Sport

Reto Berra kam diese Saison bislang vier Mal zum Einsatz für Anaheim.  Bild: AP/AP

Reto Berra – in Nordamerika rumdümpeln oder in der Schweiz abkassieren?

WM-Silberheld Reto Berra (31) hat eine NHL-Offerte erhalten, die ihn nicht glücklich macht. Soll er bleiben oder nächste Saison für Gottéron spielen? Sportchef Christian Dubé sollte den Vertrag nachbessern.

24.01.18, 14:56 24.01.18, 17:16

Er ist der Vater der WM-Medaille von 2013. Reto Berra hexte die Schweizer im Halbfinale gegen die USA ins Finale und zu WM-Silber (3:0). Seither sucht er in Nordamerika sein Glück und findet es auch in seiner vierten Saison nicht.

Die Highlights des WM-Halbfinals 2013. Video: YouTube/Russian Hockey Videos

Der Zürcher steht bei den Anaheim Ducks bis Ende Saison unter Vertrag. Aber die meiste Zeit verbringt er in San Diego im Farmteam. Er hat diese Saison gerade mal vier NHL-Partien bestritten. Finanziell spielt es keine Rolle, ob er in der NHL zum Zuge kommt. Er hat einen Einwegvertrag mit einem garantierten Bruttogehalt von 700'000 Dollar.

Sein Agent André Rufener bestätigt, dass Reto Berra von Anaheim nun eine Offerte für einen neuen Vertrag erhalten hat. Ein weiteres Jahr und erneut ein Einweg-Vertrag, dotiert mit 700'000 Dollar brutto. Exakt gleich viel wie bisher: 700'000 Dollar. Billiger wird Anaheim nie mehr zu einem so talentierten Goalie kommen.

Vertrag in Fribourg läuft

André Rufener sagt: «Es ist eine schwierige Entscheidung.» Wohl wahr. In den USA geht die Hälfte des Bruttogehaltes durch Steuern weg. Die Wohnung und das Auto hat der Spieler selber zu finanzieren.

Reto Berra hat bei Gottéron im letzten Sommer einen Fünfjahresvertrag unterschrieben (drei Jahre plus eine Option für zwei Jahre) aber im allerletzten Moment die NHL-Ausstiegsklausel benutzt.

Reto Berra bei der Vorstellung in Fribourg. Bild: KEYSTONE

Nun muss er sich entscheiden: Eine weitere Saison als NHL-Hinterbänkler in Anaheim? Mit der vagen Hoffnung, vielleicht doch noch ein NHL-Stammgoalie zu werden. Oder eine Rückkehr in die Schweiz zu Gottéron? Vier der fünf Jahre sind ja noch vom Vertrag übrig.

Sportchef Christian Dubé hofft inständig, die Hockeygötter mögen ihm die Rückkehr von Reto Berra bescheren. Dann braucht er nächste Saison keinen ausländischen Torhüter und Gottéron wird vielleicht doch noch ein Spitzenteam. Er sollte den Vertrag mit Reto Berra finanziell noch etwas nachbessern, um ihm die Entscheidung zu erleichtern.

André Rufener sagt zwar, es gehe nicht nur ums Geld. Muss er ja sagen. Aber es geht sehr wohl auch um die Kohle. Reto Berras Bruttogehalt bei Gottéron ist – anders als jenes in der NHL – nicht offiziell ausgewiesen. Er dürfte inkl. Prämien brutto etwas mehr 600'000 Franken pro Jahr verdienen und zusätzlich von Nebenleistungen (Auto, Wohnung) profitieren. Das ist finanziell sechsstellig besser als der offerierte NHL-Vertrag.

Talent zu Geld machen

In den letzten 20 Jahren hat nie mehr ein so guter Torhüter wie Reto Berra so wenig Geld verdient. Das mag ein wenig am Verlauf seiner Karriere liegen.

