Sport
England's Steven Gerrard (L) fights for the ball with Costa Rica's Celso Borges during their 2014 World Cup Group D soccer match at the Mineirao stadium in Belo Horizonte June 24, 2014.
REUTERS/Leonhard Foeger (BRAZIL  - Tags: SOCCER SPORT WORLD CUP)

Celso Borges gegen Steven Gerrard. Bild: LEONHARD FOEGER/REUTERS

Rettung aus der Kurve

Oh, ich stehe im Aufgebot? WM-Star muss sich von Fan ein Trikot leihen, um am Meisterschaftsspiel teilzunehmen

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Sie sind 68-facher Nationalspieler von Costa Rica, standen vor einigen Wochen noch im WM-Viertelfinal und jetzt haben sie als Fussballprofi nicht einmal ein Trikot...

07.08.14, 10:47 07.08.14, 11:55

syl battistuzzi

Celso Borges ist im internationalen Fussball kein Unbekannter. Schliesslich hat der 26-Jährige mit Costa Rica an der WM teilgenommen und dort mit seinem Team überraschend das Viertelfinale erreicht.

Borges gegen Robben. Bild: Felipe Dana/AP/KEYSTONE

Ein ungeplantes Abschiedsspiel

Der Mittelfeldspieler spielt im Vereinsalltag seit 2012 bei AIK Stockholm. Mit seinen guten Leistungen bei der WM hat Borges das Interesse des französischen Klubs Evian aus der Ligue 1 auf sich gezogen, der Transfer scheint nur noch Formsache. Aus diesem Grund hat beim Meisterschaftsspiel gegen den IFK Göteburg auch niemand mehr damit gerechnet, dass der Offensivspieler im Aufgebot steht.

Die Zeiten im AIK-Trikot sind vorbei. Celso Borges steht vor dem Abflug zu Evian. youtube/TheSphereOfAir

Doch der Trainer von AIK überrascht alle Beteiligten und nominiert Borges beim Auswärtsspiel trotzdem für die Startelf. Vor allem den Materialwart erwischt er damit auf dem falschen Fuss, denn dieser hat kein Trikotset für Borges mehr eingepackt. Was nun?

Wo suchen?

In seiner Not findet der «Tico» bei den Gästefans ein Anhänger, der stolz ein Trikot mit seinem Namen und der passenden Nummer Zehn spazieren trägt. Freundlicherweise erklärt sich dieser einverstanden, seinem Idol das Trikot für 90 Minuten zu überlassen. 

Der Materialwart bedruckt das Trikot noch flink mit den Klubsponsoren und Borges spielt bei seiner unvorhergesehenen Abschiedspartie durch. Sein Team gewinnt mit 2:0 und festigt den zweiten Tabellenrang in der schwedischen Liga. Ob der Materialwart beim nächsten «Quali-Gespräch» mit den Vorgesetzten auch erfolgreich sein wird, ist eher anzuzweifeln.

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen