Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Was Real- und Barça-Spieler in der letzten Runde WIRKLICH sagten

Im Fernduell um die spanische Meisterschaft ging es gestern bei den Stars von Real Madrid und Barcelona nicht immer nur um Fussball. Wir haben exklusiv für euch ganz genau hingehört.

22.05.17, 11:02

So feiert Real Madrid den 33. Meistertitel wirklich:

Das könnte dich auch interessieren:

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • qumquatsch 22.05.2017 11:48
    Highlight Grossartig! Bisher der beste "Artikel" dieser Art! Danke
    12 10 Melden
  • Gelöschter Benutzer 22.05.2017 11:15
    Highlight Er wusste es schon...
    36 11 Melden

Selfie-Kamera gibt CR7 Gewissheit: Schär verpasst dem Superstar eine Platzwunde am Kopf

La Coruña geht gegen Real Madrid 1:7 unter. Fabian Schär macht dabei keine gute Figur und trifft kurz vor Schluss Cristiano Ronaldo so am Kopf, dass dieser blutend das Feld kurz verlassen muss. Im Abendspiel siegt Barcelona dank fünf Toren in Halbzeit 2 deutlich.

Barcelona müht sich 59. Minuten mit Betis Sevilla ab, dann setzt sich Ivan Rakitic durch und schliesst eiskalt zum 1:0 ab. Auffallend dabei: Der schweizerisch-kroatische Doppelbürger ist wieder ganz blond.

Nur vier Minuten später wird Lionel Messi herrlich lanciert und er trifft souverän zum 2:0. Es ist der 18. Ligatreffer des Argentiniers.

Weitere vier Minuten später lässt sich Luis Suarez nach einem Assist auch ein Tor notieren und besorgt das 3:0. 

Den Schlusspunkt besorgen erneut Lionel …

Artikel lesen