Sport

Ryan Giggs' und Gary Nevilles Immobilie wurde besetzt. Die Reaktion der Ex-Kicker? Gross!

Die früheren Fussballstars Ryan Giggs und Gary Neville wollen die alte Börse in Manchester zu einem Luxushotel umbauen. Jetzt haben Obdachlosen-Helfer das Haus besetzt.

19.10.15, 15:23 19.10.15, 16:25

Ein Artikel von

Am Sonntag hat eine Gruppe von Obdachlosen-Helfern ein historisches Gebäude in Manchester besetzt. Die alte Börse in der britischen Grossstadt sollte eigentlich aufwendig renoviert werden, damit dort ein neues Luxushotel mit Spa und Dachterrasse entstehen kann – so berichtet es der Guardian.

Die alte Börse in Manchester.
Bild: ANDREW YATES/REUTERS

Hausbesetzer mit Segen der Hausbesitzer.
Bild: ANDREW YATES/REUTERS

Eigentümer der Immobilie sind zwei frühere Fussballstars des örtlichen Klubs Manchester United: Ryan Giggs, 41, und Gary Neville, 40. Und die sollen ungewöhnlich gelassen auf die Besetzung reagiert haben. Neville soll – so berichtet es der Obdachlosen-Unterstützer Wesley Hall dem «Guardian» – in einem Telefonat gesagt haben, die Aktivisten könnten ruhig die kalten Wintermonate in dem Gebäude verbringen. Er habe sich schon immer für Obdachlose eingesetzt.

Gary Neville: Kann auch mal Fünfe gerade sein lassen.
Bild: Offside

Hall und seine Mitstreiter planen eine Art Hilfsstation für Obdachlose mit warmem Essen, Kleidung, medizinischen Checks. «Wir hatten erwartet, dass Giggs und Neville versuchen würden, uns aus dem Gebäude zu bekommen. Dann hätten wir uns neu umsehen müssen», wird Hall zitiert. «Jetzt haben wir einige Monate, in denen wir ohne Angst vor der Vertreibung im Winter mit Obdachlosen arbeiten können – das ist super.»

Ryan Giggs hat ein Herz für Hausbesetzer.
Bild: ANDREW WINNING/REUTERS

hut

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Arsenal-Fan ist «einfach froh, dass ich nichts davon sehen konnte, weil ich blind bin»

Längst sind die YouTube-Videos von «ArsenalFanTV» ein Hit – vor allem natürlich, wenn Reporter Robbie Lyle die Anhänger der «Gunners» nach Niederlagen vor dem Mikrofon hat. Nach dem blamablen Cup-Aus gegen Zweitligist Nottingham Forest (2:4) kommt Trainer Arsène Wenger wieder einmal unter die Räder. Auch von diesem Fan:

Die Besonderheit: Der Fan kann nichts sehen. Kein Problem nach so einem Kick, findet er selber. «Das Beste daran ist wirklich, dass ich nichts davon sehen musste, weil ich blind …

Artikel lesen