Sport

Bundesliga, 12. Runde

Schalke 04 – Darmstadt 3:1 (1:1)

Hertha Berlin – Mainz 05 1:1 (1:1)

Chuopo-Moting (links) verschiesst einen Elfer, trifft später aber zum 2:1 für Schalke. Bild: EPA/DPA

Ibisevic schiesst Hertha auf den dritten Platz – auch Schalke gewinnt

27.11.16, 19:38 28.11.16, 08:09

Das musst du gesehen haben

Schön früh muss sich Schalke zuhause gegen Darmstadt mit einem Rückstand abfinden. Sandro Sirigu zieht los und lanciert herrlich den schnellen Marcel Heller, der Schalke-Goalie Ralf Fährmann umkurvt und trifft.

Heller mit der Führung für Darmstadt. Video: streamable

Das Heimteam kann nach 25. Minuten reagieren und markiert das 1:1. Sead Kolasinac köpft die Flanke ein. 

Der Ausgleich für Schalke. Video: streamable

Noch vor dem Pausentee könnte Schalke in Führung gehen. Doch Eric Maxim Choupo-Moting scheitert mit seinem Penalty an Goalie Michael Esser.

Esser hält den Penalty. Video: streamable

Nach der Pause trifft dann Choupo-Moting doch noch. Stark, wie der Stürmer im Strafraum vor dem Verteidiger den Ball ins Tor drückt. 

Die Führung für Schalke. Video: streamable

In den letzten Minuten der Partie trifft Alessandro Schöpf noch zum 3:1 für Schalke.

Die Entscheidung durch Schöpf. Video: streamable

Das ist dann auch das Schlussresultat. Schalke mit einem wichtigen Sieg, kann sich weiter von den hinteren Rängen distanzieren. Darmstadt hingegen bleibt unten in der Bundesliga-Tabelle stecken.

Im zweiten Spiel am Sonntag ist der FSV Mainz 05 zu Gast bei Hertha BSC Berlin, mit Valentin Stocker und Fabian Lustenberger in der Startelf. Die Gäste gehen nach 25. Minuten dank Aaron Seydel in Führung. 

Hier trifft Seydel zur Führung. Video: streamable

Nicht schlecht, der Junge.

Zehn Minuten später kann Berlin reagieren. Stürmer Vedad Ibisevic ist für den Ausgleich besorgt. 

Ibisevic erzielt den Ausgleich. Video: streamable

In der zweiten Halbzeit sieht Jean-Philippe Gbamin bei Mainz die zweite gelbe Karte und muss darum frühzeitig unter die Dusche. Davon kann Hertha profitieren. Knapp 20 Minuten vor Schluss ist es erneut Ibisevic, der den Ball irgendwie reinwurstelt.

Der Siegtreffer für Hertha. Video: streamable

Später muss dann auch der Doppeltorschütze nach der zweiten Verwarnung frühzeitig vom Feld. Mit 10 gegen 10 passierte nichts mehr. Hertha gewinnt dieses Verfolgerduell und macht einen Sprung auf den dritten Tabellenrang. Mainz bleibt im Mittelfeld. (jwe)

Die Tabelle

srf

Die Telegramme

Schalke - Darmstadt 3:1 (1:1)
58'703 Zuschauer
Tore: 6. Heller 0:1. 26. Kolasinac 1:1. 60. Choupo-Moting 2:1. 90. Schöpf 3:1.
Bemerkungen: Schalke ohne Embolo (verletzt). 28. Esser (Darmstadt) wehrt Foulpenalty von Choupo-Moting ab.

Hertha Berlin - Mainz 2:1 (1:1)
37'852 Zuschauer
Tore: 25. Seydel 0:1. 36. Ibisevic 1:1. 67. Ibisevic 2:1. - Bemerkungen: Hertha Berlin mit Lustenberger und Stocker (bis 64.), Mainz ohne Frei. 62. Gelb-Rote Karte gegen Gbamin (Mainz). 74. Gelb-Rote Karte gegen Ibisevic (Hertha Berlin).

Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Da grinst King Roger – Federer ist Sportler des Jahres, Holdener bei den Frauen gekürt

Die Schweizer Sportlerin des Jahres heisst Wendy Holdener. Die Schwyzer Skirennfahrerin setzte sich an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich in einer engen Ausmarchung knapp gegen die Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf und Kunstturnerin Giulia Steingruber durch. Holdener verdiente sich die Auszeichnung mit dem WM-Titel in der Kombination und der WM-Silbermedaille im Slalom. Nach Lara Gut im Vorjahr gewann zum zweiten Mal in Folge eine Vertreterin von Swiss Ski den Award. 

Roger Federer …

Artikel lesen