Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Spieler Shkelqim Demhasaj vom FC Luzern bejubelt seinen 1:0 Treffer gegen den FC Basel im Meisterschaftsspiel Luzern gegen Basel am Samstag, 25. November 2017, in Luzern. (KEYSTONE/Siggi Bucher)

Schlusslicht Luzern will dem FCB ein Schnippchen schlagen. Bild: KEYSTONE

Die Kellerkinder Luzern und Thun wollen im Cup der Logik trotzen

In den ersten beiden Viertelfinals im Schweizer Cup heute geniessen der Titelverteidiger Basel und Zürich nicht nur Heimrecht, sie sind gegen Luzern respektive Thun auch klar favorisiert.



>>> Wir tickern die Viertelfinals heute Abend ab 19.30 Uhr live.

In den letzten elf Saisons erreichte der FC Basel im Schweizer Cup nur zweimal nicht die Halbfinals. Einmal schaffte Biel die Sensation und vorletzte Saison bedeutete der FC Sion im Viertelfinal Endstation. Seit diesem Fehltritt im Wallis reihte der FCB im Cup neun Siege aneinander, und es würde erstaunen, wenn am Mittwoch im St. Jakobs-Park nicht ein zehnter dazu kommen würde.

Der Spieler Hekuran Kryeziu vom FC Luzern, rechts, gestikuliert neben Basels Taulant Xhaka im Meisterschaftsspiel der Super League Luzern gegen Basel am Samstag, 25. November 2017, in Luzern. (KEYSTONE/Siggi Bucher)

Luzern hatte am Weekend gegen Basel nichts zu melden. Bild: KEYSTONE

Der FC Basel präsentiert sich ganz besonders seit der Länderspiel-Pause in exzellenter Verfassung. 5:1 gegen Sion, 1:0 gegen Manchester United und 4:1 in Luzern sind die letzten Resultate der Mannschaft von Raphael Wicky, die insbesondere in der zweiten Halbzeit aufzutrumpfen weiss. Zehn der letzten elf Basler Tore fielen nach der Pause. Auch der FC Luzern konnte bei der Cup-Hauptprobe am Samstag vor eigenem Anhang nach ausgeglichenen ersten 45 Minuten nicht mehr mithalten.

Patrick Rahmen, der Co-Trainer der Luzerner, der für den kranken Markus Babbel am Dienstag Rede und Antwort stand, weiss, dass nicht viel für sein Team spricht: «Die Ausgangslage ist nicht rosig.» Die Luzerner haben seit fast drei Monaten nur noch gegen St. Gallen und im Cup gewonnen. Nun brauche es vor allem die volle Überzeugung, Basel schlagen zu können. «Dann können wir es schaffen.»

Trainer Markus Babbel vom FC Luzern dirigiert seine Mannschaft im Meisterschaftsspiel der Super League Luzern gegen Basel am Samstag, 25. November 2017, in Luzern. (KEYSTONE/Siggi Bucher)

Grad ziemlich verschnupft: Markus Babbel. Bild: KEYSTONE

Die Basler werden wie schon in den vergangenen Cup-Partien in dieser Saison mit dem eigentlichen Ersatzgoalie Mirko Salvi antreten. Für den 23-jährigen Waadtländer ist es der erste Auftritt im St. Jakob-Park als FCB-Spieler. In den vergangenen zwei Saisons gastierte er mit Lugano dreimal in Basel und kassierte elf Gegentore. Nun wird er auf der «richtigen Seite» stehen, aber wohl kaum die Stimmung der grossen Abende geniessen können. Bis Dienstagmittag waren bloss 7500 Tickets verkauft.

Verletzungsmisere in Thun

Beim FC Thun, der in der Super League nur einen Punkt vor Luzern liegt, wirkt noch das 1:2 vom Wochenende gegen den FC St. Gallen nach. Durch die Niederlage haben die Berner Oberländer kaum mehr Reserve auf den Abstiegsplatz und müssen angesichts der vielen Absenzen bis Ende Jahr um Schadensbegrenzung bemüht sein. Ein Halbfinal-Einzug im Cup, der erst dritte der Vereinsgeschichte, käme einem Exploit gleich.

Spieler von FC Thun jubeln nachher dem Tor (1-1) von Thuns Sandro Lauper, Mitte, im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Thun und dem FC Lugano, am Sonntag, 5. November 2017 in der Stockhorn Arena in Thun. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Kann der FC Thun die Überraschung schaffen? Bild: KEYSTONE

Gegen den FC Zürich dürften elf Spieler ausfallen. Geradeso kann Trainer Marc Schneider ein Team aufstellen, ohne auf Leistungsträger der zweiten Mannschaft zurückzugreifen. «Ich habe schon öfters Phasen mit vielen Verletzten erlebt, aber noch nie eine so krasse», sagte Sportchef Andres Gerber. Neben den acht Feldspielern, die schon am Wochenende ausgefallen sind, müssen auch Silvano Schäppi und Moreno Costanzo passen. Goalie Guillaume Faivre, der eine Alternative zum gegen St. Gallen fehlerhaften Francesco Ruberto gewesen wäre, wird sich einer Mandeloperation unterziehen müssen.

Beim FC Zürich hütet man sich vor dem angeschlagenen Gegner. «Jeder erwartet einen Sieg. Das macht es zu einem schwierigen Spiel», erklärte Uli Forte. Der FCZ-Trainer sagte auch, was in Luzern und Thun trotz der klaren Aussenseiter-Rolle die Hoffnungen aufrecht erhält: «Der Cup schreibt seine eigenen Geschichten.» (fox/sda)

David gegen Goliath: Das sind die grössten Sensationen im Schweizer Cup

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Play Icon

Video: Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article