Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
LIVERPOOL, ENGLAND - JANUARY 28:  Daniel Sturridge (R) of Liverpool is congratulated by teammate Luis Suarez (L) after scoring his team's third goal during the Barclays Premier League match between Liverpool and Everton at Anfield on January 28, 2014 in Liverpool, England.  (Photo by Laurence Griffiths/Getty Images)

Bild: Getty Images Europe

Auf dem Weg zum ewigen Rekord

«Stuárez» heisst das momentan erfolgreichste Sturmduo der Welt – besser als die Millionenmänner aus Spanien

Das beste Sturmduo heisst derzeit weder «Banaldo» noch «Nessi». Das kompletteste Stürmerpaar spielt in der Premier League und trägt den frisch erfundenen Namen «Stuárez».

31.03.14, 16:22

Selten war die Aufregung vor der Saison grösser als im letzten Sommer in Spanien. Zwei Neuverpflichtungen liessen die ganze Welt mit offenem Mund dastehen, viel prominenter ging es fast nicht mehr. Die beiden Superstars Messi und Ronaldo erhielten millionenschwere Verstärkung: bei Real Madrid unterschrieb der Waliser Gareth Bale, bei Barcelona der flinke Neymar.

«Stuárez» besser als Ronaldo und Messi

Doch auf dem Blatt erscheint unverhofft ein anderes Erfolgsduo. Zwar sind in Spanien Ronaldo und Bale («Banaldo») und Messi und Neymar («Nessi») immer noch das Mass aller Dinge, doch an «Stuárez» kommen sie nicht heran. Luis Suárez und Daniel Sturridge brechen in Liverpool alle Dämme und schiessen ihr Team in Richtung Meistertitel. Keine andere Liga verfügt über ein derart starkes Sturmduo wie die Premier League.

Wirklich erwarten konnte man den blitzartigen Durchbruch dieses Duos nicht. Liverpool beendete die Meisterschaft 12/13 auf dem enttäuschenden siebten Platz. Sturridge und Suárez, die ab Januar zusammen aufliefen, erzielten gemeinsam zwar 18 Tore, doch das grosse Schaulaufen blieb noch aus.

Suárez (links) und Sturridge harmonieren prächtig miteinander. Bild: Keystone

Suárez auf Rekordjagd

In dieser Saison ist alles anders. Der zu Beginn wegen einer Biss-Attacke gesperrte Suárez ist nicht zu stoppen. Mit seinen 29 Treffern ist der Liverpool-Stürmer drauf und dran, den Allzeitrekord mit den meisten Toren in einer Premier-League-Saison aufzustellen. Dafür braucht der 27-Jährige noch fünf Tore in den verbleibenden sechs Spielen.

Beeindruckend an Suárez' Leistung ist, dass der Liverpool-Stürmer wegen der Sperre zu Beginn der Saison bisher erst 27 Spiele absolviert hat. Die beiden Führenden, Cole und Shearer, hatten indes 42 Spiele Zeit, um ihre Tore zu schiessen. Suárez' Torquote von 1,07 ist zudem im Vergleich mit Ronaldos 0,9 Toren pro Spiel jetzt schon rekordverdächtig.

Mit dem FC Liverpool hat Suárez schon jetzt einen neuen Rekord aufgestellt. Dank 49 Toren von «Stuárez» haben die «Reds» bereits 88 Tore erzielt, so viele wie noch nie – dabei sind noch sechs Runden zu spielen. Bleibt abzuwarten, ob Suárez und Sturridge dem FC Liverpool nach 24 langen Jahren auch den nächsten Meistertitel verschaffen können.

Die Anzahl geschossener Tore in einer einer Saison des FC Liverpools. Bild: Facebook/LiverpoolFC



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • JustierNo1 01.04.2014 07:31
    Highlight Bitte besser recherchieren! Das Duo wird auf der Insel aufgrund der Namen SAS-Strikership genannt, also so was ähnliches wie eine Spezialeinheit. Stuarez höre ich als Liverpoolfanatiker zum ersten Mal und bringt mich zum gröhlen.
    3 2 Melden
    • Nici 01.04.2014 10:57
      Highlight Denke mir die Namen sind mit etwas Humor zu nehmen. Nehme nicht an, dass der Autor versucht hat neue Trends zu starten sondern einfach einen auflockernden aber dennoch informativen Artikel geschrieben hatte. Nessi wird ja kaum ein Spitzname für die beiden Barcelona-Stars sein.
      1 1 Melden
  • Hosenabe 31.03.2014 22:17
    Highlight Eine fantastische Saison für die Stadt Liverpool, grossartig vom Liverpool FC und eine ordentliche Leistung von Everton as well... Tut der Stadt gut, denn diese hat definitiv mehr Aufmerksamkeit verdient!
    5 0 Melden

96 Fussballfans sterben bei der Tragödie von Hillsborough – und werden dafür beschuldigt

15. April 1989: Im Hillsborough-Stadion im englischen Sheffield bricht eine Massenpanik aus. 96 Fussballfans verlieren ihr Leben – ihnen wird danach auch noch vorgeworfen, die Schuld an der Tragödie selbst zu tragen. 

In Liverpool traut man seinen Augen nicht: Nur vier Tage nach der Tragödie in Hillsborough schiebt die Zeitung «The Sun» die Schuld an der Katastrophe den Fans in die Schuhe. 

Die Zeitung druckt Aussagen eines anonymen Polizisten ab. Dessen Anschuldigungen sind heftig: «Betrunkene Fans haben auf die toten Körper und die Polizeibeamten uriniert», heisst es zum Beispiel. Oder: «Als ein Polizeibeamter eine Frau wiederbeleben wollte, haben sie die Liverpool-Fans sexuell missbraucht.»

Die …

Artikel lesen