Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 21.Runde

Hertha – Hoffenheim 1:1 (0:1)

Freiburg – Leverkusen 0:0

Schalke – Bremen 1:2 (1:0)

Mainz – Bayern 0:2 (0:2)

Wolfsburg – Stuttgart 1:1 (1:0)

Gladbach – Leipzig 0:1 (0:0)

Die Bayern eilen weiter Richtung Titel. Bild: EPA/EPA

Nur zehn Törchen in sechs Partien – Bremen mit Last-Second-Erlösung

03.02.18, 20:31

Das musst du gesehen haben

Bayern München lässt sich auch von einem Mainz in Karnevalsstimmung (und Trikots) nicht beirren. Die Bayern entscheiden die Partie schon in der ersten Halbzeit mit zwei Toren von Franck Ribéry (33.) und James Rodriguez (44.).

Die Bayern damit 18 Zähler vor Leverkusen und Leipzig auf Rang 1. Mainz rutscht auf den Barrage-Platz 16 ab.

Das 1:0 durch Frank Ribéry. Video: streamable

Das 2:0 durch James Rodriguez. Video: streamable

Schalke bleibt auf Rang 4. Die Knappen können dabei nicht von einem Missgriffs von Bremens Keeper profitieren, der einen Flatterball von Evgon Konoplyanka in der ersten Halbzeit durch die Hände rutschen lässt.

Das 1:0 für Schalke durch Konoplyanka. Video: streamable

Die Gelsenkirchner müssen sich ab der 78. Minute mit zehn Mann wehren Matija Nastasic sieht Gelb-Rot. Bremen nützt den folgenden Freistoss zum 1:1. Allerdings lässt Ralf Fährmann den Ball unnötig fallen und Max Kruse verwertet den zweiten Nachschuss. 

Das 1:1 für Bremen durch Max Kruse. Video: streamable

Und es kommt noch besser für die Norddeutschen: Der eingewechselte Zlatko Junuzovic trifft in der 93. Minute zum 2:1.

Das 2:1 für Bremen durch Junuzovic. Video: streamable

Breel Embolo kommt bei Schalke einmal mehr nicht zum Einsatz. Bremen rückt durch den Sieg auf den 15. Platz vor, allerdings punktgleich mit dem jetzt auf dem Barrage-Platz stehenden Mainz.

Im Spitzenspiel setzt sich RB Leipzig dank einem späten Tor von Ademola Lookman 1:0 durch. Der von Everton ausgeliehene 20-Jährige trifft als Joker in der 89. Minute und ist damit der vierte Spieler, welcher sowohl beim Debüt in der Bundesliga, wie auch in der Premier League traf. Bei Gladbach fehlte Stammgoalie Yann Sommer verletzt, Dennis Zakaria und Nico Elvedi spielten durch.

Das 1:0 für Leipzig durch Lookman. Video: streamable

Im Kellerduell zwischen Wolfsburg und Stuttgart gehen die Wölfe in der 24. Minute durch Divock Origi in Führung, ausgerechnet Mario Gomez gleicht für den VfB bei seiner Rückkehr nach Wolfsburg in der 61. Minute aus. Bei den Wölfen ersetzt Admir Mehmedi in der 67. Minute Renato Steffen.

Im Mittelfeldduell zwischen Hertha und Hoffenheim zeigen die beiden Teams eine über weite Strecken ausgeglichene Leistung. Die Tore erzielen Andrej Kramaric durch einen ungerechtfertigten Penalty (38.) und der Berliner Salomon Kalou per Kopf (58.).

Keine Tore fallen zwischen Freiburg und Leverkusen. Die Partie verläuft ohne grossen Chancen.

Die Tabelle

Die Telegramme

Mönchengladbach - RB Leipzig 0:1 (0:0)
48'500 Zuschauer.
Tor: 89. Lookman 0:1.
Bemerkungen: Mönchengladbach mit Elvedi, Zakaria, ohne Drmic (Ersatz) und Sommer (verletzt). Leipzig ohne Mvogo (Ersatz).

Hertha Berlin - Hoffenheim 1:1 (0:1)
32'598 Zuschauer.
Tore: 38. Kramaric (Foulpenalty) 0:1. 58. Kalou 1:1.
Bemerkungen: Hertha Berlin ohne Lustenberger (Ersatz). Hoffenheim ohne Zuber (Ersatz) und Kobel (nicht im Aufgebot).

Freiburg - Leverkusen 0:0
24'000 Zuschauer.
Bemerkungen: Freiburg ohne Sierro (nicht im Aufgebot).

Schalke - Bremen 1:2 (1:0)
62'271 Zuschauer.
Tore: 24. Konopljanka 1:0. 79. Kruse 1:1. 93. Junuzovic 1:2.
Bemerkungen: Schalke ohne Embolo (Ersatz). 78. Gelb-Rote Karte gegen Nastasic (Schalke).

Mainz - Bayern München 0:2 (0:2)
34'000 Zuschauer.
Tore: 33. Ribéry 0:1. 44. Rodriguez 0:2.

Wolfsburg - Stuttgart 1:1 (1:0).
24'378 Zuschauer.
Tore: 24. Origi 1:0. 60. Gomez 1:1.
Bemerkungen: Wolfsburg mit Steffen (bis 67.) und Mehmedi (ab 67.).

Die wichtigsten Transfers im Januar 2018

Zürcher sind übrigens mega-nett:

Video: Can Kgil, Emily Engkent

Fussball-Quiz

Wer war alles dabei? Bei diesen legendären WM-Aufstellungen kannst du dich beweisen 

Du wirst dich fühlen wie ein Clown – Teil 2 des Trikot-Quiz wird schwierig

Dieses knifflige Rätsel löste mein Chef in 4:14 Minuten – bitte, bitte, sei schneller!

Dieses logische Rätsel hat noch niemand unter 10 Minuten geschafft. Bist du der erste?

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil des Logos siehst?

Wenn du diese Trikot-Klassiker nicht kennst, musst du oben ohne spielen

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Es sind nicht alle Zitate von Zlatan: Aber zu wem gehören die herrlich arroganten Fussballer-Sprüche dann?

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Ausschnitt seines Logos siehst?

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Achtung knifflig! Natürlich weisst du, wo Diego Benaglio, Mats Hummels oder Gerard Piqué spielen. Aber weisst du auch, bei welchem Verein sie vorher waren?

0, 1+8, 23, 52, 618 – weisst du, wieso Fussballer teilweise so schräge Rückennummern tragen?

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Achtung, noch kniffliger! Für welchen Klub haben diese 23 Fussballer denn früher gespielt?

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

11 Fragen bis zum Henkelpott: Hast du die Königsklasse, um dir den Champions-League-Titel zu holen? Aber Achtung, es ist wirklich knifflig

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Und so sieht das aus, wenn beim FC Zürich ein Spieler «unterschreibt»

Noch vor dem Cupfinal gegen YB am Sonntag stellt der FC Zürich die Weichen für die nächste Saison. Fix bei den Profis ist neu der 20-jährige Mittelfeldspieler Lavdrim Rexhepi. Der Schweiz-Kosovare mit der Erfahrung von bislang drei Super-League-Partien unterschrieb bis im Juni 2022. Wobei: Unterschrieb er wirklich? Wenn wir das Foto genau anschauen, das der FCZ zu seiner Mitteilung verschickt hat, kommen bei uns Zweifel auf ... (ram)

Artikel lesen