Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Champions League, 2. Runde

E: Spartak Moskau – Liverpool 1:1
E: Sevilla – Maribor 3:0

F: Manchester City – Schachtar Donezk 1:0
F: Napoli – Feyenoord Rotterdam 3:1

G: Besiktas – RB Leipzig 2:0
G: Monaco – Porto 0:3

H: Dortmund – Real Madrid 1:3
H: Nikosia – Tottenham 0:3

FILE - In this April 15, 2017 photo Dortmund's goalkeeper Roman Buerki und Raphael Guerreiro, right, cheer towards their fans after the German Bundesliga soccer match between Borussia Dortmund and Eintracht Frankfurt in Dortmund, Germany. Borussia Dortmund goalkeeper Roman Buerki says he’s still having trouble sleeping after the attack on his team’s bus on April 11, and says he couldn’t concentrate properly in the delayed Champions League match a day later.  (Ina Fassbender/dpa via AP,file)

Roman Bürki will Real Madrid verzweifeln lassen Bild: AP/dpa

Bürkis Dortmund taucht auch gegen Real +++ Kane erzielt Hattrick gegen Nikosia



Gruppe E

Spartak Moskau – Liverpool 1:1

In Moskau geht der Aussenseiter in Führung. Fernando versenkt in der 23. Minute einen Freistoss direkt.

Play Icon

Video: streamable

Das lässt Liverpool aber nicht lange auf sich sitzen. Philippe Coutinho spielt einen Doppelpass mit Sadio Mané und bezwingt dann den Torhüter in der nahen Ecke.

Play Icon

Video: streamable

Das Team von Jürgen Klopp ist die klar bessere Mannschaft. Aber es spricht etwas für deren aktuelle Verfassung, dass trotz einigen Topchancen kein weiterer Treffer mehr gelingt. Die «Reds» müssen mit nur einem Punkt aus der russischen Hauptstadt abreisen.

Sevilla – Maribor 3:0

Sevilla braucht gegen Maribor rund 20 Minuten, um ins Spiel zu finden. Dann nimmt Correa den Gästen den Ball ab und läuft herrlich bis in den gegnerischen Strafraum. Dort bedient er Wissam Ben Yeder, der das 1:0 erzielt.

Play Icon

Video: streamable

Wenig später fällt bereits das zweite Tor für die Spanier. Erneut ist es Ben Yedder, der perfekt bedient wird und die Kugel versenkt.

Play Icon

Video: streamable

Ben Yedder schafft gar noch den Hattrick. Per Elfmeter erzielt er sein drittes persönliches Tor des Abends.

Play Icon

Video: streamable

Gruppe F

Manchester City – Schachtar Donezk 2:0

ManCity braucht mehr als 45 Minuten für den ersten Treffer. Ein Ballverlust von Donezk beim Mittelkreis sorgt dafür, dass Kevin de Bruyne frei zum Schuss kommt. Der Belgier versenkt die Kugel in der rechten Ecke.

Play Icon

Video: streamable

Danach mühen sich die «Citizens» weiterhin mit der ukrainischen Abwehr ab. Es dauert bis in die 90. Minute, bis der Sieg definitiv feststeht. Raheem Sterling macht mit dem 2:0 alles klar.

Play Icon

Video: streamable

Napoli – Feyenoord Rotterdam 3:1

Der Favorit lässt gleich früh die Muskeln spielen. Lorenzo Insigne erobert sich den Ball im Mittelfeld und lässt Brad Jones im Feyenoord-Tor keine Chance.

Play Icon

Video: streamable

Kurz nach Wiederbeginn ist es Dries Mertens, der die Abwehr der Holländer alt aussehen lässt und auf 2:0 erhöht.

Play Icon

Video: streamable

Auch danach wird in Neapel munter Einbahnfussball gespielt. Nach Insigne und Mertens trifft mit José Callejon auch der dritte im Bunde des süditalienischen Traumsturms.

Play Icon

Video: streamable

Feneyoord gelingt kurz vor Schluss durch Sofyan Amrabat der Ehrentreffer. 