Er kam bei den ZSC Lions nicht an Ari Sulander vorbei. Gemeinsam mit Leonardo Genoni wechselte er nach Davos und hexte den HCD 2009 zum Titel. Beide kamen im Finale gegen Kloten zum Einsatz und gehörten zu den «billigsten» Meistergoalies der Neuzeit. Leonardo Genoni kapitalisiert inzwischen seit 2016 sein Talent beim SC Bern und hat beste Aussichten, nach Vertragsablauf im Frühjahr 2019 der bestverdienende Schweizer Spieler in der NLA zu werden.

Leonardo Genoni – bald der teuerste Schweizer Spieler? Bild: AP/Keystone

Reto Berra zog von Davos nach Biel um und sorgte dort in vier Jahren zweimal für Playoffs. Aber in Biel «verkaufte» er sein immenses Talent unter Wert. Seit dem WM-Silber von 2013 spielt er nun in Nordamerika. Bei Calgary, Colorado und Florida kam er nie über 1,5 Millionen Dollar brutto hinaus, wurde nie die Nummer Eins und nun ist er Anaheim noch 700'000 Dollar wert.

Die Frage ist also: Weiterhin im sonnigen Kalifornien an der Pazifik-Küste zwischen Anaheim und San Diego pendeln oder in der Schweiz bei schlechterem Wetter sein Talent besser kapitalisieren? Wo sein Agent André Rufener recht hat, da hat er recht: Es ist tatsächlich eine schwierige Entscheidung. Reto Berra – ein Zweifler zwischen den Hockey-Welten.

Meilensteine aus 100 Jahren NHL

Eishockey in Übersee – Geschichten aus der NHL

Wie Kevin Fiala der aktuell treffsicherste Spieler in der NHL wurde

Wetten, dass du das Wundermittel von Hischiers Teamkollegen nicht trinken willst?

Wayne Gretzky lobt Nico Hischier und sagt, was dessen wichtigste Qualität ist

Adam Henrique krönt seine Rückkehr zu den Devils mit dieser genialen Kiste

Meilensteine aus 100 Jahren NHL in Bildern

Wird Hischier der beste NHL-Rookie der Saison? Das sind seine grössten Konkurrenten

«What the flip?!?!» Gaudreau überlistet Wild-Keeper mit herrlichem Penalty-Lupfer

Höchste Zeit, dass mal ein ganzer Fanblock die Schiedsrichter anfeuert

Wann fliegt er? Ex-SCB-Trainer Guy Boucher steckt mit Ottawa tief in der Krise

Zieht bald ein NHL-Team um? Seattle bewilligt eine Stadion-Sanierung

Philipp Kurashev – der nächste Schweizer klopft an die Türe des NHL-Erstrunden-Drafts

Wo fliegen 25'017 Teddybären aufs Eis? Natürlich bei den Hershey Bears!

Eishockey-Maskottchen spürt Wrestling-Blut und demontiert einen gegnerischen Fan brutal

Niederreiter, Josi und Co. prägen die Liga – so gut waren die NHL-Schweizer noch nie

Diese 27 GIFs zeigen, weshalb Eishockeyspieler die geilsten Typen der Welt sind

Sidney Crosby schiesst dieses kontroverse Tor – hättest du es gegeben?

5 Gründe, warum NHL-Superstar Sidney Crosby in der Krise steckt

Nico Hischier ist in seiner ersten NHL-Saison besser unterwegs als Auston Matthews

NHL kurios: Manchmal musst du dein Team mitten im Spiel ohne Abschied verlassen

«Hischier first» – New Jersey ist verrückt nach dem Schweizer mit der Nummer 13

Ein ungleicher Kampf und «Schere, Stein, Papier» – 5 Video-Highlights der NHL-Nacht

Hischier muss sich steigern, Josi top – die Saisonstarts der NHL-Schweizer unter der Lupe

Wie ein NHL-Star im für ihn völlig unbekannten Olten landete 

Mark Streit for President – nach dem Rücktritt kann es für ihn nur einen Job geben

Viva Las Vegas! 5 Punkte, die den verblüffenden Erfolg der Golden Knights erklären

Nico Hischier zeigt uns, was NHL-Stars in sein Freundschaftsbuch geschrieben haben

