Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sions Ebenezer Assifuah freut sich ueber sein 0:6, beim Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Lugano und dem FC Sion am Sonntag, 3. April 2016, im Cornaredo Stadion in Lugano. (KEYSTONE/Ti-Press/Francesca Agosta)

Ob mit oder ohne Hilfe von oben: Sion kann die nächsten sieben Tage einen grossen Schritt in Richtung Europaleague machen.
Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

Der Kampf um die Europa-League-Plätze beginnt: Sion in der Pole-Position, die Verfolger lauern

Weil die Cupfinalisten Zürich und vor allem Lugano kaum mehr so weit vorstossen dürften, muss in dieser Saison in den Top 4 der Super League klassiert sein, wer im Sommer im Europacup spielen will. Die Ausgangslage präsentiert sich vor der 27. Runde spannend.

09.04.16, 13:35


So präsentiert sich die Tabelle vor der 27. Runde.
Screenshot: sfl.ch

In der Pole-Position im Rennen um den vierten Platz der Super League befindet sich derzeit der FC Sion. Die Walliser haben eine Woche der «Wahrheit» vor sich. Innert sieben Tagen dürfen sie dreimal zu einem Heimspiel antreten. Im Falle eines Sieges gegen Thun am Sonntag und gegen St. Gallen am Mittwoch im Nachtragsspiel der 20. Runde könnten sie zwei direkte Konkurrenten um den von ihnen belegten 4. Rang distanzieren. Dazu empfängt Sion in einer Woche die Grasshoppers.

03.04.2016; Lugano; Fussball Super League - FC Lugano - FC Sion;
Trainer Didier Tholot (Sion)
(Claudia Minder/freshfocus)

Sion-Trainer Didier Tholot erwartet eine entscheidenden Woche.
Bild: freshfocus

Zuletzt fertigte Sion den Aufsteiger Lugano auswärts 6:0 ab, wobei Trainer Didier Tholot allfällige Hochgefühle sogleich zu unterdrücken versuchte. «Es gibt mehr Gründe, aufmerksam statt euphorisch zu sein», sagte er. Tholot, der am Sonntag Umberto Barberis mit 481 Tagen als dienstältesten Trainer unter Präsident Christian Constantin ablösen wird, erinnerte unter anderem an die 1:2-Niederlage im Tourbillon gegen Thun in der Hinrunde. An eine Verbesserung der Ranglisten-Position mochte der Franzose nicht denken. «Für uns gilt es erst, den 4. Rang zu konsolidieren.»

Luzern will Schwung mitnehmen

So etwas wie Frühlingsgefühle erlebt derzeit der FC Luzern, Sions erster «Verfolger». Mit zwei Siegen und einem Unentschieden aus den letzten drei Partien ist der schwache Eindruck aus den ersten fünf (punktelosen) Partien der Rückrunde schon fast in Vergessenheit geraten. Trainer Markus Babbel kann im Auswärtsspiel gegen die Grasshoppers mit einer Ausnahme personell aus dem Vollen schöpfen. «Endlich haben wir diesen Konkurrenzkampf, der uns mehr Varianten erlaubt», sagte der Bayer vor dem Duell mit GC, das längst nicht mehr so stilsicher agiert wie noch in der Vorrunde.

Jahmir Hyka, Mitte, von Luzern feiert sein Tor im 100. Spiel in der Swissporarena, nachdem er schon im ersten Spiel ein Tor erzielte, beim Fussball Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Luzern und dem FC Vaduz vom Samstag, 2. April 2016, in Luzern. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Luzern befindet sich im Aufwind.
Bild: KEYSTONE

St.Gallen baut sich mit Zweitligist auf

Mit einem Sieg in Vaduz würde sich auch St. Gallen im Rennen um den mutmasslich letzten Europacup-Platz halten. Die letzten drei Auftritte mit null Punkten und elf Gegentoren waren diesbezüglich sehr kontraproduktiv. Das 0:4 beim FC Zürich am letzten Samstag hatte Trainer Joe Zinnbauer derart verärgert, dass er seine Spieler nach der Rückkehr nach St. Gallen um Mitternacht einen 5-km-Lauf bestreiten liess. Die «unterirdische Leistung» sei abgehakt und aufgearbeitet, sagte Zinnbauer. Aufbaugegner war in einem Testspiel am Dienstag der regionale Zweitligist Abtwil (8:1). (sda/qae)

Rekorde in der Schweizer Super League

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der Videobeweis kommt auch in der Super League – die Frage ist nur wann und wie

Wenn auch in den ersten vier Runden der Super League nicht schlecht gepfiffen wurde, stellt sich unvermeidbar die Frage: Wann kommt der Videobeweis in die Schweiz? Inzwischen ziehen ab dieser Saison auch Frankreich und Spanien nach.

Es ist gewiss nicht so, dass in den ersten vier Runden der neuen Super-League-Saison miserabel gepfiffen wurde. In einigen Fällen, (Penalty für GC gegen YB, Penalty für St.Gallen gegen Sion) aber, wäre man froh gewesen, hätte ein Videoassistent die Szenen noch einmal angeschaut.

Doch die videobeweisfreie Schweiz ist in nobler Gesellschaft. Die UEFA scheut sich weiter davor, in der Champions und Europa League auf die Karte Technik zu setzen, und auch die finanzstarke Premier League verzichtet noch …

Artikel lesen