Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Petkovic nach knapper Niederlage gegen Belgien: «Haben uns die meiste Zeit der Partie gut verhalten»



Ticker: 28.05.2016: Schweiz – Belgien

SRF 2 - HD - Live

Abonniere unseren Newsletter

23
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Einstein56 28.05.2016 18:47
    Highlight Highlight Buen partido! Que sigan así!
  • amore 28.05.2016 18:40
    Highlight Highlight Mit diesem Trainer werden wir an der EM ganz schlecht aussehen. Warum hat man den überhaupt angestellt?
  • philgrum 28.05.2016 18:40
    Highlight Highlight Wer die miese Leistung dieser Nationalmannschaft schön redet, hat schon akzeptiert, dass sie sich nicht mehr steigert. - Mittelfeld und Sturm überzeugten heute einigermassen, die Schweizer Verteidigung war schlicht katastrophal. Sechs Abwehrspieler wurden mehrmals von zwei Belgiern überrumplelt. Kritik wäre angebracht. Stattdessen wird die Leistung der Schweizer gelobt. Wem bringt das etwas? - Die EM wird knallhart zeigen, wie schwach die Schweizer sind. Mir ist die Lust schon jetzt vergangen, die Spiele anzuschauen.
  • ch2mesro 28.05.2016 18:28
    Highlight Highlight hoffe der titel bezieht sich nicht auf die "ansprache" von seferoviç 🤔
  • Luca Brasi 28.05.2016 18:16
    Highlight Highlight Habe ich das richtig gesehen und SRF schrieb bei der Auswechslung Djourous von "Johannes" Djourou? lol
  • DerTaran 28.05.2016 18:12
    Highlight Highlight Und gleich nochmal von meiner Seite, Kritik an der SRF Moderation: Statt den Schiedsrichter zu kritisieren, dass er bei einem Testspiel eine rote Karte gibt (die Einfluss auf die EM haben kann), nörgelt er unermüdlich über den Spieler.
    • Mia_san_mia 28.05.2016 18:34
      Highlight Highlight Zum Glück kann man an der EM die Spiele auch auf ARD oder ZDF schauen...
    • Ratchet 28.05.2016 19:40
      Highlight Highlight Genau! Es fällt besonders auf, wie hart und kritisch der SRF Moderator mit den Schweizer umging. Schon in der ersten Minuten motzte er mehr über angebliche Schwalben von Shaqiri, als seine gute Aktionen zu loben.
      SRF war von Anfang an heute total auf pessimistischer Nörgel-Modus. Dass die Schweiz tatsächlich gut spielte, schien zu missfallen, sodass man schliesslich nur noch Sündenbock-Senderos Schwächen kommentierte.
      Was soll das? Wenn für einmal unsachliche Parteilichkeit erwartet wird, dann bei einem Nati-Spiel und nicht bei Bayern?
    • Mia_san_mia 28.05.2016 20:11
      Highlight Highlight Ruefer ist einfach ein extrem schlechter Kommentator. Da war mir Beni Thurnheer noch viel lieber!
  • 's all good, man! 28.05.2016 18:11
    Highlight Highlight Seit wann gibt es für Reklamieren direkt Rot? Könnte man dem Chefempörer der Nation - Sascha Ruefer - auch mal stecken... Wenn, dann war es wohl Schiedsrichterbeleidigung.
  • LeoAlvaro 28.05.2016 18:02
    Highlight Highlight direktrot gibt es doch nur für beleidigung? wäre ganz schwach von seferovic falls dies die erklärumg wäre.
  • themachine 28.05.2016 17:10
    Highlight Highlight Petko tut Senderos keinen Gefallen, ihn spielen zu lassen... Sorry aber in dieser Form hat er in der Nati einfach nichts verloren. Dann ja eher noch Affolter, Angha, Lacroix oder Decarli.
  • wololowarlord 28.05.2016 17:03
    Highlight Highlight Geht es nur mir so, oder erweckt unsere nati tatsächlich wieder gefühle? 😄
    Mal abgesehen von senderos...
  • Amboss 28.05.2016 16:58
    Highlight Highlight Hat Senderos ein lebenslanges Nati-Aufgebot geerbt, oder Petkovic mi einer Affäre erwischt.

    Andere Gründe kanns ja nicht geben, dass der noch dabei ist
  • Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe 28.05.2016 16:51
    Highlight Highlight Ich hoffe Senderos wird bald ausgewechselt.
  • CyanLama 28.05.2016 16:40
    Highlight Highlight Das wirklich einzige, was für senderis spricht ist, dass er mit djourou in der Jugend viel gespielt hat, aber sonst..?Klose mit Krücken macht mehr Sinn!
    Das Mittelfeld gefällt mir bisher SEHR gut!
  • indubioproreto 28.05.2016 16:33
    Highlight Highlight Bitte mehr von den urchigen Namen! 😂
  • Stachanowist 28.05.2016 16:32
    Highlight Highlight Top 😂😂😂

    "Ich bin ja kein Taktikgott, hab es höchstens mal geschafft, dass meine ehemaligen E-Junioren in einem sauberen 3-3-System positioniert sind aber ich finde, dass die Schweizer im Moment ganz gut stehen."
  • whatthepuck 28.05.2016 16:29
    Highlight Highlight Gerhard Schachterli zeigt in den ersten 6 Minuten zwei Schwalben. Irgendwer drischt den Ball aus der eigenen Hälfte ins Toraus auf der anderen Platzseite.

    Die Schweiz findet alles andere als gut in die Partie. Belgien sicherer in der Ballkontrolle. Welches Team mehr Klasse hat, ist leider schon früh ersichtlich. Mit Glück mauern wir uns zu einem Untentschieden, aber irgendwann wird der belgische Druck zu gross werden.
    • Ratchet 28.05.2016 16:34
      Highlight Highlight Sorry aber was redest du? Shaqiri zwar mit zwei Schwalben, aber an jedem Urssprung jeder Aktion. Die Schweiz in der ersten Viertelstunde die bessere Mannschaft mit offensiv Aktionen vor allem von aussen.
    • FDS 28.05.2016 16:35
      Highlight Highlight Ich weiss nicht, welches Spiel du schaust, aber ich sehe hier bis jetzt eine bessere Schweizer Mannschaft, die probiert sauber aufzubauen und mutig nach vorne spielt.
  • scnoters 28.05.2016 15:32
    Highlight Highlight Mit Senderos können wir ja nur gewinnen😂🤔
  • Humbolt 28.05.2016 15:26
    Highlight Highlight Wenn sie mit soviel Herzblut spielen wie gegen Bosnien, dann könnte es peinlich werden.

    Aber davon gehen jetzt mal nicht aus. Sie hatten ja schliesslich ein geiles Trainigslager!

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article