Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
File - In this Thursday, Oct. 4, 2012 file photo, Michael Schumacher announces his retirement from Formula One at the end of the 2012 season during a press conference at the Suzuka Circuit venue for the Japanese Formula One Grand Prix in Suzuka, Japan. Michael Schumacher’s doctors have started the process of bringing the former Formula One champion out of the coma he has been in since a skiing accident a month ago, his manager said Thursday, Jan. 30, 2014. The 45-year-old Schumacher suffered serious head injuries when he fell and hit the right side of his head on a rock in the French resort of Meribel on Dec. 29.  (AP Photo/Itsuo Inouye, file)

Ehemaliger Teamkollege Felipe Massa hat Schumacher im Spital besucht und bleibt optimistisch. Bild: AP/AP

Hoffnung in der Aufwachphase

Felipe Massa: «Schumacher hat seinen Mund bewegt»

Formel 1-Fahrer Felipe Massa besuchte seinen ehemaligen Teamkollegen im Spital in Grenoble. Michael Schumacher sähe normal aus und zeige Reaktionen mit dem Mund. 

21.02.14, 11:38 21.02.14, 11:50

Nach seinem Ski-Unfall im Dezember befindet sich Michael Schumacher im Spital Grenoble und wir langsam aus dem künstlichen Koma geholt. 

epa03944316 A handout picture provided by the Ferrari press office shows Brazilian Formula One driver Felipe Massa of Scuderia Ferrari addressing to media during a press conference in Mugello, Italy, 10 November 2013. Massa will leave Ferrari at the end of the season.  EPA/FERRARI  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

«Ich versuche immer optimistisch zu sein», Felipe Massa. Bild: EPA

Sein ehemaliger Teamkollege Felipe Massa durfte ihn besuchen und sagte später gegenüber crash.net: «Ich hatte ein gutes Gefühl». Schumacher habe geschlafen und normal ausgesehen. Er zeige Reaktionen mit dem Mund. 

«Ich versuche immer optimistisch zu sein», sagte Massa gegenüber dem Online-Portal. Er habe Schumacher alles erzählt, was er in Jerez gemacht habe, mit seinem Auto und dem neuen Team. Er sei kein Doktor aber für ihn habe es positiv ausgesehen. Genaue Informationen zum Zustand von Michael Schumacher dringen im Moment nur spärlich an die Öffentlichkeit. (rar) 



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Alain Prost schiesst im Hassduell Ayrton Senna ab und wird Formel-1-Weltmeister

22. Oktober 1989: Ayrton Senna muss das zweitletzte Rennen der Saison gewinnen, um seinen WM-Titel noch verteidigen zu können. In der 47. Runde setzt er gegen Teamkollege und WM-Leader Alain Prost zum Überholmanöver an, doch sein Intimfeind lässt ihn nicht vorbei.

Wir schreiben das Formel-1-Jahr 1989. Zwischen Ayrton Senna und Alain Prost herrscht Krieg. Erbitterter Krieg. Die beiden McLaren-Piloten beherrschen wie schon in der Saison zuvor die Königsklasse nach Belieben. Doch der zweifache Weltmeister Prost fühlt sich von seinem Team plötzlich benachteiligt. Senna, der 1988 nur dank der damals gültigen Streichresultat-Regel den Titel holt, halte sich nicht an die internen Absprachen und habe schnelleres Material zur Verfügung.

Vor dem zweitletzten …

Artikel lesen