Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Agüero setzt zum Jubeln an. Bild: MARCOS BRINDICCI/REUTERS

Agüeros Treffer entscheidet gegen Uruguay – aber das Tor des Abends fällt zwischen Paraguay und Jamaika

An der Copa America ist Favorit Argentinien im zweiten Spiel zum ersten Sieg gekommen. Dank eines Tores von Sergio Agüero gewannen die Argentinier gegen Uruguay mit 1:0. Mit dem gleichen Resultat siegte Paraguay gegen Jamaika.

17.06.15, 06:52 17.06.15, 09:03

Dank Manchester Citys Angreifer Sergio Agüero gewinnt Argentinien das mit Spannung erwartete Duell gegen Nachbar Uruguay mit 1:0. In der 56. Minute köpfelte Agüero nach einer Flanke von Pablo Zabaleta das Tor des Abends:

Die beiden Rivalen lieferten sich einen echten Schlagabtausch. Immer wieder musste der Schiedsrichter schlichtend eingreifen. Argentiniens Trainer Gerardo Martino erlebte den Schlusspfiff auf der Tribüne. Dorthin wurde er verbannt, weil er sich über eine Gelbe Karte beschwert hatte.

Paraguay mit kuriosem Siegtor

Im zweiten Spiel des Abends kam auch Paraguay zu einem 1:0-Sieg. Gegen den Copa-America-Gast Jamaika schoss Edgar Benitez in der 36. Minute den einzigen Treffer. Und was ist das für ein kurioses Ding! Jamaikas Goalie Duwayne Kerr will ausserhalb des Strafraums einen Ball mit dem Kopf wegspedieren, doch das misslingt. Kerr köpfelt Benitez ans Knie und von dort fliegt der Ball ins Tor.

gif: gfycat

gif: gfycat

Derlis Gonzalez vom FC Basel spielte bei Paraguay durch, Ex-GC-Goalgetter Raul Bobadilla wurde nach 75 Minuten ausgewechselt.

Argentinien führt die Gruppe B nun mit vier Punkten an. Paraguay hat ebenfalls vier Zähler, Uruguay drei. Am Samstag trifft Argentinien auf die bislang torlosen Jamaikaner, Uruguay spielt am gleichen Tag gegen Paraguay. (ram)

Was für eine Starparade: Diese 20 Topshots kämpfen um die Copa America

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • droelfmalbumst 17.06.2015 08:28
    Highlight spielausschnitte würde ich als video besser finden als im gif... oder dann die gif's mit bessere qualität... :-/
    5 2 Melden

YB-Meister Mbabu und Sow im erweiterten WM-Aufgebot – Stocker und Steffen nicht

23 Schweizer Fussballer dürfen in einem Monat zur WM nach Russland reisen. In einem ersten Schritt hat Natitrainer Vladimir Petkovic nun 35 Mann nominiert.

Keine Überraschung bei den Goalies: Yann Sommer, Roman Bürki und Marwin Hitz gelten als gesetzt. Yvon Mvogo, Ersatzgoalie bei RB Leipzig, wird wohl aus dem 35-Mann-Kader gestrichen werden, verletzt sich keiner des Trios.

In der Abwehr gehört laut Medienberichten auch Timm Klose vom englischen Zweitligisten Norwich City zum erweiterten Kader. Hinter Fabian Schär, Manuel Akanji, Johan Djourou und Nico Elvedi dürfte er aber höchstens als Innenverteidiger Nummer 5 ins WM-Vorbereitungscamp …

Artikel lesen