«Der Senator-Schlächter» – die Reaktionen auf die ersten NHL-Tore von Nico Hischier

Wayne Gretzky betritt die NHL-Bühne und schickt sich an, alle Rekorde zu brechen

Standvelofahren statt Eishockey spielen – ein Treffen mit Streit 12 Jahre nach dem Debüt

Es kam fast zur Prügelei! Wie aus Nico Hischier in ein paar Sekunden ein Mann geworden ist

Alle Nummer-1-Drafts seit 1984: So gut waren Nico Hischiers Vorgänger in der NHL

Rino Hischier vor dem NHL-Start seines Sohnes: «Nico erhält noch immer Sackgeld von uns»

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

Von Hoffnungsträgern, Rückkehrern und Ergänzungsspielern – die Schweizer in der NHL

Taufbecken, Pastaschüssel, Caddy – wozu der Stanley Cup im Sommer «missbraucht» wurde

68 Fakten zu Jaromir Jagr – Ex-Freundinnen, Feuerwehrmann-Auftritte und legendäre Zitate

Die Liste der 50 besten NHL-Spieler – Josi büsst 8 Plätze ein, Crosby nicht mehr die 1

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
46
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
46Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • PeterGotBirthday 25.01.2018 19:25
    Highlight Was mir noch zusätzlich aufgefallen ist. Ich würde als Coach Berra als 2 Torwart holen.
    Soweit ich mich erinnere. (WM Silber, Playoffs Davos Kloten).
    Immer wenns draufan kommt, liefert er die besten Spiele. Ich erinnere mich noch, als Del Curto im Playoff Final einfach Berra eingesetzt hat obwohl Genoni bestechend gut war und sonst praktisch die ganzen Playoffs durchgespielt hat und dann kommt Berra und gewinnt das Spiel gegen gegen Kloten im Alleingang.
    Wie gegen Kanada. Edeljoker :)
    2 1 Melden
  • PeterGotBirthday 24.01.2018 22:48
    Highlight Er soll bei der Sonne bleiben. By the Way. Berra hat bis auf Novize oder Elite, die komplette Junioren bei Bülach und Kloten (Goalietraining) gemacht. Der ist kein Z Eigengewächs.

    Ich fine das sehr Symphatisch, durchbeissen und Kämpfen und wieder versuchen, da kennen wir ja einen Luganesi Stürmer, der das ganz anders gehandhabt hat :)
    13 3 Melden
    • gusg 26.01.2018 07:43
      Highlight @Peter: Berra kam mit 15 Jahren zu den Elite Novizen des ZSC. Komplette Juniorenstufen beim EHC Bülach/Kloten wäre was anderes.
      0 0 Melden
  • Chloote 24.01.2018 21:16
    Highlight Reto Berra so hört man, sei auch nicht gerade wirklich erfreut, um zu Fribourg zurück zu kehren.
    Vielmehr würde er lieber einen Wechsel zu einem anderen CH Verein vorziehen.
    Welcher Verein das nun sein soll, ist mir jetzt gerade entfallen... ;-)
    Es könnte schon bald zu einem Überraschungstransfer von Reto Berra kommen, welcher so niemand erwartet hätte.

    4 23 Melden
    • PeterGotBirthday 25.01.2018 19:11
      Highlight Das stimmt, er wollte wieder in der Region Zürich wohnen und Leben.
      Abgesehen, dass er als fairer Mann sowieso nach Zürich muss um anstandshalber persönlich mit seiner Freundin Schluss zu machen, gibts auch nirgends so einen guten Boden wie in Bülach, damit er endlich sein zweites (er ist ja schon über 30) Standbein, das Ameisenzüchten in Angriff nehmen kann.
      Da der ZSC schon genug Torhüter hat, entschied er sich für das offensichtliche.
      Auch wenns dem Team nicht läuft und sie auf dem vorletzen Platz sind, Hauptsache nicht bei Kloten. Der EHC Winterthur freut sich auf Reto Berra! :D
      1 8 Melden
  • Al Paka 24.01.2018 20:35
    Highlight Ob er bleiben will oder nicht ist seine Entscheidung, wenn er daran glaubt, dass er es trotzdem noch schafft, soll er doch bleiben.
    Jedenfalls muss er sich nicht vorwerfen, dass er es nicht genug probiert hat und zu früh ins gemachte Nest zurück kehrte.