Play Icon

Video: streamable

Gruppe G

Besiktas Istanbul – RB Leipzig 2:0

RB Leipzig wirkt in seinem zweiten CL-Spiel früh überfordert. Ryan Babel wird im Strafraum völlig allein gelassen. Er bezwingt Leipzig-Keeper Pater Gulacsi ohne Mühe.

Play Icon

Video: streamable

Kurz vor der Pause zeigt Quaresma an seinem 34. Geburtstag seine absolute Spezialiät: die Bananenflanke mit dem Aussenrist. Damit bedient er Anderson Talisca, der zum 2:0 einköpft. In der zweiten Halbzeit ist dann Leipzig die bessere Mannschaft. Doch die international unerfahrene Truppe bringt keinen Treffer mehr zustande.

Play Icon

Video: streamable

AS Monaco – FC Porto 0:3

Porto geht auswärts in Monaco in Führung. Diego Benaglio, der bei den Monegassen im Tor steht, zeigt zuerst zwei tolle Paraden. Beim zweiten Nachschuss von Vincent Aboubakar ist der Schweizer dann chancenlos.

Play Icon

Video: streamable

In der zweiten Halbzeit tragen die Portugiesen einen mustergültigen Konter vor. Am Ende steht wieder Aboubakar, der erneut trifft. Abermals ist Benaglio chancenlos.

Play Icon

Video: streamable

Auch beim dritten Gegentreffer wird Benaglio von seinen Vorderleuten im Stich gelassen. In einer Art Slapstick-Einlage bringen die Monegassen den Ball nicht weg. Miguel Layun profitiert und trifft zum 3:0-Endstand.

Play Icon

Video: streamable

Gruppe H

APOEL Nikosia – Tottenham Hotspur 0:3

Harry Kane macht seinem Namen als Torjäger weiterhin alle Ehre. Beinahe 40 Minuten sieht man ihn kaum und dann schiesst er Tottenham mit einer einzigen Aktion in Führung.

Play Icon

Video: streamable

In der zweiten Halbzeit feilt der Engländer fleissig weiter an seinen persönlichen Skorerwerten. Moussa Sissoko bedient den Stürmerstar mustergültig. Kane schiebt mühelos ein.

Play Icon

Video: streamable

Wenige Minuten später hat der 24-Jährige seinen Hattrick komplettiert. Im Strafraum kommt er frei zum Kopfball und bestraft die Zyprioten gnadenlos. Kurz darauf hat Kane Feierabend. Drei Punkte und drei Tore sind im Trockenen.

Play Icon

Video: streamable

Borussia Dortmund – Real Madrid 1:3

Dortmund gerät früh unter Druck. Carvajal bedient Gareth Bale mit einem Traumpass. Der Waliser haut den Ball direkt in die Maschen – Roman Bürki ist chancenlos.

Play Icon

Video: streamable

Den Borussen wird aber früh ein Penalty verweigert. Ein klares Handspiel von Sergio Ramos im Strafraum wird nicht geahndet.

Play Icon

Video: streamable

In der zweiten Halbzeit kriegt Bale auf der linken Seite etwas zu viel Platz. Er bedient Cristiano Ronaldo im Strafraum, der Bürki erneut ohne jegliche Abwehrchance lässt und zum 2:0 trifft.

Play Icon

Video: streamable

Dortmund gibt aber nicht auf. Nur drei Minuten später gelingt dem Leader der Bundesliga der Anschlusstreffer durch Aubameyang.

Play Icon

Video: streamable

Mit dem 3:1 durch Cristiano Ronaldo fällt dann aber die Vorentscheidung. Roman Bürki wird – wie schon gegen Tottenham zweimal – in der nahen Ecke erwischt. Dortmund kann nicht mehr reagieren. Damit gerät der deutsche Vizemeister in der Tabelle schon arg in Bedrängnis. 

