Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Portugal's Bruno Alves, left, fouls England's Harry Kane during the International friendly soccer match between England and Portugal at Wembley stadium in London, England, Thursday, June 2, 2016 . (AP Photo/Frank Augstein)

Den Fuss am falschen Ort: Portugals Bruno Alves tracktiert Englands Stürmerstar Harry Kane. Bild: Frank Augstein/AP/KEYSTONE

Wir vergeben den «Goldenen Kampfstiefel»: Wer beging 2016 das wüsteste Foul?

Der «Goldene Schuh» der FIFA ist recht langweilig, den gewinnt jeweils der beste WM-Torschütze. Darum vergeben wir heute den «Goldenen Kampfstiefel» an den Gewinner bei der Wahl zum rüdesten Foul 2016.

Donat Roduner
Donat Roduner



Die Nominierten:

Bruno Alves

Opfer: Harry Kane

Filipe Luis

Opfer: Lionel Messi

Play Icon

Video: streamable

Kostas Stafylidis

Opfer: Breel Embolo

Play Icon

Video: streamable

Ale Saeed Saar Al Shehhi

Opfer: Moreno Asprilla

Play Icon

Video: streamable

Das könnte dich auch interessieren:

Ralf Fährmann

«Opfer»: Timo Werner

Animiertes GIF GIF abspielen

Ha, nein, das ist natürlich nur Spass!😉

PET-Flasche

Opfer: Barça-Pulk

Play Icon

Video: streamable

Sorry, die Ironie hat mich abermals überkommen. Nun aber zurück zu echten Fouls:

Valentin Stocker

Opfer: Matthias Ginter

Play Icon

Video: streamable

Sergio Agüero

Opfer: David Luiz

Play Icon

Video: streamable

Zlatan Ibrahimovic

Opfer: Nicolas Otamendi

Ross Barkley

Opfer: Jordan Henderson

Play Icon

Video: streamable

Ever Banega

Opfer: Neymar

Play Icon

Video: streamable

Roy O'Donovan

Opfer: Manny Muscat

Play Icon

Video: streamable

Iago Herrerin

Opfer: Takashi Inui

Umfrage

Wer gewinnt den «Goldenen Kampfstiefel»?

  • Abstimmen

1,013 Votes zu: Wer gewinnt den «Goldenen Kampfstiefel»?

  • 18%Bruno Alves
  • 5%Filipe Luis
  • 8%Kostas Stafylidis
  • 34%Ale Saeed Saar Al Shehhi
  • 8%Valentin Stocker
  • 6%Sergio Agüero
  • 3%Zlatan Ibrahimovic
  • 7%Ross Barkley
  • 1%Ever Banega
  • 9%Roy O'Donovan
  • 2%Iago Herrerin

Ab und zu Täter, meist die Opfer: Das sind die 32 teuersten Fussball-Transfers der Welt

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Judge Dredd 01.01.2017 12:05
    Highlight Highlight Das mit der PET Flasche fand ich lustig😄
    Also, nicht falsch verstehen, eine Flasche auf Leute zu werfen ist das Letzte, aber die Reaktion der Fussballer, wie sie das schon so Intus haben, sich an den Kopf fassen und theatralisch zu Boden gehen.... Filmreif
  • redeye70 01.01.2017 11:16
    Highlight Highlight Solche Fouls muss man schon als Hasstaten werten. Als Trainer würde so ein Spieler bei mir aus dem Kader fliegen. Geht gar nicht.
  • Datsyuk * 31.12.2016 22:10
    Highlight Highlight Schönes Foul von Agüero. :)
  • ThePower 31.12.2016 17:11
    Highlight Highlight Rang drei: Valentin Stocker
    Rang zwei: Roy O'Donovan

    und der klare, unumstrittene Sieger ist die Nummer 4, Al Shehhi. Der gehört lebenslänglich gesperrt😳
  • Chesus80 31.12.2016 15:35
    Highlight Highlight Ihr habt Payets Foul an Ronaldo im EM Final vergessen
    • Tiny Rick 31.12.2016 19:30
      Highlight Highlight Dachte ich auch
    • mr isco 01.01.2017 03:55
      Highlight Highlight Ja, das gehört garantiert auch in diese Liste!
  • Züzi31 31.12.2016 15:23
    Highlight Highlight Wenn die Nr 4 jemals wieder als Profi an einem Fussballspiel teilnehmen darf verstehe ich die Welt nicht mehr.
    • Greta Schloch 31.12.2016 16:46
      Highlight Highlight Das Foul beging er am 2. Spieltag und laut Transfermarkt.ch war er bis und mit Spieltag 13 nicht mehr aufgelistet.
  • maxi 31.12.2016 14:43
    Highlight Highlight das foul an breel war gar nicht soo schlimm... er hatte einfach pech das er sich verletzte... das verletzungs risiko war nie so hoch wie zb stocker der voll nur den gegner sucht

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article