Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 26. Runde

Hertha – Freiburg 0:0 (0:0)

Hannover – Augsburg 1:3 (1:2)

Bayern – Hamburg 6:0 (3:0)

Hoffenheim – Wolfsburg 3:0 (1:0)

Leverkusen – Gladbach 2:0 (1:0)

Robert Lewandowski hat gut Lachen. Bild: EPA/EPA

Lewandowski und Ribéry zerlegen desolaten HSV – Gladbach weiter im Tief

Bayern München kann sich im Optimalfall am kommenden Wochenende den 28. Meistertitel sichern. In der 27. Runde ist der Hamburger SV beim 0:6 keine schwierige Prüfung für den Leader.

10.03.18, 20:31 10.03.18, 21:04


Das musst du gesehen haben

Die Bayern feiern gegen den stark abstiegsgefährdeten HSV einen souveränen 6:0-Sieg. Die überragenden Akteure sind dabei Robert Lewandowski und Franck Ribéry mit drei, respektive zwei Treffern. Der Triumph gegen die desolaten Hamburger hätte durchaus noch deutlicher ausfallen können: Lewandowksi verschiesst beispielsweise kurz vor Schluss noch einen Penalty, ehe er den nächsten zum 6:0 versenkt.

Das 1:0 der Bayern durch Ribéry Video: streamable

Das 2:0 der Bayern durch Lewandowski Video: streamable

Das 3:0 der Bayern durch Lewandowski. Video: streamable

Das 4:0 der Bayern durch Robben. Video: streamable

Das 5:0 der Bayern durch Ribéry. Video: streamable

Das 6:0 der Bayern durch Lewandowski. Video: streamable

Wolfsburg verliert bei Hoffenheim

Der Tiefflug von Wolfsburg geht auch nach dem Rücktritt von Martin Schmidt weiter. Die «Wölfe» tauchen bei Hoffenheim mit 0:3 und sind so weiterhin mitten im Abstiegskampf zu finden. Peinlicher Höhepunkt ist das 0:3, ein Slapstick-Eigentor von Josuha Guilavogui

Das Eigentor zum 3:0 für Hoffenheim. Video: streamable

Augsburg feiert bei Hannover einen 1:3-Auswärtssieg. Marwin Hitz ist beim einzigen Gegentreffer machtlos. Für die definitive Entscheidung sorgt Michael Gregoritsch mit seinem zweiten Treffer des Spiels in der 83. Minute. Hertha Berlin und Freiburg trennen sich mit einem torlosen Remis.

Das 3:1 durch Gregoritsch. Video: streamable

Nicht vom Fleck kommt auch Borussia Mönchengladbach. Die aufgrund von acht verletzten Spielern arg dezimierte Mannschaft des Schweizer Quartetts mit Yann Sommer, Nico Elvedi, Denis Zakaria und Josip Drmic kassierte beim 0:2 in Leverkusen die fünfte Niederlage aus den letzten sieben Spielen. Ein Tor gelang der Borussia in diesen verlorenen Partien nie. Dagegen hat Leverkusen nach 26 Runden und 44 Punkten bereits die Marke der schwachen letzten Saison (41) überboten.

Die Tabelle

Bild: srf

Die Telegramme

Bayern München - Hamburger SV 6:0 (3:0)
75'000 Zuschauer.
Tore: 8. Ribéry 1:0. 12. Lewandowski 2:0. 19. Lewandowski 3:0. 55. Robben 4:0. 81. Ribéry 5:0. 90. Lewandowski (Foulpenalty) 6:0.
Bemerkungen: Hamburger SV mit Janjicic (ab 24.). 86. Lewandowski schiesst Foulpenalty über das Tor.

Hertha Berlin - Freiburg 0:0 
38'625 Zuschauer.
Bemerkung: Hertha Berlin mit Lustenberger, Freiburg ohne Sierro (nicht im Aufgebot).

Hoffenheim - Wolfsburg 3:0 (1:0)
25'550 Zuschauer.
Tore: 18. Schulz 1:0. 77. Gnabry 2:0. 80. Guilavogui (Eigentor) 3:0.
Bemerkung: Hoffenheim ohne Zuber (Ersatz) und Kobel (verletzt), Wolfsburg mit Mehmedi und Steffen (ab 82.).

Hannover - Augsburg 1:3 (1:2) 
36'500 Zuschauer.
Tore: 26. Gregoritsch 0:1. 37. Sané 1:1. 45. Kacar 1:2. 83. Gregoritsch 1:3.
Bemerkung: Hannover mit Schwegler (ab 46.), Augsburg mit Hitz.

Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 2:0 (1:0) 
28'809 Zuschauer.
Tore: 39. Alario 1:0. 93. Brandt 2:0.
Bemerkung: Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi, Zakaria (bis 79.) und Drmic (ab 79.). (abu/sda)

Das sind die Dribbelkönige der Top-5-Ligen

Fussball-Quiz

Wer war alles dabei? Bei diesen legendären WM-Aufstellungen kannst du dich beweisen 

Du wirst dich fühlen wie ein Clown – Teil 2 des Trikot-Quiz wird schwierig

Dieses knifflige Rätsel löste mein Chef in 4:14 Minuten – bitte, bitte, sei schneller!

Dieses logische Rätsel hat noch niemand unter 10 Minuten geschafft. Bist du der erste?

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil des Logos siehst?

Wenn du diese Trikot-Klassiker nicht kennst, musst du oben ohne spielen

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Es sind nicht alle Zitate von Zlatan: Aber zu wem gehören die herrlich arroganten Fussballer-Sprüche dann?

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Ausschnitt seines Logos siehst?

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Achtung knifflig! Natürlich weisst du, wo Diego Benaglio, Mats Hummels oder Gerard Piqué spielen. Aber weisst du auch, bei welchem Verein sie vorher waren?

0, 1+8, 23, 52, 618 – weisst du, wieso Fussballer teilweise so schräge Rückennummern tragen?

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Achtung, noch kniffliger! Für welchen Klub haben diese 23 Fussballer denn früher gespielt?

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

11 Fragen bis zum Henkelpott: Hast du die Königsklasse, um dir den Champions-League-Titel zu holen? Aber Achtung, es ist wirklich knifflig

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Schneehase13 11.03.2018 10:25
    Highlight Ist „Slapstick-Eigentor“ das neue Trendwort?
    3 0 Melden
  • birdiee 10.03.2018 18:10
    Highlight Das 2:0 der Bayern ist doppelt drin...
    Ansonsten: schöne Tore...
    3 0 Melden

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen