Sport

Ein Ägypter ans Rheinknie

Hier stellt FCB-Präsident Heusler seinen Neuen vor

29.07.14, 18:29 29.07.14, 23:15

FCB-Präsident Heusler stellt seinen Neuzugang vor. bild: fc basel

Der Name ist schon mal vielversprechend: Der ägyptische Nationalspieler Ahmed Mohamed Bekhit Abdelgaber «Hamouidi» wechselt per sofort zum FCB. Beim Liga-Krösus unterzeichnet der 24-jährige Flügelspieler einen Vierjahresvertrag.

In der vergangenen Saison spielte «Hamouidi» für den Verein Smouha SC und trug mit acht Toren massgeblich bei zum Erreichen des zweiten Tabellenranges. Mit der ägyptischen Nationalelf hat der Linksfüsser bisher sieben Länderspiele bestritten. Beim FCB wird er am Mittwoch das Training aufnehmen. (tom/si)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese 9 Gefahren lauern vor der Meister-Erlösung nach 32 Jahren noch auf YB 

Sieben Punkte Vorsprung weist YB auch nach dem zweiten Direktduell der Saison auf Basel aus. Aus eigener Kraft kann der achtfache Meister den Titel nicht mehr verteidigen. Die Young Boys können sich nur noch selbst schlagen. Das sind die neun Gefahren auf dem Weg zur Meisterschaft.

Seit 1986 wartet YB auf den zwölften Meistertitel. Selbst Xamax, Aarau, Servette, Sion, GC oder Luzern warten weniger lange auf die Trophäe. Die Vize-Meisterschaften von 2004, 2008, 2009, 2010, 2015, 2016 und 2017 sind auch kein Trost. Aber jetzt, 2018 soll es klappen. Allerdings lauern noch Gefahren auf das Team von Adi Hütter.

Unvergessen sind die beiden Finalissimas zwischen YB und Basel 2008 und 2010. Ein Sieg und die Berner hätten den Titel geholt. Beide Partien gingen 0:2 verloren. Klar: …

Artikel lesen