Play Icon

Video: streamable

Telegramme und Tabellen

Gruppe E:

Spartak Moskau - Liverpool 1:1 (1:1)
SR Turpin (FRA). - 35'000 Zuschauer.
Tore: 23. Fernando 1:0. 31. Coutinho 1:1.
Liverpool: Karius; Alexander-Arnold, Matip, Lovren, Moreno; Can, Henderson, Mané; Salah, Firmino, Coutinho.
Bemerkungen: Liverpool ohne Lallana (verletzt) und Gomez (gesperrt).

FC Sevilla - Maribor 3:0 (2:0)
SR Kulbakov (BUL). - 34'705 Zuschauer.
Tore: 27. Ben Yedder 1:0. 38. Ben Yedder 2:0. 83. Ben Yedder (Foulpenalty) 3:0.

Image

Gruppe F:

Manchester City - Schachtar Donezk 2:0 (0:0)
SR De Sousa (POR). - 54'000 Zuschauer.
Tore: 48. De Bruyne 1:0. 90. Sterling 2:0.
Manchester City: Ederson; Stones, Fernandinho, Otamendi; Walker, De Bruyne, Delph, Sané; Agüero, Silva, Gabriel Jesus.
Bemerkungen: Manchester City ohne Kompany und Mendy (beide verletzt), Schachtar ohne Srna (verletzt). 72. Pjatow hält Foulpenalty von Agüero.

Napoli - Feyenoord Rotterdam 3:1 (1:0)
SR Collum (SCO). - 22'000 Zuschauer.
Tore: 7. Insigne 1:0. 49. Mertens 2:0. 70. Callejon 3:0. 93.
Napoli: Reina; Hysaj, Maksimovic, Koulibaly, Ghoulam; Allan, Jorginho, Hamsik; Callejon, Mertens, Insigne.
Bemerkungen: Napoli ohne Milik (verletzt). 68. Reina hält Foulpenalty von Toornstra.

Image

Gruppe G

Besiktas Istanbul - RB Leipzig 2:0 (2:0)
SR Karasew.
Tore: 11. Babel 1:0. 43. Talisca 2:0.
Leipzig: Gulacsi; Ilsanker, Orban (46. Kampl), Upamecano, Halstenberg; Sabitzer, Keïta (59. Bruma), Demme, Forsberg; Augustin, Werner (32. Klostermann).
Bemerkungen: Leipzig ohne Mvogo (Ersatz) und Coltorti (nicht im Aufgebot).

Monaco - Porto 0:3 (0:1)
11'703 Zuschauer. - SR Vincic (SLO).
Tore: 31. Aboubakar 0:1. 69. Aboubakar 0:2. 89. Layun 0:3. -
Bemerkungen: Monaco mit Benaglio.

Image

Gruppe H

APOEL Nikosia - Tottenham 0:3 (0:1)
SR Kralovec (CZE).
Tore: 39. Kane 0:1. 62. Kane 0:2. 67. Kane 0:3.
Tottenham: Lloris; Trippier, Alderweireld, Sanchez, Davies; Winks, Dier; Aurier (57. Llorente), Sissoko (75. Georgiou), Son; Kane (75. N'Koudou).
Bemerkungen: Tottenham ohne Alli, Vertonghen (beide gesperrt), Eriksen (krank) und Dembélé (verletzt).

Borussia Dortmund - Real Madrid 1:3 (0:1)
65'849 Zuschauer. - SR Kuipers (NED).
Tore: 18. Bale 0:1. 50. Ronaldo 0:2. 54. Aubameyang 1:2. 79. Ronaldo 1:3.
Dortmund: Bürki; Piszczek, Sokratis, Toprak, Toljan (60. Dahoud); Castro, Sahin (60. Weigl), Götze (76. Pulisic); Jarmolenko; Aubameyang, Philipp.
Real Madrid: Navas; Carvajal, Ramos, Varane, Nacho; Kroos, Casemiro, Modric (91. Ceballos); Bale (86. Vazquez), Ronaldo, Isco (76. Asensio).
Bemerkungen: Dortmund ohne Guerreiro, Schmelzer, Rode, Durm und Reus (alle verletzt). Real Madrid ohne Benzema, Marcelo und Kovacic (alle verletzt). (abu/sda)

