Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04799771 Switzerland's players and fans cheer after the second goal during the UEFA EURO 2016 group E qualifying soccer match between Lithuania and Switzerland at the LFF Stadium in Vilnius, Lithuania, on Sunday, June 14, 2015.  EPA/GEORGIOS KEFALAS

Jubelszenen mit den mitgereisten Fans: Lichtsteiner und Co. erkämpfen sich in Vilnius einen 2:1-Sieg. Bild: EPA/KEYSTONE

Pflichtaufgabe gemeistert: Die Schweizer Nati bodigt ein hartnäckiges Litauen denkbar knapp



Ticker: 14.06.2015: Schweiz – Litauen

SRF 2 - HD - Live

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • länzu 14.06.2015 23:41
    Highlight Highlight Einmal mehr ist das Resultat das Beste am Spiel. Es amcht einfach keinen Spass der Schweizer Nati zuzuschauen. Da spielt Österreich viel attraktiveren Fussball.
  • stadtzuercher 14.06.2015 22:45
    Highlight Highlight Gut mischelt Embolo das blasse Trio Seferovic-Drmic-Mehmedi etwas auf. In 10 Minuten mehr schöne Aktionen als die anderen 3 Stürmer zusammen über die ganze Spielzeit. Gute Chancen, Stammspieler zu werden.
  • Zwiebelbrot 14.06.2015 22:43
    Highlight Highlight Wieso diese Gurkenaufstellung? Die Hälfte der (aufgestellten) Mannschaft hatte eine katastrophale Saison. Wieso nicht so;
    4-3-3
    Sommer
    Lichtsteiner-Schär-Klose
    F. Frei-P. Schwegler-Dzemaili(Weil er in der Nati immer reisst)
    Shaqiri(Der klar beste auf dieser Position)-Embolo(Hat nichts zu verlieren)-Stocker
  • poga 14.06.2015 22:33
    Highlight Highlight Hallo Breel willkommen in der Schweizer Nati!!!
  • Magic_mouse 14.06.2015 22:30
    Highlight Highlight Selten ein solch unsicherer spieler wie djouru gesehen.. In jedem spiel muss man angst haben dass er im strafraum wider jemanden umsäbelt oder dass er alleine hinten ist und umspielt wird.. Gehört für mich ersetzt
  • Mcd27 14.06.2015 22:29
    Highlight Highlight Embolo hätte früher eingewechselt werden müssen! Er hätte fahrt ins Spiel aufgenommen
  • Mcd27 14.06.2015 22:15
    Highlight Highlight Und nach dem 1:0 sind sie Schweizer auf einmal wach geworden :D
  • Mcd27 14.06.2015 22:11
    Highlight Highlight Uuuuups und da geht Litauen in führung haha :D
  • jk8 14.06.2015 21:09
    Highlight Highlight Für einmal Fangesänge statt Klarinetten am Nati-Spiel... sowas will ich in der Schweiz auch haben!
  • 2sel 14.06.2015 20:47
    Highlight Highlight Das Stadion erinnert irgendwie ans Brügglifeld... 😀
    • exeswiss 15.06.2015 02:12
      Highlight Highlight nur mit besserem rasen :D

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article