Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ronaldo! Zidane! Okocha! Seedorf! Barthez! Dieser Plausch-Match war zum mit der Zunge schnalzen

Es gibt selten schönere Fussballspiele als solche von pensionierten Fussball-Weltstars, die für eine gute Sache antreten. Dann sind viele Tore und viele Tricks garantiert. Voilà: Die Highlights vom 9:7-Sieg der All-Stars der AS Saint-Etienne gegen eine von Ronaldo und Zidane angeführte Weltauswahl.

1:0 – Seedorf zu Zidane, zurück zu Seedorf, zu Poborsky, Flanke, Trezeguet, Tor

Trezeguet GIFTrezeguet GIF

Alle GIFs: football HD

1:1 – Mollo mit der Flanke auf Alex Dias und der «Panther» haut den Ball volley ins Netz

Mollo 1:1 GIFMollo 1:1 GIF



Barthez macht den Neuer

Animiertes GIF GIF abspielen

2:2 – Seedorf mit der Flanke, Trezeguet mit der Kopfballvorlage und Original-Ronaldo mit dem Tor

Animiertes GIF GIF abspielen

Diese Weltstars waren dabei

Fabien Barthez, Eric Abidal, Gianluca Zambrotta, Frank De Boer, Christian Karembeu, Zinedine Zidane, Karel Poborsky, Clarence Seedorf, Youri Djorkaeff, Ronaldo, David Trezéguet, Cafu, Edwin van der Sar, Jay-Jay Okocha, Nuno Gomes und Vladimír Šmicer. Schiedsrichter war Pierluigi Collina.

3:2 – Seedorf schnappt sich einen Rückpass, macht einen auf Forrest Gump und trifft dann mit einem herrlichen Lob von der Strafraumgrenze

Animiertes GIF GIF abspielen

4:3 – Ronaldo knallt den Ball volley an die Latte – und trifft dann im zweiten Versuch

Animiertes GIF GIF abspielen

6:3 – «O Fenomeno» mit dem Hattrick, nachdem ihm Zizou den Ball sanft auf die Brust beamt

Animiertes GIF GIF abspielen

7:5 – Dribbelkönig Jay-Jay Okocha vernascht seine Gegner fast so wie er einst Oliver Kahn erwischte

Animiertes GIF GIF abspielen

7:8 – Pierre-Emerick Aubameyang mit seinem zweiten Tor

Animiertes GIF GIF abspielen

(ram)

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dieser Zürcher ging fürs Studium nach Taiwan und spielt jetzt Premier League

Von der Sportanlage Heslibach in Küsnacht ZH ins 40'000 Zuschauer fassende Kaohsiung-Nationalstadion auf Taiwan – Philipp Marda lebt gerade seinen Traum. Auch wenn der Fussball nicht mehr als ein grosses Hobby geblieben ist.

Taipeh an der Nordspitze von Taiwan: Eine Stadt, in deren Grossraum rund sieben Millionen Menschen leben, fast so viele wie in der gesamten Schweiz. Hier lebt Philipp Marda, seit er im Sommer ein Studienjahr an der weltweit angesehenen Nationaluniversität in Angriff genommen hat.

Marda lebt mittendrin – und fühlt sich trotzdem nicht von der Grossstadt erschlagen. Mit seinem Töff, sagt er, sei er in nur 15 Minuten weg vom Beton. «Du fährst einmal um den Rank und schon bist du mitten im …

Artikel lesen
Link zum Artikel