    Dazu kann er sagen er sein ein Profi, der im Ausland spielt. 😛
    8 0 Melden
    • Gretzky 25.01.2018 11:17
      Highlight Und was genau nützt ihm das? Bei den Enten ist er nur Lückebüsser, verdient weniger und an eine Olympiade oder WM kann er auch nicht. Ganz toll. Der Traum jedes Hockeyspielers.
      2 6 Melden
    • Al Paka 25.01.2018 13:54
      Highlight Logisch kann das keine längerfristige Situation sein. Jeder will so viel spielen wie möglich.
      Doch wenn er immernoch den Traum hat, sich durchzusetzten, soll er ruhig noch ein bisschen bleiben.
      Danach kann er immernoch +- 5 Jahre NL spielen.
      Ich glaube es zwar nicht wirklich.
      Wenn ich in seiner Haut stecken würde, wäre ich warscheinlich wieder in der NL.
      2 0 Melden
  • blackstone 24.01.2018 18:35
    Highlight Langsam sollte Berra verstehen, dass er nie Goalie 1 oder 2 in der NHL sein wird. Höchstens 2-3 mal pro Saison Lückbuchser. In der AHL muss er zudem die hälfte der Spiele aus der Bank als Ersatzgoalie schauen. Mit seinem Alter wird es langsam peinlich weiterhin an so unrealistische Vorstellungen zu glauben. Die Frage ist jetzt eher: mag er das Eisshockeyspiel schauen oder eher mitspielen ? Will er weiterhin seine Frau für eine realitätsfremde Projekt opfern ? Ich würde sagen, er soll jetzt zurückkehren, bevor seine Karriere vorbei ist und er rein gar nichts ausser AHL erreicht hat.
    21 49 Melden
    • Pajassfan 24.01.2018 21:01
      Highlight Lückbuchser? Der ist kreativ.
      12 0 Melden
    • blackstone 25.01.2018 09:37
      Highlight Lückenbüsser natürlich
      1 5 Melden
    • PeterGotBirthday 25.01.2018 19:16
      Highlight Es gibt eben Leute, die glauben an Ihren Traum und geben alles dafür.
      Es kam sicherlich für Ihn auch unerwartet, aber es gibt genügend Torhüter auf dieser Welt und trotzdem wurde er von Anaheim Angefragt. Nicht Hiller oder sonst ein Schweizer. Da ist es logisch dass du die Chance Packst.
      5 0 Melden
    • blackstone 25.01.2018 20:18
      Highlight Ja gut. Es macht Sinn er ist dieses Jahr gegangen. Jetzt sollte er aber schon merken, dass den weg nicht bis zum Nhl geht. Und Ahl Niveau ist definitiv tiefer als NLA.
      2 2 Melden
  • Goldjunge Krater Team #NoBillag 24.01.2018 17:00
    Highlight Ich würde gegenüber Gotteron selbst die EHCL oder die Alpenliga bevorzugen! Wir kann man nur in Fribourg unterschreiben um Himmels Willen!? Herrgott!!! 😖

