Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Barcelona's Lionel Messi celebrates a goal against Getafe during their La Liga soccer match at Camp Nou stadium in Barcelona May 3, 2014. REUTERS/Albert Gea (SPAIN - Tags: SPORT SOCCER)

Bild: Keystone

Argentinischer Fussballstar soll an Bord bleiben

Messi und Barcelona in Vertragsverhandlungen

Der FC Barcelona und Lionel Messi nehmen Verhandlungen über eine Gehaltsaufbesserung auf. Nach einer ersten Gesprächsrunde scheint der Klub mit dem argentinischen Superstar auf gutem Weg zu sein.

07.05.14, 13:54 07.05.14, 16:29

Messi geht es nach spanischen Medienberichten in den Verhandlungen nicht allein um eine Anhebung seines Gehalts, sondern vor allem um eine Verstärkung des Kaders der Katalanen. Er wolle von Barcelona eine Zusicherung erhalten, dass der spanische Meister in der nächsten Saison über ein Team verfügen werde, das um alle bedeutenden Titel mitspielen könne, hiess es.

Sein Freund Agüero soll kommen

Sein Landsmann und Kumpel Kun Agüero soll deshalb von Manchester City losgeeist werden. Falls der 1,73 Meter kleine Dribbler zu den Katalanen kommt, dürfte dies einiges kosten. Agüero hat einen Transferwert von gut 55 Millionen Schweizer Franken und einen laufenden Vertrag bis 2017. 

Bild: Getty Images Europe

Ausserdem will Messi offenbar, dass der Klub den auslaufenden Vertrag von Ersatztorhüter José Pinto verlängert. Der 38-jährige Goalie gilt als bester Freund von Messi, seine Leistungen sind jedoch nicht über alle Zweifel erhaben.

Bild: Keystone

Mehr Geld soll kein Fussballer kriegen

Der bis 2018 laufende Vertrag soll möglicherweise um ein Jahr verlängert werden, die festgelegte Ablösesumme von 250 Millionen Euro bliebe unverändert. Das Jahresgehalt des 26-Jährigen soll auf 20 Millionen Euro angehoben werden, berichtete die Zeitung «El Pais». Die Klubführung hatte bereits vor mehreren Monaten angekündigt, Messi zum bestbezahlten Fussballer der Welt zu machen. (si/syl)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen