilo im Sommertraining nachholen. Dann wäre er meiner Meinung nach körperlich soweit um NHL zu spielen. Juniorenliga macht keinen Sinn mehr für einen der so dominiert hat.
      13 0 Melden
    • Luzi Fair 19.04.2017 14:07
      Highlight woher hast du die 81kg?

      - gem IIHF sind's 78kg (http://u18worlds2017.iihf.com/en/teams/#SUI)
      - gem Mooseheads sind's 79kg (http://halifaxmooseheads.ca/players/16768)

      zum Vergleich, Kevin Fiala 179cm und 88kg (https://www.nhl.com/player/kevin-fiala-8477942)


      so 85+ sollten's schon sein, dies ist sicher über den Sommer möglich, aber ganz so einfach wird das nicht
      6 0 Melden
    • Qwertzuiop 19.04.2017 18:30
      Highlight @luzi
      In einem
      interview mit Blick sagte er, dass er jetzt 81.2 kg schwer ist. Das Durchschnittsgewicht in der NHL ist momentan ungefähr 90 kg. Er ist da also trotzdem immer noch ein bisschen drunter.
      3 2 Melden

Martin Plüss beendet seine Karriere: «The best is always yet to come»

Wenige Wochen nach Mark Streit tritt mit Martin Plüss ein weiterer Spieler zurück, der das Schweizer Eishockey in den vergangenen zwei Jahrzehnten geprägt hat. Der 40-jährige Stürmer war bis im Frühling Captain beim SC Bern, mit dem er insgesamt vier Mal Meister wurde, zuletzt 2016 und 2017.

Mit der Nationalmannschaft feierte Plüss seinen grössten Erfolg mit dem Gewinn von WM-Silber 2013 in Stockholm. Bei jenem Exploit war der smarte, nur 1,74 m grosse Center eine der Schlüsselfiguren im Team …

Artikel lesen