    Bleib in NA Reto!!
    60 119 Melden
  • Pajassfan 24.01.2018 16:59
    Highlight Ein Angebot von 600'000 nachbessern? Aber in Fribourg heisst es immer, es gäbe kein grosses Geld, man sei ein "Kleiner".
    73 15 Melden
    • Goon 24.01.2018 17:33
      Highlight Hab mal gesehen wie viel die Schneeberger und Walser zahlen. Einem um die 500K und der andere sogar über 600k. Also wo kleiner?
      25 21 Melden
    • Pajassfan 24.01.2018 20:22
      Highlight Du willst doch Dubé nicht unterstellen, er sage nicht die Wahrheit? Du Schlingel, du.
      13 1 Melden
    • Pascal Mona 24.01.2018 21:39
      Highlight Hmm wenn ein Genoni die Millionengrenze knacken soll, sind 600'000 für Berra tatsächlich “klein“. Und die “Insiderinfos“ vom Goon sind definitiv falsch, aber egal. Zudem höre ich hier selten etwas davon, dass Gotteron ein “kleiner“ sein soll, höchstens dass man nicht mit den “grossen“ 3-4 betreffend Lohn mithalten kann. Die Lohnunterschiede zeigen sich sowieso meist nicht bei den Topspielern, sondern in der Breite, schau dir doch die 3 und 4 Linie der “kleinen“ an und dann diejenige des Z oder scb...
      14 3 Melden
    • Goon 25.01.2018 07:05
      Highlight @Pascal Mona: keine Insiderinfo. Wurde bei MySport so kommuniziert.

      Aber wenn du weisst das diese definitiv falsch sind liefere doch bitte richtige Zahlen.
      9 6 Melden
    • Pascal Mona 25.01.2018 08:25
      Highlight OMG.... also 1. Werden Löhne in der CH so ziemlich nie kommuniziert (höchstens spekuliert). 2. Gib mal den Link dazu, habe ich nie gesehen bei mysports. 3. Kann ich dir schon “richtigere“ zahlen nennen, nur siehe Punkt 1 = kann ich das auch nicht belegen und es wäre ähnlich ... Gerede wie bei dir.
      3 9 Melden
    • Goon 25.01.2018 09:40
      Highlight Ja dann komm mal und nenne "richtigere" Zahlen.

      Bis jetzt machst du nur einen auf Föhn und lieferst ausser heisser Luft nicht gerade viel.
      5 8 Melden
    • Gretzky 25.01.2018 11:24
      Highlight Es gibt keine richtigen Zahlen. Ich bin Aktionär von Gottéron und mir wurde noch kein einziges Mal ein Gehalt eines Spielers offiziell mitgeteilt, aber du Held willst es dann wissen, gell. Sind alles reine Spekulationen.
      Was das Budget für die 1. Mannschaft betrifft, ist es bei 13.5 Millionen. Das ist kein Geheimnis. Damit ist man kein Kleiner, aber halt auch kein ganz Grosser. Mit der neuen Halle wird man aber mehr Geld generieren und deshalb wird man in den nächsten 2-3 Jahren ein paar gute Spieler verpflichten können. So einfach ist das du Verschwörungstheoretiker.
      6 6 Melden
    • Goon 25.01.2018 12:19
      Highlight Habe ich da einen Nerv getroffen oder wo ist das Problem in Fribourg ausser der leeren Pokalvitrine?
      6 12 Melden
    • Goon 25.01.2018 12:26
      Highlight And btw. Ich hatte geschrieben dass ich die Zahlen so gehört habe. Wo ich geschrieben haben soll dass die Zahlen stimmen....wer weiss.

