Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Spielerinnen vom FC Neunkirch bejubelt ihren Sieg gegen den FF Lugano 1976 und den Schweizermeister Titel, waehrend dem Fussball Meisterschaftsspiel der Nationalliga A zwischen dem FC Neunkirch und FF Lugano 1976, am Samstag, 3. Juni 2017, im Lido in Schaffhausen. (KEYSTONE/Siggi Bucher)

Erst gerade noch Cupsieger und Meister. Jetzt zieht der FC Neunkirch sein NLA-Team zurück. Bild: KEYSTONE

Trotz Meistertitel und Cupsieg: Der FC Neunkirch zieht sein NLA-Team zurück

Was sich in den vergangenen Tagen abgezeichnet hat, ist seit Mittwochmorgen Tatsache: Der FC Neunkirch zieht sein NLA-Frauenteam zurück. Dabei hat das Team erst gerade das Double geholt.

07.06.17, 10:42

dean fuss / Aargauer Zeitung



Am Mittwochmorgen bringt der FC Neunkirch endlich Klarheit in die Frage um die Zukunft seines Frauen-Teams in der NLA: Der Verein zieht sein Team auf die kommende Saison vom Spielbetrieb zurück, wie er auf seiner Website mitteilt.

«Dieser Schritt war zwingend notwendig, da einerseits der Spielbetrieb finanziell nicht mehr stemmbar sein wird, und andererseits die administrativen Aufgaben nur mit professionellen Strukturen machbar wären», heisst es in der Medienmitteilung.

FC Neunkirch? Hier gibt's das Porträt über den Verein

Team und Sportchef des Double-Gewinners seien am Donnerstag, 1. Juni, bereits persönlich über den nun auch öffentlich kommunizierten Schritt informiert worden.

FC Aarau Frauen als Profiteur?

Damit ist klar: In der kommenden Saison wird in der NLA ein Platz frei. Als Nachrücker dafür kommen nach menschlichem Ermessen eigentlich nur die FC Aarau Frauen in Frage. Dies, weil sie die Auf-/Abstiegsrunde am Wochenende auf dem dritten Platz und damit auf dem ersten Nicht-Aufstiegsplatz abgeschlossen haben.

Neunkirchs Team feiert ihren Sieg nach dem Fussball Frauen Cupfinal zwischen dem FC Zuerich und dem FC Neunkirch, am Samstag, 27. Mai 2017, in der Tissot Arena in Biel. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Vor wenigen Tagen setzte sich Neunkirch im Cupfinal noch gegen den FCZ durch. Bild: KEYSTONE

Weil der Fall eines Team-Rückzugs allerdings in den Reglementen des Schweizerischen Fussballverbandes SFV nicht festgehalten ist, ist nach aktuellem Stand noch nicht gesichert, dass die FCA-Frauen automatisch nachrücken werden.

Darüber muss nun die Technische Kommission des SFV befinden. Sollte sie allerdings zum Schluss kommen, dass anstelle der FC Aarau Frauen ein anderes Team in die NLA nachrücken sollte, würde das ohne jeden Zweifel viele Fragen aufwerfen.

FCZ stemmt den Challenge-League-Pokal

Fussball-Quiz

Jetzt mal eine ganz wichtige Frage: Welcher Ball bist du?

Wer war der häufigste Mitspieler in der Karriere von …?

Was weisst du über die Sponsoren der Premier-League-Klubs?

Wer war alles dabei? Bei diesen legendären WM-Aufstellungen kannst du dich beweisen 

Du wirst dich fühlen wie ein Clown – Teil 2 des Trikot-Quiz wird schwierig

Dieses knifflige Rätsel löste mein Chef in 4:14 Minuten – bitte, bitte, sei schneller!

Dieses logische Rätsel hat noch niemand unter 10 Minuten geschafft. Bist du der erste?

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil des Logos siehst?

Wenn du diese Trikot-Klassiker nicht kennst, musst du oben ohne spielen

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Es sind nicht alle Zitate von Zlatan: Aber zu wem gehören die herrlich arroganten Fussballer-Sprüche dann?

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Ausschnitt seines Logos siehst?

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Achtung knifflig! Natürlich weisst du, wo Diego Benaglio, Mats Hummels oder Gerard Piqué spielen. Aber weisst du auch, bei welchem Verein sie vorher waren?

0, 1+8, 23, 52, 618 – weisst du, wieso Fussballer teilweise so schräge Rückennummern tragen?

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Achtung, noch kniffliger! Für welchen Klub haben diese 23 Fussballer denn früher gespielt?

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

11 Fragen bis zum Henkelpott: Hast du die Königsklasse, um dir den Champions-League-Titel zu holen? Aber Achtung, es ist wirklich knifflig

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Nati-Debütant Mvogo «musste leiden, aber es war für mich ein Supermatch»

Die Schweiz ist zum Siegen zurückgekehrt. Nach zuletzt zwei Niederlagen gewann die Nati in Reykjavik nach einer hektischen Schlussphase das dritte Spiel der Nations League gegen Island 2:1.

In den Schlussminuten mussten die Schweizer doch noch zittern. Alfred Finnbogason hatte in der 81. Minute mit einem herrlichen Weitschuss den starken Debütanten Yvon Mvogo bezwungen, womit die Isländer plötzlich wieder an sich glaubten.

Und nachdem die Schweizer defensiv lange überzeugt hatten, brachen sie plötzlich in Hektik aus. Fabian Schär klärte im letzten Moment auf der Linie (87.), Mvogo parierte den Schuss von Gylfi Sigurdsson glänzend (89.) und der Ex-Basler Birkir Bjarnason …

Artikel lesen