Image

So sieht es in der Geisterstadt Agdam heute aus

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

Link to Article

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link to Article

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

Link to Article

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

Link to Article

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

Link to Article

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

Link to Article

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Link to Article

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

Link to Article

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

Link to Article

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link to Article

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

Link to Article

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

Link to Article

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

Link to Article

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

Link to Article

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

Link to Article

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

Link to Article

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • JFKCR7 27.09.2017 00:13
    Highlight Highlight Wieso macht man Bürki immer einen Vorwurf wenn er in der nahen Ecke erwischt wird? Wenn Ronaldo in die Mitte gespielt hätte oder den Ball in die lange Ecke geschossen hätte, dann hätte niemand was über Bürki gesagt aber wenn ein Ronaldo ca. 5 Meter vor dem Tor voll draufhält und dann halt in die nahe Ecke trifft ist plötzlich Bürki schuld...
    • bobi 27.09.2017 01:59
      Highlight Highlight Schuld ist übertrieben. Aber Unhaltbar war er nun auch nicht. Bürki steht ca. 30 cm zu weit in der Mitte.

      Nichtsdesto trotz. Ein guter Match von Bürki mit ein paar schönen Reflexen.
    • maxi 27.09.2017 04:58
      Highlight Highlight naja 3 mal in zwei spielen wird selten ein goali in der goali ecke düpiert...
    • Roman h 27.09.2017 06:35
      Highlight Highlight War immer so und wird auch so bleiben.
      Je weiter hinten desto weniger fehler darf man machen.
      Ein Stürmer darf viele Bälle verlieren, wenn er dann ein Tor macht ist alles vergessen.
      Der Torhüter kann 100 Schüsse halten, wenn es dann aber ein Tor wie z.b das 2 von Ronaldo ist er der schuldige und seine bisherige Leistung ist egal.
      Jeder der Augen hat, hat gesehen was das für ein Schuss war.
      Mag Ronaldo nicht so aber das war unglaublich gut und nicht haltbar
    Weitere Antworten anzeigen
  • jellyshoot 26.09.2017 22:12
    Highlight Highlight was ist in instanbul los? das spiel dort ist unterbrochen!
    • Adrian Buergler 26.09.2017 22:19
      Highlight Highlight @jellyshoot: Das Licht fiel zwischenzeitlich aus. Läuft aber wieder.
  • maxi 26.09.2017 21:45
    Highlight Highlight Der Unterschied zwischen dem Torrichter & dem Videoschiri? Der Torrichter braucht keine Zeitlupe um Fehlentscheidungen zu treffen!
  • niklausb 26.09.2017 21:39
    Highlight Highlight Leck das spiel läuft noch und schon wird das copyright gecheckt! Krass!
  • fandustic 26.09.2017 21:38
    Highlight Highlight Auch in der neuen CL Saison nichts Neues: Ramos hat erneut "mehrere Leben" pro Spiel....schade schade.
  • Raembe 26.09.2017 21:10
    Highlight Highlight Wo bleibt der Videobeweis in der CL.....
    • maxi 26.09.2017 21:46
      Highlight Highlight um dann fehlentscheidungen zu treffen wie bei köln oder freiburg usw... ja super 🙄🙄 man könnte die scheisse auch ganz lassen. schiri seine zwei fahnenschwinger und gut ist.
    • Raembe 26.09.2017 22:33
      Highlight Highlight Naja bei Ramos gäbs keine Diskussion. Das sieht man überall klar, das es Handspiel ist. Ich frag mich wiesio es den Torrichter gibt, der müsste das doch gesehen haben....
    • maxi 27.09.2017 04:59
      Highlight Highlight schau dir mal die entscheidungen in der BuLi an. der nicht gegebene penalty in freiburg war auch diskussionslos... nur weils klar ist heisst es nochlange nicht das der var eingreift.
    Weitere Antworten anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article