      4 10 Melden
  • Hayek1902 24.01.2018 16:37
    Highlight Ich würde in der nhl bleiben. Der vertrag mit fribourg läuft ja noch, also null stress für die rückkehr.
    59 6 Melden
  • Bätzi 24.01.2018 16:33
    Highlight Bieler!!
    Ich würde es Reto Berra von ganzem Herzen wünschen dass er endlich den durchbruch schafft in der NHL. Ich denke nicht das es Ihm an Talent mangelt es ist als Goalie aber um ein mehrfaches schwieriger ein Stammplatz zu ergattern. Reto hat bewiesen dass es ihm nicht an durchhalte willen fehlt aber er muss sicher an seine Zukunft denken in der Schweiz bei wem auch immer ist er sicherlich mehr geschätzt als in einem Farmteam. Ein Vizeweltmeistergoalie gehört in einen Top Klub.
    Welcome Back to Switzerland.
    20 30 Melden
  • Bossy 24.01.2018 16:04
    Highlight Wenn Berra so gut wäre, wie der Eismeister behauptet (die WM 2013 ist schon eine Weile her), hätte er in Calgary, Denver und Florida die Chancen gepackt, als Stammtorhüter verletzt waren oder kriselten. Aber leider hatte er nach tollen Partien immer wieder arge Durchhänger. Auch in San Diego (AHL) sticht er nicht besonders hervor. Aber für Anaheim ist es natürlich gut, einen erfahrenen und preiswerten Goalie in der Rückhand zu haben.
    58 5 Melden
  • Sloping 24.01.2018 15:48
    Highlight Warum es Berra nicht zu einem NHL (Stamm-)Torhüter geschafft hat, ist seine mangelnde Konstanz: Er zeigte beispielsweise bei Colorado einige Spiele in Folge auf extrem hohem Niveau und dann Partien, deren Niederlagen wegen Aussetzern klar auf seine Kappe gingen. Das sah man auch an der WM und liegt in der NHL einfach nicht drinn. Da ist das Reservoir an Torhütern auf dem Niveau von Berra derart gross, dass nach mehreren solchen Vorfällen in verschiedenen Clubs die Türen als NHL (Stamm-) Torhüter definitiv zu sind.
    67 1 Melden
  • Goon 24.01.2018 15:35
    Highlight Ich würde da bleiben. Eventuell packt ers oder nicht. Aber wenigstens ist er im geilen California anstatt hier in der langweiligen Schweiz. Er lebt seinen Traum nicht 100%, aber immer noch mehr als in Fribourg
    94 43 Melden
    • Mia_san_mia 24.01.2018 18:04
      Highlight Ja das sehe ich auch so. Solange er dort bleiben kann, soll er es auch geniessen.
      15 6 Melden
    • rundumeli 24.01.2018 19:01
      Highlight yepp , allemal besser als wie die beiden russischen jahrhundert-talente jahrelang vergeblich in einer unterklassigen liga dem CH - titel nachzujagen ;-)
      13 27 Melden
  • Dynamischer-Muzzi 24.01.2018 15:31
    Highlight Reto hat seine Karriere verschenkt, als er in die NHL gegangen ist. Er ist ausser Frage ein guter Goali, jedoch nicht gut genug für die NHL. Er würde 2/3 aller NLA gut zu Gesicht stehen, denn was er kann, hat er bei Biel über Jahre und an der WM 2013 gezeigt. Du wirst nur besser in dem was Du machst, wenn Du dauerhaft gegen Gegner mit hohem Niveau spielst. Im Farmteam bei San Diego ist das aber nicht der Fall.

    Aber auch ein Reto Berra macht Fribourg nicht zu einem Spitzenteam. Barry Brust ist auch ein sehr guter Goali, aber wo steht Fribourg in der Tabelle?
    28 71 Melden
    • Sloping 24.01.2018 15:54
      Highlight Eine Karriere verschenken, weil er in die NHL ging? Es ist doch jeder Schweizer Spieler zu bewundern, der es in der AHL/NHL versucht. Nur das hilft unserem Hockey auf ein höheres Level zu kommen. Und dies ganz unabhängig davon, ob es für einen Spieler dort klappt. Die Erfahrungen, die ein Spieler dort macht sind unbezahlbar. Berra hat sein Niveau doch nochmals gesteigert durch seine Zeit in Amerika.
      54 4 Melden
    • Pascal Mona 24.01.2018 16:07
      Highlight Hmmm Hellseher, Gotteron stand diese Saison schon deutlich höher in der Tabelle und hat seit Wochen 6-9 teils gewichtige Absenzen (Zusammenhang?). Zudem u.a. mit Walser, Furrer und Schneeberger einige interessante Transfers auf nächste Saison. Mit Berra im Tor könnte dann noch ein zusätzlicher ausländischer Stürmer geholt werden, da sehe ich doch Potenzial um die ersten 4 Plätze mitzuspielen.
      56 20 Melden
    • Eifach öpis 24.01.2018 16:22
      Highlight Er alleine macht Fribourg bestimmt nicht zum Spitzenteam, aber er kann ein wichtiger Faktor auf dem Weg dahin sein. Erstens hat Fribourg so die möglichkeit mit einem zusätzliche ausländischen Stürmer die offensive zu veredeln und zweitens macht die Anwesenheit eines solchen Topspielers den Klub noch attraktiver für andere Spieler und erhöht so die Chance auf weitere gute Transfers, die Fribourg in der Summe zu einem Topteam machen könnten.
      Das selbe war ja aktuell mit Furrer auch so. Auf ihn folgten Schneeberger, Walser. Wobei Furrer im bestimmt im Hinterkopf hatte dass 18/19 auch berra kommt.
      41 7 Melden
    • Mia_san_mia 24.01.2018 18:07
      Highlight @Dynamischer Muzzi: Wenn man die Chance hat, als Eishockeyspieler in die NHL zu gehen, hat man seine Karriere sicher nicht verschenkt.
      21 1 Melden
    • Amboss 24.01.2018 21:18
      Highlight @muzzi. WM-Held, NLA, NHL, AHL gespielt, die Welt gesehen, in Amerika gewesen, auch wenn's nicht ganz nach oben gereicht hat, er hat's versucht.
      Da hat er seinen Enkeln einiges mehr zu erzählen als zB ein Genoni oder Stephan. Verschenkte Karriere kann man da sicher nicht sagen..

