Sport

Schon bald sitzt ein anderer Nati-Crack im Cockpit ... 😂 Bild: POOL BLICK

Eine Nati-Reise, die ist lustig – mit Xhaka und Co. im Flugzeug nach Belfast

07.11.17, 15:08 08.11.17, 05:01
Lea Senn, Sandro Zappella, Philipp Reich

Die Schweizer Nationalmannschaft fliegt heute um 16:40 Uhr für das Barrage-Hinspiel nach Nordirland. Aber es ist nicht einfach ein normaler Flugtag, sondern ein «Travel Day».

Was wohl an Bord so alles geschieht, wenn die 24 Nati-Spieler zusammen nach Belfast fliegen? Wir können es uns genau vorstellen, was auf der Reise nach Nordirland so abgeht.

Granit Xhaka verteilt die Pässe

Vor dem Start müssen die Spieler natürlich durch den Zoll. Dort verteilt Granit Xhaka die zuvor eingesammelten Pässe. 

bild: shutterstock/watson

Xherdan Shaqiri lässt sich vom «Bachelor» inspirieren

«XS» schaut auf seinem Smartphone die neuste «Bachelor»-Folge nach.

Bild: KEYSTONE/watson

Haris Seferovic spielt Schiffe versenken

Haris Seferovic und Mario Gavranovic messen sich in einem Game des Board-Entertainement-Systems. Und zwar Schiffe versenken. Die Partie endet unentschieden, weil keiner trifft.

bild: shutterstock/watson

Vladimir Petkovic entspannt sich

Der Nati-Trainer hat seine Aufgabe zuhause schon erledigt und in den letzten Wochen in «FIFA 18» immer Schweiz – Nordirland gespielt und dabei die Stärken und Schwächen des Barrage-Gegners perfekt einstudiert.

Bild: KEYSTONE

Yann Sommer gibt Kochtipps

Der leidenschaftliche Koch kann sich nach dem Essen einfach nicht mehr auf dem Sitz halten. Er geht in die Bordküche und erklärt den Flugbegleiter/innen, wie man Chicken und Pasta richtig zubereitet.

bild: shutterstock/watson

Blerim Dzemaili und Steven Zuber prahlen ...

... mit den Instagram-Fotos ihrer Liebsten.

bild: shutterstock/watson

Stephan Lichtsteiner, der ewige Captain

Streitet mit dem Piloten, wer von beiden jetzt der bessere Kapitän ist. Lichtsteiner schreit und piesackt ihn so lange an, bis er endlich am Steuer sitzt.

bild: shutterstock/watson

Fabian Schär verliert ständig

Der Spanien-Legionär spielt gegen Marwin Hitz Schere, Stein, Papier und verliert dauernd, weil er immer seine Lieblingsfigur wählt.

Das nennt sich dann wohl «Sans-Papier». Hitz besiegt Schär immer mit dem Stein.

Valon Behrami räumt ab

Er kann einfach nicht anders, als alles abzuräumen. Ob gebrauchte Servietten, Becher und Besteck, nichts ist vor Behrami sicher.

bild: shutterstock/watson

Remo Freuler ist im Hoch

Der Mittelfeldspieler geniesst den momentanen Höhenflug.

Admir Mehmedi sucht Nordirland

Zusammen mit Granit Xhaka sucht Mehmedi verzweifelt auf Google Maps nach diesem «Nordirland». Konsterniert geben die beiden ihre Suche schliesslich auf.

Sie haben aufgegeben: Mehmedi und Xhaka konnten Nordirland auf Google Maps nicht finden. Bild: KEYSTONE/watson

Léo Lacroix who?

Der Lausanner wird von Vladimir Petkovic nach dem Start auf die Vorstellungsrunde genommen.

bild: shutterstock/watson

Ricardo Rodriguez als Lehrmeister

Der Milan-Verteidiger erklärt Breel Embolo, Denis Zakaria und Manuel Akanji mit viel Enthusiasmus, wann man beim Schieber-Jassen anziehen und wann verwerfen muss.

Embolo versucht, die Jass-Tipps von Rodriguez zu verarbeiten. Bild: KEYSTONE

Michael Lang und Roman Bürki als Vorzeigeflieger

Die beiden guten Seelen der Mannschaft gehen kein Risiko ein.

Die Rekordspieler der Schweizer Nati

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

3m 4s

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Video: Angelina Graf

Unvergessene Nati-Geschichten

28.03.2001: Alex Frei macht Kubilay Türkyilmaz vergessen und sorgt dafür, dass Andy Egli einfach mal die Klappe halten muss

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

29.02.2012: Ausgerechnet gegen die Schweiz erzielt Lionel Messi seinen ersten Nati-Hattrick

Wie die Schweiz sich für die Fussball-WM 1998 bewarb – und total blamierte

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Die Nati der Vergessenen – 11 Schweizer, deren Karriere ganz anders verlief als erhofft

10.09.2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

25.03.1998: Bei seinem Debüt führt Gilbert Gress die Nati gegen England fast zum Sieg – dann patzt sein Lieblingsgoalie

13.11.1991: Weil die Schweizer Nati in der «Hölle von Bukarest» auf 0:0 spielt, vergeigt sie die EM-Qualifikation im letzten Moment doch noch

12.10.2012: Ottmar Hitzfeld zeigt dem Schiedsrichter den Stinkefinger und macht sich danach mit faulen Ausflüchten lächerlich

24.04.1996: Das Ende der kurzen Ära von Nati-Trainer Artur Jorge beginnt ausgerechnet mit einem Sieg

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • jaähä 07.11.2017 20:10
    Highlight Mehmedi erklärte zudem, dass es in Nordirland schwierig wird sich zu verständigen, die sprechen dort halt nur Dänisch.
    14 0 Melden
  • chreischeib8052 07.11.2017 17:37
    Highlight Made my day!!
    5 4 Melden
  • häfi der Spinat 07.11.2017 17:05
    Highlight Diese Bildstrecke löst bei mir ein ungutes Gefühl aus, betreffs der 2 Spiele gegen hochmotivierte Iren.
    en guete...
    8 23 Melden
  • espe 07.11.2017 15:54
    Highlight Herrliche Wortwitze 😂 Behrami räumt ab und Xhaka verteilt Pässe!
    77 5 Melden
    • bobi 08.11.2017 06:29
      Highlight Uhhh, den mit Xhaka hab ich erst jetzt beim Lesen Ihres Kommentars geckeckt...
      14 0 Melden
  • Money is everything 07.11.2017 15:51
    Highlight Ihr habt Djourou vergessen.
    Der steht am Eingang und lässt alle ungehindert passieren.
    177 8 Melden
    • Zaungast 07.11.2017 16:52
      Highlight Er ist - glücklicherweise - gar nicht dabei...
      23 9 Melden
    • Zurigese 07.11.2017 19:56
      Highlight Genau. Selbst 7-jährige Mädchen ohne Ticket.
      2 1 Melden
    • Raembe 07.11.2017 22:02
      Highlight Was soll dieses dauernde Djourou Bashing war in der ganzen Quali ein sicherer Wert.
      7 3 Melden

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen