Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Novak Djokovic der zweite Sportstar im Glück

Nico Rosberg unter der Haube

11.07.14, 15:50 11.07.14, 17:07

Der aktuelle WM-Leader in der Formel 1 ist auch bei Freundin Vivian Sibold in der Poleposition. Nachdem gestern die Weltnummer 1 im Tennis, Novak Djokovic, mit Jelena Ristic den Bund der Ehe schloss, sagte nun auch Nico Rosberg «Ja, ich will.»

Der 29-jährige ist der Sohn des finnischen Formel-1-Weltmeister Keke Rosberg, seine Mutter ist Deutsche. Die Kindheit verbrachte er in Deutschland, Ibiza und Monaco. Im Fürstentum haben sich nun die beiden auch heute Morgen getraut.

Poldi unter den Gratulanten

Bis 2003 trat Rosberg mit finnischer Rennlizenz an, seit 2004 fährt er nun unter deutscher Flagge. Mit seiner Jugendliebe ist er seit über zehn Jahren liiert, nun wird das Cockpit des Mercedes-Fahrers in Zukunft um einige Gramm schwerer beziehungsweise um einige Gold-Unzen reicher sein.



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

24.10.1971: Jo Siffert erstickt nach seinem Horrorunfall in Brands Hatch eingeklemmt in seinem Boliden

24. Oktober 1971: Jo Siffert crasht mit seinem BRM P160 in Brands Hatch. Sofort geht das Wrack in Flammen auf, der Schweizer hat keine Chance. Schon zu Lebzeiten ist er eine Legende, durch seinen Rennfahrertod wird er zum Mythos.

Dass es überhaupt zu diesem Rennen kommt, ist Schicksal. Samstag, 23. Oktober 1971: Jo Siffert fährt in Brands Hatch mit seinem BRM P160 Trainingsbestzeit und einen neuen Streckenrekord. Hier, etwa 30 Kilometer südöstlich von London, wird die Formel-1-Saison 1971 abgeschlossen.

Eigentlich hätte der GP von Mexiko an diesem Wochenende die Saison beschliessen sollen. Aber weil Pedro Rodrigues am 11. Juli tödlich verunglückt ist, wird dieser GP abgesagt. Der Mexikaner war Teamgefährte Sifferts …

Artikel lesen