Sport

«Sperren, den Hooligan!» So heftig sind die ersten Reaktionen auf Constantins Ausraster 

Sion-Präsident Christian Constantin sorgt nach der Partie in Lugano für einen Riesenskandal. Er schlägt TV-Experte Rolf Fringer vor laufender Kamera – wir haben die ersten Reaktionen gesammelt.

22.09.17, 07:56 22.09.17, 08:28

Hier gibt's den Constantin-Eklat im Video:

Tweets zum Stadionverbot:

Die nicht ganz ernsten Tweets:

Weitere Reaktionen:

Tiefe Trauer im Wallis: Basel zerstört Sions Cup-Mythos

Das ist der moderne Fussball

Nach Robben auch noch diese erbärmliche Junioren-Schwalbe – es geht bachab mit dem Fussball 

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Da schmerzt das Herz, es ist schon wieder Nati-Pause! Erlöst uns endlich von diesem Müll – in vier Stunden habe ich eine bessere Lösung entwickelt

Jetzt also auch in der Primera Division: Sevilla spielt als erstes spanisches Team ohne Spanier

Wer noch immer nicht recht wusste, was Büne mit «Pussy-Fussball» meinte: Genau DAS hier

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Der Moment, in dem ich den allerletzten Glauben an den ehrlichen Fussball verlor

Dann macht doch eure Supermegagiga-Liga! Wie meine Liebe zur Champions League erlosch

Scheichs, Tormusik oder Wappenküsser – 16 Dinge, die schleunigst wieder aus dem Fussball verschwinden sollten

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
18
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Chrigi-B 22.09.2017 12:29
    Highlight Liebe Richter jetzt mit voller Kraft des Konkordates zuschlagen! Hätte das ein Fan getan, er wäre für Jahre aus dem Stadion verbannt worden!
    7 2 Melden
  • Herbert Anneler 22.09.2017 11:06
    Highlight CC kommt mir vor wie ein kleines Arschloch, das vom Süssigkeiten-Regal vor der Migros-Kasse nichts bekommt, auf den Boden liegt und das ganze Geschäft zusammenschreit und nicht begreifen will, dass er nicht der Nabel des Universums ist. Es gibt halt auch für CC Dinge, die stärker sind als er - die stärker sind als jeder narzisstische Ultra-Macho. Eine harte Lektion!
    12 3 Melden
  • nass 22.09.2017 10:32
    Highlight Und als Eltern von F-Junioren unterschreibt man zusätzlich zum Kind einen Verhaltenskodex. Aber die "Grossen" benehmen sich wie Idioten. Unglaublich.
    22 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 22.09.2017 09:53
    Highlight Da hat der Fringer halt mal eins aufs Maul gekriegt.
    Das kann vorkommen, wenn man zu frech wird ... öffentlich am TV.

    Weil "einfach so, aus dem Nichts und wegen nichts" ist CC nicht ausgerastet.

    Ja, ja, der Farbtupfer Fringer. Mal ein bisschen Nati-Coach, mal ein bisschen frecher TV-Moderator ...
    17 68 Melden
    • Phallumegaly 22.09.2017 10:55
      Highlight 😳🤔
      6 1 Melden
    • phreko 22.09.2017 11:12
      Highlight Benot, bist du Walliser?
      11 2 Melden
  • öpfeli 22.09.2017 09:44
    Highlight CC mag, wie es scheint, niemand wirklich. Zu gerne würde ich die Reaktionen lesen, wenn Fringer geschlagen hätte.

    Ein Schelm wer Böses denkt.
    7 24 Melden
    • satyros 22.09.2017 12:27
      Highlight Wieso sollte Fringer Constantin schlagen? Ich gehe davon aus, dass Fringer ein Mindestmass an Anstand hat und sich anders zu wehren weiss, als ein zweijähriger im Sandkasten.
      10 1 Melden
    • öpfeli 22.09.2017 13:32
      Highlight Du verstehst die eigentliche Message nicht.
      0 3 Melden
  • Pjehle 22.09.2017 09:39
    Highlight Das ist ja wie in einem Kindergarten.
    Erwachsene Männer vertragen die Kritik nicht.
    Nicht mal im Kindergarten würden die kleinen deswegen zusammen Prügeln.....
    Pfui.....
    16 3 Melden
  • Marlon Mendieta 22.09.2017 09:20
    Highlight Falls man den Typen sperrt, kommt einfach sein Terriersohn zum Zug. Mit dem Handy am Ohr auf der Trainerbank oder so.
    14 1 Melden
  • Grego 22.09.2017 08:43
    Highlight Phu, ich nerve mich hauptsächlich einfach über den das/dass-Fehler im Gesetzestext.
    36 1 Melden
  • Fidelius 22.09.2017 08:28
    Highlight Fringer und Constantin könnten doch im Promi Boxen gegeneinander in den Ring steigen. Aber Fringer sah ganz schlecht au, der kann nichts einstecken.
    20 16 Melden
  • Fidelius 22.09.2017 08:26
    Highlight Es ist einfach amüsant zu sehen, wie nun in Schweizer Bünzli Medienlandschaft alle empört sind. Ich fands sehr unterhsltsam.
    18 69 Melden
    • Radiochopf 22.09.2017 09:06
      Highlight Genau, körperliche Gewalt sollte man einfach akzeptieren sonst ist man ein Schweizer Bünzli.. was daran unterhaltsam sein soll verstehe ich nicht.. aber vielleicht meldest du dich mal bei CC als Prügelknabe, dann kann er seine Wut an dir auslassen.. mal schauen wie unterhaltsam das du es dann noch findest..
      29 8 Melden
    • Duweisches 22.09.2017 10:14
      Highlight Es ist einfach amüsant zu sehen, wie heutzutage alle empört sind über die alten Gladiatorenkämpfe. Ich fands sehr unterhaltsam.
      5 12 Melden
  • Theor 22.09.2017 07:55
    Highlight Endlich wird eine Fussballberichterstattung mal spannend. 😂
    58 4 Melden
  • Schneider Alex 22.09.2017 07:54
    Highlight Dass man Constantin nicht schon längst zurückbinden konnte, ist ein klarer Hinweis auf die Dekadenz des Profifussballs.
    53 4 Melden

Basel schiesst nach Ausschreitungen Sion ab – Lugano siegt und gibt Rote Laterne ab

– Basel siegt gegen Sion am Ende klar und deutlich 5:1 und verkürzt den Rückstand auf Leader YB zumindest für 24 Stunden auf vier Zähler.

– Sion trat in Basel frech auf. Schon in der 3. Minute erzielte Marco Schneuwly das 1:0 für die Gäste, nachdem Manuel Akanji den Ball im Strafraum nicht richtig traf. Es war der 100. Super-League-Treffer für den Stürmer. Damit gesellt er sich zum exklusiven Kreis mit Marco Streller (113 Tore), Mauro Lustrinelli (102) und Alex Frei (101). 

– Sion hätte …

Artikel lesen