Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Primera Division, 15. Runde

Barcelona – La Coruna 2:2 (1:0)

Celta Vigo – Espanyol 1:0 (1:0)

Levante – Granada 1:2 (0:0)

Sevilla – Gijon 2:0 (0:0)

Barcelonas Star-Ensemble ist nach dem Punktverlust gegen La Coruna mächtig bedient.
Bild: EPA/EFE

Trotz Messis Geniestreich und Rakitics Hammer: Barcelona vergeigt 2:0-Führung

Der FC Barcelona gibt gegen La Coruna einen sicher geglaubten Vorsprung aus der Hand. Nun haben die Rivalen Atlético und Madrid die Chance, zu den Katalanen aufzuschliessen.

12.12.15, 19:34 12.12.15, 22:31

Das musst du gesehen haben

Nach dem 1:1 vor Wochenfrist scheint Barcelona gegen La Coruna auf die Siegesstrasse zurückückzukehren. Lionel Messi bringt die Katalanen im Camp Nou mit einem genialen Freistoss in Führung.

In Super-Slomotion zum Geniessen: Lionel Messi leistet beim 1:0 Massarbeit.
video: streamable

Der Ex-Basler Ivan Rakitic legt nach der Pause mit einem satten Distanzschuss noch einen drauf: 2:0.

Wumms! Ivan Rakitic erhöht in der 62. Minute humorlos auf 2:0. 
video: streamable

Doch die letzte Viertelstunde gehört La Corunas Lucas Perez. Erst trifft er in der 77. Minute nach einer fehlgeschlagenen Offside-Falle Barcelonas zum Anschluss.

Nach dem 1:2 durch Lucas Perez keimt La Corunas Hoffnung wieder auf.
video: streamable

Vier Minuten vor Schluss bedient er auch noch Alex Bragantino, der zum 2:2 einnetzt. Ein Unentschieden, dass sich für den Underdog wie ein Sieg anfühlen muss. (dux)

Da wird es still im Camp Nou: Alex Bragantino trifft zum 2:2. 
video: streamable

Die Tabelle

bild: srf

Das Telegramm

FC Barcelona - La Coruña 2:2 (1:0)
67'194 Zuschauer.
Tore: 39. Messi 1:0. 62. Rakitic 2:0. 77. Perez 2:1. 86. Bergantinos 2:2.

Messi beim FC Barcelona

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • welefant 13.12.2015 10:57
    Highlight Atemberaubend :)
    3 0 Melden
    • Alex 13.12.2015 15:21
      Highlight Nice!
      2 0 Melden
    • welefant 14.12.2015 08:56
      Highlight Yes, bis auf die Alkoholregelung - kein Bier !
      2 0 Melden

«Irgendeinisch fingt z'Glück eim»: der YB-Euphorie auf der Spur

32 Jahre lang war der Fussballgott ein Sadist. Zumindest aus der Sicht aller YB-Anhänger. Jetzt hat sich das Blatt gewendet. Warum eigentlich? Und was macht das mit einem? Ein Erklärungsversuch von vier Bernern, die es wissen müssen.

Sie sind nach dem letzten YB-Titel geboren und kennen nur zweite Plätze. Trotzdem geben sie viel Herzblut für den Klub und sorgen mit ihren Livesendungen für Unterhaltung auf höchstem Niveau. Jetzt stehen Brian Ruchti und Gabriel Haldimann von Radio Gelb-Schwarz unmittelbar vor dem grossen Triumph. Sie planen bereits einen Grosseneinsatz für den Moment, wenn YB den Kübel holt: «Wir werden vor dem Cupfinal eine Woche lang aus dem Wankdorf durchsenden», verraten die YB-Radiomacher. 

Und sie …

Artikel lesen