Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
31.08.2013. PFi Circuit near Grantham Lincolnshire England - Round 1 of the CIK-FIA World KF Junior Championships. Saturday Qualifying. 110 Mick Betsch Schumacher (DEU) Tony Kart Racing Team xDavexAyresx PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY ActionPlus11444279

31 08 2013 PFI Circuit Near Grantham Lincolnshire England Round 1 of The CIK FIA World KF Junior Championships Saturday Qualifying 110 Mick Betsch Schumacher DEU Tony Kart Racing team  PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY

Mick Schumacher: Deutscher Meistertitel liegt bereit. Bild: imago sportfotodienst

Nach WM-Vizetitel

Schumacher-Sohn Mick: Grosser Name, grosse Erwartungen

Sein Vater ist Rekord-Weltmeister der Formel 1, und auch Mick Schumacher scheint Talent zu haben: Der Sohn von Michael Schumacher wurde WM-Zweiter in einer Kart-Nachwuchsklasse. Nun dürfte der Druck auf den 15-Jährigen wachsen. 

24.09.14, 09:05 24.09.14, 16:05

Ein Artikel von

Erst startete er als Mick Betsch, also mit dem Mädchennamen seiner Mutter. Mittlerweile fährt er als Mick Junior Kartrennen. So sollte er wohl vor grosser Aufmerksamkeit und noch grösseren Erwartungen geschützt werden. Doch damit dürfte es seit dem Wochenende vorbei sein: Am Samstag wurde Mick Schumacher, 15-jähriger Sohn der Formel-1-Legende Michael Schumacher, WM-Zweiter der Nachwuchsklasse KF Junior.

Trotz der Verschleierungen wurde die Öffentlichkeit erstmals auf ihn aufmerksam. Und das wohl Unvermeidliche geschah: Der Nachname Schumacher löst eine Welle des öffentlichen Interesses aus – nicht nur in Deutschland. Auch die italienische «Gazzetta dello Sport», die französische «L'Equipe» und die spanische «Marca» berichten. 

epa04343076 (FILE) A file picture dated 21 September 2012 shows German Formula One driver Michael Schumacher adjusting his earpiece before the first practice session at the Marina Bay Street Circuit in Singapore. A man suspected of trying to sell the medical file of German Formula One legend Michael Schumacher committed suicide on 06 August 2014 in Swiss police custody, authorities in Zurich say. The suspect hanged himself in a police cell, SDA news agency quoted the state prosecutor in Zurich as saying. Schumacher suffered severe brain injuries during a skiing accident in the French Alps in December 2013. He was kept in a coma in a French hospital for several months before being transferred to a rehab clinic in the Swiss city of Lausanne in June.  EPA/DIEGO AZUBEL *** Local Caption *** 51422779

Michael Schumachers Sohn mischt die Kart-WM auf. Bild: DIEGO AZUBEL/EPA/KEYSTONE

Wahrscheinlich steigt nun auch der Druck. Schumacher Junior selbst scheint sehr ehrgeizig zu sein. «Natürlich bin ich stolz auf so ein wichtiges Resultat, aber es ist auch klar, dass es mein Ziel ist, Weltmeister zu werden», sagte er der Gazzetta dello Sport: «Das hier ist erst der Anfang.»

Allerdings ist ein WM-Titel im Kart nicht gleichbedeutend mit einer grossen Formel-1-Karriere. Sein Vater Michael holte ihn nie, ebenso wenig Sebastian Vettel (beide wurden aber Europameister in Nachwuchs-Klassen). 

Mick Schumacher mit grosser Chance auf deutsche Meisterschaft

In Ennay entschied Schumacher fünf Qualifikationsrennen für sich. Im Finallauf blieb dann nur Rang zwei hinter dem Briten Enaam Ahmed. Fahrerisches Talent hat Schumacher, der seine Kart-Karriere im Alter von acht Jahren begann, von seinem Vater also zweifellos geerbt. Michael Schumacher förderte seinen Sohn nach seinem Rücktritt aus der Formel 1 bis zu seinem schweren Ski-Unfall Ende Dezember intensiv. Beim renommierten Team Tony Kart ist Michael Schumacher Werksfahrer, er entwickelte so die Chassis mit, die sein Sohn nutzt. 

Ob und wie Michael Schumacher die Rennen seines Sohnes verfolgte, ist nicht bekannt. Vor zwei Wochen war er aus der Klinik in Lausanne entlassen worden, seitdem setzt er seine Reha zu Hause fort. 

Former seven-times Formula One World champion Michael Schumacher of Germany, in black shirt, is accompanied by his son Mick, center front, and former Ferrari team chief Jean Todt of France, right, as he returns to his car outside the Honved Hospital in Budapest, Hungary, after visiting Ferrari team's Brazilian driver Felipe Massa on Saturday, Aug. 1, 2009. Schumacher prepares for a comeback to replace Massa who is recovering from a life-saving surgery in the hospital after he crashed and suffered serious injuries during the time trial of the Formula One Hungarian Grand Prix on the Hungaroring circuit, outside Budapest last Saturday, July 25, 2009. Others are not identified. (AP Photo/MTI, Zsolt Szigetvary)

Michael Schumacher mit seinem Sohn Mick 2009 in Ungarn. Bild: AP MTI

Seit dem Unfall seines Vaters wird Mick Schumacher von Peter Kaiser betreut, einem engen Freund seines Vaters. Kaiser ist Gründer von KSM Motorsport, für das Team fuhren Michael und sein Bruder Ralf Schumacher früher selbst Kart, mittlerweile sind beide an dem Rennstall beteiligt. Und natürlich geht auch Mick Schumacher nicht nur für Tony Kart, sondern auch für KSM an den Start. 

Mit dem ersten grossen Titel könnte es schon in zwei Wochen klappen. Am ersten Oktober-Wochenende kämpft er beim Finale im belgischen Genk um die deutsche Jugend-Kartmeisterschaft. Nach acht von zehn Läufen führt er die Gesamtwertung an. (spiegel/max)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Einer für alle, keiner für ihn – Cavani wird von Neymar und Mbappé geschnitten

Paris St-Germain hat unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel den besten Saisonstart der Klubgeschichte hingelegt. Bis auf den Champions-League-Kracher beim FC Liverpool (2:3) hat der französische Serienmeister all seine Spiel gewonnen. Herausragend bislang: Neymar (11 Tore/4 Assists) und Kylian Mbappé (10 Tore/4 Assists).

Überzeugt hat auch Edinson Cavani. Der 31-jährige Uruguayer kommt in neun Saisonspielen auf sechs Tore und drei Assists. Ein Blick hinter die Kulissen zeigt aber, dass …

Artikel lesen