Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Schnauz des Tages

Unsere Helden des Tages

Barnetta, Jansrud oder Holloway – wer hat den Schnauz des Tages?

29.11.14, 23:48 30.11.14, 09:23

Ein langer Sport-Samstag geht zu Ende. Die Sport-Cracks rund um den Globus haben wieder einmal für viel Action gesorgt. Seien es nun die Bundesliga-Profis in Deutschland, die Ski-Cracks in Kanada oder die Hockeyaner in der NLA gewesen – sie alle haben ihr Bestes gegeben. 

Drei Akteure sind aber besonders herausgestochen. Nicht nur wegen ihrer sportlichen Leistung, sondern wegen ihrer Gesichtsbehaarung. Zwei Tage vor Ende der Movember-Aktion – man lässt sich für einen guten Zweck den Schnauz wachsen – trugen Tranquillo Barnetta, Kjetil Jansrud und Bud Holloway eine absolut exquisite Oberlippenbehaarung zur Schau. 

Welcher Schnauzer nun der schönste ist, kann ich jedoch beileibe nicht selbst entscheiden. Deshalb bitte ich Sie, werte User, um Hilfe. Wer hat denn Ihrer Meinung den Titel des Schnauz des Tages verdient? Die Bilder dazu finden Sie in der Slideshow oben.

Umfrage

Wer hat den Schnauz des Tages?

  • Abstimmen

96 Votes zu: Wer hat den Schnauz des Tages?

  • 80%Tranquillo «Pornobalken» Barnetta
  • 9%Kjetil «Country-Style» Jansrud
  • 8%Bud «Bösewicht» Holloway

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

3 Tore in 4 Minuten – wie die Schweiz in den WM-Halbfinal stürmte

Das Eishockey-Nationalteam steht an der WM in Dänemark in den Halbfinals. Die Schweizer besiegten Finnland nach einem 0:1-Rückstand bis zur 30. Minute mit 3:2. Im Halbfinal trifft die Schweiz am Samstag auf Kanada.

In magischen 235 Sekunden wurde das Fundament für den historischen Sieg gelegt. Gegen Finnland hatte die Schweiz an Weltmeisterschaften seit 1972 nie mehr gewonnen. In den 46 Jahren seither gab es bloss an den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary einen glückhaften 2:1-Sieg über die Suomi.

Mit Glück und Fortune hatte der Schweizer Sieg in Herning wenig zu tun. Die Schweizer rissen im zweiten Abschnitt die Initiative vehement an sich und wurden für ihre mutige Spielweise mit drei Toren …

Artikel lesen