Sport

Aus der Traum vom WM-Viertelfinal: Die Schweizer Frauen-Nati verliert 0:1 gegen Kanada

22.06.15, 04:24 22.06.15, 16:38

Es war ein spannendes, ausgeglichenes Spiel zwischen der Schweiz und Gastgeber Kanada. Die Schweizer Frauen-Nationalmannschaft liess sich von den knapp 54'000 Zuschauern im BC Place Stadium in Vancouver nicht verunsichern und zeigte eine solide Leistung. 

Doch es fehlte an Killerinstinkt. Die Aktion von Ramona Bachmann in der 78. Minute war denn auch exemplarisch für das Spiel der Schweizerinnen: Technisch und läuferisch stark herausgespielt, schmiss Bachmann eine Hundertprozent-Chance in den Fünfer – die ungenutzt blieb. 

Die grosse Ausgleichschance in der 78. Minute. gif: srf

Nach der Pause erhöhten die Kanadierinnen das Tempo. Damit kamen die Schweizerinnen wie schon im Gruppenspiel gegen Kamerun nicht zurecht und gerieten in der 52. Minute prompt in Rückstand. Nach einer Hereingabe von Rhian Wilkinson kam Kanadas Captain Christine Sinclair vor Ana Maria Crnogorcevic an den Ball und legte für ihre Sturmpartnerin Belanger auf. Diese nahm die Einladung dankend an und schlenzte den Ball aus 13 Metern gekonnt zur viel umjubelten 1:0-Führung. 

gif: watson

Glück bekundete die Schweiz zuvor in der 16. Minute. Eine Flanke von Josee Bealnger wurde länger und länger, knallte an den Innenpfosten und von dort An Gaelle Tahlmanns Bein und zurück ins Feld:

gif: SRF

Hier der Pfostenschuss noch in der Verlangsamung. Gif: SRF

Unter dem Strich war es für die Schweiz eine vermeidbare Niederlage. Das Team war dem Gastgeber über 90 Minuten ebenbürtig, haderte jedoch wiederum mit der schlechten Chancenauswertung. Als WM-Neuling wurde das Minimalziel 'Achtelfinals' erreicht, für einen Exploit reichte es den Schweizerinnen jedoch nicht. Die Enttäuschung nach dem Ausscheiden sass bei den Schweizer Spielerinnen verständlicherweise tief. Bereits am Dienstagnachmittag treten sie die Heimreise in die Schweiz an.

Wer nicht wachgeblieben ist: Hier die Highlights des Spiels Kanada – Schweiz im Video. 

(dwi)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • droelfmalbumst 22.06.2015 07:47
    Highlight Wer aus 4 Spielen 3 mal verliert, ist mehr als verdient draussen.
    4 0 Melden
    • smoc 22.06.2015 10:05
      Highlight Die Schweizer Mädels haben sehenswerten Angriffsfussball gespielt & bei der ersten WM ins Achtelfinale zu kommen find ich super!
      1 0 Melden

Da grinst King Roger – Federer ist Sportler des Jahres, Holdener bei den Frauen gekürt

Die Schweizer Sportlerin des Jahres heisst Wendy Holdener. Die Schwyzer Skirennfahrerin setzte sich an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich in einer engen Ausmarchung knapp gegen die Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf und Kunstturnerin Giulia Steingruber durch. Holdener verdiente sich die Auszeichnung mit dem WM-Titel in der Kombination und der WM-Silbermedaille im Slalom. Nach Lara Gut im Vorjahr gewann zum zweiten Mal in Folge eine Vertreterin von Swiss Ski den Award. 

Roger Federer …

Artikel lesen