Sport

Ronaldo wird jetzt auch ein Filmstar – diese Nebenrollen hätten wir da noch zu besetzen

Aufregende Tage hat Fussball-Star Cristiano Ronaldo hinter und vor sich. Nachdem er zum vierten Mal als bester Torjäger Europas mit dem Goldenen Schuh ausgezeichnet worden war, liess er die Welt wissen: Im Herbst kommt ein Film auf die Leinwand – mit ihm in der Hauptrolle.

12.06.15, 05:16 12.06.15, 09:05

Das Foto, mit dem der 30-Jährige auf Twitter den Dokumentarfilm über sich selber ankündigt, ist irreführend. Der Stürmer von Real Madrid steht natürlich vor und nicht hinter der Kamera. Letzteren Platz hat eine andere Grösse eingenommen.

Regie bei dem Dokumentarfilm mit dem simplen Namen «Ronaldo» führt der preisgekrönte Brite Anthony Wonke. Dieser war zuletzt für sein Werk «Children of the Frontline – Syria» mehrfach ausgezeichnet worden. Ein Jahr lang verfolgten die Filmemacher nun das Leben des «weltbesten Fussballers».

Ob im Film über Ronaldo allenfalls noch Platz für Nebenrollen ist, war vorerst unklar. Falls dem aber so sein sollte, haben wir hier einige Vorschläge und Alternativen, wenn die Darsteller nicht selber mitwirken möchten.

Der Erzfeind

Barcelona-Star Lionel Messi. Bild: Getty Images Europe

Mögliche Besetzung: Game of Throne-Darsteller Peter Dinklage, Austin-Powers-Bösewicht Mike Myers oder...

Baseball-Star Pat Venditte.

Der weis(s)e Mentor

Ex-Real Trainer José Mourinho. Bild: Tony O'Brien/REUTERS

Mögliche Besetzung: George Clooney, «Mister Miyagi» Pat Morita, oder...

Vladimir Petkovic. Bild: freshfocus

Das Bond-Girl

Ex-Freundin Irina Shayk. Bild: Getty Images North America

Mögliche Darstellerinnen: Bérénice Marlohe, Olga Kurylenko oder...

Angelina Jolie. Bild:

Der beste Freund

Ex-Teamkollege bei ManU Wanye Rooney. Bild: ATHIT PERAWONGMETHA/REUTERS

Mögliche Besetzung: «The Sixth Sense»-Star Haley Joel Osment, Stefan Lichtsteiner oder...

Guido Westerwelle. Bild: EPA/DPA

Der liebenswerte Dicke, der als erster getötet wird

Ronaldo der Zweite aus Brasilien.  Bild: STRINGER/BRAZIL/REUTERS

Mögliche Besetzung: Danny DeVito, Kevin James oder...

Seth Rogen. Bild: Brad Barket/Invision/AP/Invision

Der grössenwahnsinnige Bösewicht

FIFA-Präsident Blatter. Bild: EPA

Mögliche Besetzung: Gene Hackman, Anthony Hopkins oder... 

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un. Bild: AP/KRT via AP Video

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sivu 12.06.2015 06:20
    Highlight "Ronaldo DER ZWEITE"...!?!? Ich glaub's ja nicht! Als Ronaldo DER ERSTE, der Grosse (gut, mittlerweile auch ein wenig "der Dicke", aber das spielt jetzt keine Rolle), einfach DER Ronaldo seine WM-Tore geschossen hat, hat little Christiano noch in die Windeln gesch... und rumgeheult, weil er beim Kicken im Garten das Tor nicht getroffen hat (und daran hat sich ja noch nicht einmal viel geändert...). Also, bitte ein bisschen mehr Respekt vor den wirklich Grossen, ihr Jungspund-Journalisten! ;-)
    0 0 Melden

Diese Rangliste wird Cristiano Ronaldo ärgern: Es gibt 48 wertvollere Fussballer als ihn

Das Internationale Zentrum für Sport-Studien CIES in Neuenburg ist bekannt für seine Analysen rund um den Fussball. Jetzt ist wieder die jährliche Liste mit den wertvollsten Fussballern erschienen. Überraschend: Cristiano Ronaldos schafft es nur knapp in die Top 50.

Seit 2013 bringt das CIES jährlich die Liste mit den 100 höchsten Transfermarktwerten der Fussballer heraus. Mittels ausführlichen Analysen und Variablen wie Alter, Position, Vertragsdauer, Form, etc. wird dabei der wertvollste Spieler des Planeten ermittelt. 

Erneut führt Neymar die Liste an. Allerdings nahm der Wert des Brasilianers von 246,8 Millionen Euro um 33 Millionen auf deren 213 Millionen Euro ab. 

Einen regelrechten Absturz erlebte Cristiano Ronaldo. Im letzten Jahr grüsste …

Artikel lesen