Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 30. Runde

Hannover 96 – Mönchengladbach 2:0 (0:0)

Ein zuletzt selten gewordenes Bild: Jubelnde Hannoveraner. Bild: EPA/DPA

Auch dank Sommer-Patzer: Schlusslicht Hannover gewinnt nach 5 (!) Monaten wieder ein Heimspiel

Borussia Mönchengladbach erleidet im Rennen um eines der letzten Champions-League-Tickets in der Bundesliga einen Dämpfer. Im Freitagsspiel verliert Gladbach ohne den gelbgesperrten Granit Xhaka gegen Hannover 0:2.

15.04.16, 22:19 16.04.16, 09:14

Das musst du gesehen haben

In den ersten 45 Minuten neutralisieren sich die beiden Teams über weite Strecken. Der zweite Durchgang dagegen ist  erst knappe drei Minuten alt, als Waldemar Anton Gladbach-Keeper Yann Sommer in der Torwartecke erwischt. Der Schweizer Natispieler sieht dabei nicht allzu gut aus.

«Das erste Tor nehme ich klar auf meine Kappe.»

Yann Sommer

Eine Viertelstunde später kommt's noch dicker für die Gäste: Erst prallt Kenan Karamans abgefälschter Schuss an den Pfosten, ehe Artur Sobiech am schnellsten reagiert und das Leder am diesmal chancenlosen Sommer vorbeispitzelt.

«Sie haben mit unglaublicher Leidenschaft gespielt. Schade, dass so eine Mannschaft ganz unten steht.»

Yann Sommer

Damit gewinnt Hannover nach fast fünf (!) Monaten wieder einmal ein Heimspiel, während Gladbach mit diesem Nuller weiter den Champions-League-Plätzen hinterherhinkt. (twu)

Die Tabelle

Das Telegramm

Hannover - Borussia Mönchengladbach 2:0 (0:0).
46'196 Zuschauer.
Tore: 49. Anton 1:0. 60. Sobiech 2:0.
Bemerkungen: Borussia Mönchengladbach mit Sommer und Elvedi (bis 83.), ohne Xhaka (gesperrt).

Das sind die 20 Schweizer Bundesliga-Söldner

Fussball-Quiz

Wer war alles dabei? Bei diesen legendären WM-Aufstellungen kannst du dich beweisen 

Du wirst dich fühlen wie ein Clown – Teil 2 des Trikot-Quiz wird schwierig

Dieses knifflige Rätsel löste mein Chef in 4:14 Minuten – bitte, bitte, sei schneller!

Dieses logische Rätsel hat noch niemand unter 10 Minuten geschafft. Bist du der erste?

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil des Logos siehst?

Wenn du diese Trikot-Klassiker nicht kennst, musst du oben ohne spielen

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Es sind nicht alle Zitate von Zlatan: Aber zu wem gehören die herrlich arroganten Fussballer-Sprüche dann?

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Ausschnitt seines Logos siehst?

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Achtung knifflig! Natürlich weisst du, wo Diego Benaglio, Mats Hummels oder Gerard Piqué spielen. Aber weisst du auch, bei welchem Verein sie vorher waren?

0, 1+8, 23, 52, 618 – weisst du, wieso Fussballer teilweise so schräge Rückennummern tragen?

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Achtung, noch kniffliger! Für welchen Klub haben diese 23 Fussballer denn früher gespielt?

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

11 Fragen bis zum Henkelpott: Hast du die Königsklasse, um dir den Champions-League-Titel zu holen? Aber Achtung, es ist wirklich knifflig

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Irgendeinisch fingt z'Glück eim»: der YB-Euphorie auf der Spur

32 Jahre lang war der Fussballgott ein Sadist. Zumindest aus der Sicht aller YB-Anhänger. Jetzt hat sich das Blatt gewendet. Warum eigentlich? Und was macht das mit einem? Ein Erklärungsversuch von vier Bernern, die es wissen müssen.

Sie sind nach dem letzten YB-Titel geboren und kennen nur zweite Plätze. Trotzdem geben sie viel Herzblut für den Klub und sorgen mit ihren Livesendungen für Unterhaltung auf höchstem Niveau. Jetzt stehen Brian Ruchti und Gabriel Haldimann von Radio Gelb-Schwarz unmittelbar vor dem grossen Triumph. Sie planen bereits einen Grosseneinsatz für den Moment, wenn YB den Kübel holt: «Wir werden vor dem Cupfinal eine Woche lang aus dem Wankdorf durchsenden», verraten die YB-Radiomacher. 

Und sie …

Artikel lesen