      Zudem sind diese Erfahrungen, die er gemacht hat und sicher in irgendeiner Form weitergeben wird, für unser Hockey Gold Wert. Wie gut die NLA wirklich ist, weiss man nicht so Recht. Da sind Inputs von Ausland immens wichtig.
      7 0 Melden
    • 123und456 25.01.2018 09:20
      Highlight Genoni at "nur" in der CH gespielt. Aber Stephan war auch ziemlich lange in Nordamerika, so ganz nebenbei erwähnt😜
      4 0 Melden
    • PeterGotBirthday 25.01.2018 19:22
      Highlight Was für ein Bullsh*t. in der NHL verschenkt man gar nichts. In der CH Liga rumchäpseln interessiert doch niemand.
      Was denkst du, wenn man in 50 Jahren von den Besten CH Torhütern spricht, wer kommt dann? Ein Genoni? Nein, die ersten 2 Torhüter werden Hiller und Gerber sein, weil die in der NHL waren.
      4 1 Melden
    • Amboss 25.01.2018 20:01
      Highlight @123: ja, da hast du natürlich Recht, sorry. Hab ich gar nicht daran gedacht
      1 1 Melden
  • Mia_san_mia 24.01.2018 15:20
    Highlight Das Bild, das ihr von Genoni benutzt, ist super 😂
    80 9 Melden
    • StevieG 24.01.2018 16:52
      Highlight Grumpy Genoni :D
      10 3 Melden
    • Mia_san_mia 24.01.2018 17:40
      Highlight @StevieG: Haha ja genau 😄
      4 1 Melden
  • Pana 24.01.2018 15:17
    Highlight "Die Frage ist also: Weiterhin im sonnigen Kalifornien an der Pazifik-Küste zwischen Anaheim und San Diego pendeln oder in der Schweiz bei schlechterem Wetter sein Talent besser kapitalisieren?"

    Ich müsste nicht zwei mal überlegen. San Diego ist eine geniale Stadt, gutes Geld macht er ja trotzdem, und gelegentlich NHL Luft zu schnuppern, lässt sein Hockeyherz höher schlagen, als in der NLA alt zu werden.
    188 19 Melden
    • Mia_san_mia 24.01.2018 15:49
      Highlight Ja habe ich mir auch gedacht, in San Diego würde es mir auch gefallen 😎
      20 8 Melden
    • AlpenMaradona 24.01.2018 18:15
      Highlight Ich würde viel lieber in Freiburg spielen und auf das allerhöchste der Gefühle, einen Vizemeistertitel, hinarbeiten und mich so unsterblich machen.
      23 15 Melden

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen