Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Jubelszenen mit den mitgereisten Fans: Lichtsteiner und Co. erkämpfen sich in Vilnius einen 2:1-Sieg. Bild: EPA/KEYSTONE

Pflichtaufgabe gemeistert: Die Schweizer Nati bodigt ein hartnäckiges Litauen denkbar knapp

14.06.15, 20:00 15.06.15, 09:55

Ticker: 14.06.2015: Schweiz – Litauen

SRF 2 - HD - Live

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • länzu 14.06.2015 23:41
    Highlight Einmal mehr ist das Resultat das Beste am Spiel. Es amcht einfach keinen Spass der Schweizer Nati zuzuschauen. Da spielt Österreich viel attraktiveren Fussball.
    1 0 Melden
  • stadtzuercher 14.06.2015 22:45
    Highlight Gut mischelt Embolo das blasse Trio Seferovic-Drmic-Mehmedi etwas auf. In 10 Minuten mehr schöne Aktionen als die anderen 3 Stürmer zusammen über die ganze Spielzeit. Gute Chancen, Stammspieler zu werden.
    0 1 Melden
  • Zwiebelbrot 14.06.2015 22:43
    Highlight Wieso diese Gurkenaufstellung? Die Hälfte der (aufgestellten) Mannschaft hatte eine katastrophale Saison. Wieso nicht so;
    4-3-3
    Sommer
    Lichtsteiner-Schär-Klose
    F. Frei-P. Schwegler-Dzemaili(Weil er in der Nati immer reisst)
    Shaqiri(Der klar beste auf dieser Position)-Embolo(Hat nichts zu verlieren)-Stocker
    0 2 Melden
  • poga 14.06.2015 22:33
    Highlight Hallo Breel willkommen in der Schweizer Nati!!!
    0 0 Melden
  • Magic_mouse 14.06.2015 22:30
    Highlight Selten ein solch unsicherer spieler wie djouru gesehen.. In jedem spiel muss man angst haben dass er im strafraum wider jemanden umsäbelt oder dass er alleine hinten ist und umspielt wird.. Gehört für mich ersetzt
    2 0 Melden
  • Mcd27 14.06.2015 22:29
    Highlight Embolo hätte früher eingewechselt werden müssen! Er hätte fahrt ins Spiel aufgenommen
    0 1 Melden
  • Mcd27 14.06.2015 22:15
    Highlight Und nach dem 1:0 sind sie Schweizer auf einmal wach geworden :D
    0 0 Melden
  • Mcd27 14.06.2015 22:11
    Highlight Uuuuups und da geht Litauen in führung haha :D
    0 0 Melden
  • jk8 14.06.2015 21:09
    Highlight Für einmal Fangesänge statt Klarinetten am Nati-Spiel... sowas will ich in der Schweiz auch haben!
    0 0 Melden
  • 2sel 14.06.2015 20:47
    Highlight Das Stadion erinnert irgendwie ans Brügglifeld... 😀
    27 0 Melden
    • exeswiss 15.06.2015 02:12
      Highlight nur mit besserem rasen :D
      0 0 Melden

«Irgendeinisch fingt z'Glück eim»: der YB-Euphorie auf der Spur

32 Jahre lang war der Fussballgott ein Sadist. Zumindest aus der Sicht aller YB-Anhänger. Jetzt hat sich das Blatt gewendet. Warum eigentlich? Und was macht das mit einem? Ein Erklärungsversuch von vier Bernern, die es wissen müssen.

Sie sind nach dem letzten YB-Titel geboren und kennen nur zweite Plätze. Trotzdem geben sie viel Herzblut für den Klub und sorgen mit ihren Livesendungen für Unterhaltung auf höchstem Niveau. Jetzt stehen Brian Ruchti und Gabriel Haldimann von Radio Gelb-Schwarz unmittelbar vor dem grossen Triumph. Sie planen bereits einen Grosseneinsatz für den Moment, wenn YB den Kübel holt: «Wir werden vor dem Cupfinal eine Woche lang aus dem Wankdorf durchsenden», verraten die YB-Radiomacher. 

Und sie …

Artikel lesen