Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Auf diese Gegner trifft die Schweiz an der WM 2018 – gemäss den FIFA-Testläufen

01.12.17, 13:36 01.12.17, 15:05


Auf welche drei Gegner trifft die Schweiz in der Gruppenphase der WM 2018 in Russland? Diese Frage wird heute ab 16 Uhr (im watson-Liveticker) beantwortet.

Die Topfeinteilung:

Damit die Auslosung am Nachmittag reibungslos über die Bühne gehen kann, standen in den letzten Tagen ein paar Testläufe an. Schliesslich müssen die acht Losfeen wissen, was sie zu tun haben. An den letzten WM-Auslosungen wurde jeweils möglichst vermieden, dass die Resultate an die Öffentlichkeit gelangen. Stichwort: Verschwörungstheorien. 

epa06359727 Draw assistants (L-R), Cafu, Laurent Blanc, Nikita Simonyan, Gordon Banks, Fabio Cannavaro, Diego Forlan, and Carles Puyol pose for photographers on stage on the eve of the FIFA World Cup 2018 Final Draw in the State Kremlin Palace in Moscow, Russia, 30 November 2017. The Final Draw for the FIFA World Cup 2018 in Russia will take place in Moscow on 01 December 2017.  EPA/SERGEI ILNITSKY

Die Losfeen bei der Test-Auslosung von gestern Abend. Bild: EPA/EPA

Diesmal schien das der FIFA ziemlich egal zu sein. Zwei vollständige Varianten sind via Social Media an die Öffentlichkeit gelangt. Geleakt wurden die Testgruppen unter anderem von den Losfeen Fabio Cannavaro, Carles Puyol und von Moderator Gary Lineker.

Variante 1

Die Schweizer Gruppe:
🇦🇷 Argentinien
🇨🇭 Schweiz
🇳🇬 Nigeria
🇮🇷 Iran

Das Video dazu von Fabio Cannavaro:

Variante 2

Die Schweizer Gruppe:
🇫🇷 Frankreich
🇨🇭 Schweiz
🇸🇳 Senegal
🇵🇦 Panama

Variante 3

Schweizer Gruppe:
leider unbekannt

Variante 4

Schweizer Gruppe:
leider unbekannt

Bonus

Das Resultat des elektronischen Testlaufs der FIFA.

bild: screenshot youtube

Und jetzt du!

➡️  Hier kann die Auslosung simuliert werden. Unser erster Versuch ergab dabei diese Gruppe:

🇧🇷  Brasilien
🇨🇭 Schweiz
🇮🇸 Island
🇰🇷  Südkorea

Nehmen wir, oder?

Umfrage

Welchen Gegner aus Topf 1 wünschst du dir für die Schweiz?

  • Abstimmen

2,121 Votes zu: Welchen Gegner aus Topf 1 wünschst du dir für die Schweiz?

  • 23%Russland
  • 19%Deutschland
  • 11%Brasilien
  • 3%Portugal
  • 7%Argentinien
  • 8%Belgien
  • 27%Polen
  • 3%Frankreich

(pre)

Die 12 Stadien der WM 2018

Video: Angelina Graf

Die FIFA ist endlich die Korruption losgeworden – aber nicht so wie du denkst

So viele Schweizer Klubs hätte Liverpool statt Shaqiri kaufen können

Fussball im Jahr 2018 ist, wenn statt der Münze eine Kreditkarte geworfen wird

Der Videobeweis kommt auch in der Super League – die Frage ist nur wann und wie

Wer noch immer nicht recht wusste, was Büne mit «Pussy-Fussball» meinte: Genau DAS hier

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Diese Elf kostet mehr als eine Milliarde, aber kennst du die Top 10 für jede Position?

Der Moment, in dem ich den allerletzten Glauben an den ehrlichen Fussball verlor

Scheichs, Tormusik oder Wappenküsser – 16 Dinge, die schleunigst wieder aus dem Fussball verschwinden sollten

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • NWO Schwanzus Longus 01.12.2017 14:21
    Highlight Ich hoffe wir bekommen eine härtere Gruppe mit einem WM Favoriten als Gruppenkopf und im 3 und 4 Topf Teams die Achtelfinalwürdig sind. Da könnte man wirklich zeigen was man drauf hat.
    3 2 Melden
  • Luca Brasi 01.12.2017 14:12
    Highlight Bitte Frankreich!

    😜
    0 6 Melden
  • Don☆Papa 01.12.2017 14:08
    Highlight Rot-weiss gefüllte Ränge hätten wir in dieser Gruppe bei jedem Spiel:

    - Polen
    - Schweiz
    - Tunesien/ Dänemark
    - Japan

    21 3 Melden
    • Luca Brasi 01.12.2017 14:24
      Highlight Es dürfen nicht mehr als 2 Europäer sein, ergo fällt Dänemark weg. Die Japaner brächten mit ihren blauen Trikots zumindest farblich Abwechslung, aber natürlich würde auf den Rängen selbstverständlich auch die Nisshōki wehen. ;)
      6 0 Melden
  • scotchandsoda 01.12.2017 13:59
    Highlight Bitte nicht schon wieder Frankreich... 😟
    20 0 Melden
  • chandler 01.12.2017 13:40
    Highlight Wir werden wohl wie immer, gegen Frankreich spielen...
    33 0 Melden

Doppelbürger nicht mehr fördern? Was für eine Schnapsidee

Der Generalsekretär des Schweizerischen Fussballverbundes (SFV), hat in einem Interview geäussert, dass man Probleme schaffe, in dem man die Mehrfachnationalität ermögliche. Doppelbürger deshalb nicht mehr zu fördern, ist eine Schnapsidee.

Während aus dem Kreis der Nationalmannschaft immer wieder betont wurde, dass die «Doppeladler-Affäre» intern für keine Diskussionen sorgte, erzählte SFV-Generalsekretär Alex Miescher gestern in einem Interview mit der NZZ, «dass die Vorfälle gezeigt haben, dass es eine Problematik gibt.» Man schaffe Probleme, in dem man die Mehrfachnationalität ermögliche. Nicht nur auf den Fussball bezogen.

Miescher ging noch weiter und erklärte: 

Miescher buddelt damit eine Thematik wieder aus, die man …

Artikel lesen