Sport

Bundesliga, 7. Runde

Freiburg – Hoffenheim 3:2

Hertha – Bayern München 2:2

Köln – RB Leipzig 1:2

Franck Ribéry muss in der 62. Minute verletzt runter. Bild: EPA/EPA

Sagnol-Effekt verpufft bei den Bayern nach 2:0-Führung – Hoffenheim verliert

01.10.17, 17:26 01.10.17, 19:58

Das musst du gesehen haben

Der Sagnol-Effekt zieht bei Bayern München. Zumindest zu Beginn. Der Rekordmeister geht im ersten Spiel nach der Entlassung von Carlo Ancelotti schon in der 10. Minute durch Mats Hummels in Führung.

Das 1:0 für Bayern durch Hummels. Video: streamable

Kurz nach der Pause sorgt Robert Lewandowski dann für die vermeintliche Vorentscheidung, als er sich schön durchsetzt und mit dem 2:0 abschliesst.

Das 2:0 für die Bayern durch Lewandowski. Video: streamable

Aber die Hertha schlägt zurück – und zwar innert sieben Minuten. Erst schliesst Ondrej Duda eine herrliche Vorarbeit von Haraguchi zum 1:2 ab, kurze Zeit später gleicht Salomon Kalou für die Hauptstädter gar aus.

Das 1:2 für die Hertha durch Duda. Video: streamable

Das 2:2 für die Hertha durch Kalou. Video: streamable

Bei den Bayern muss kurz darauf Franck Ribéry verletzt vom Feld. Der Franzose verdreht sich das Knie, als er den Ball kontrollieren will. Wie lange er ausfällt, ist noch offen. Der Franzose lässt sich im Spital untersuchen. Eine erste Diagnose lautet Verdacht auf Aussenbandriss im Knie.

Tore fallen keine mehr. Damit kassiert Bayern das erste Mal in der Bundesliga an zwei Spieltagen in Serie mindestens zwei Gegentore.

Die Bayern rücken durch den «Punktgewinn» zwar auf Rang 2 vor und überholen Hoffenheim, aber der Rückstand auf Dortmund beträgt jetzt fünf Zähler.

Der SC Freiburg kommt im siebten Bundesliga-Spiel der Saison zum ersten Sieg. Die Breisgauer gewinnen zu Hause gegen Hoffenheim 3:2.

Das 1:0 für Hoffenheim durch Robin Hack. Video: streamable

Gegen den letztjährigen Vierten hat Freiburg in 90 Minuten mehr Tore erzielt als zuvor in sechs Spielen (2). Florian Niederlechner, Caglar Söyüncu und Pascal Stenzel schossen die Tore für die Breisgauer, die früh in Rückstand geraten waren. Das Anschlusstor für Hoffenheim, das unter der Woche bereits in der Europa League verloren hatte, fiel erst in der Nachspielzeit.

Das 1:1 für Freiburg durch Florian Niederlechner. Video: streamable

Dank dem Sieg überholte Freiburg in der Tabelle den Hamburger SV und rückte auf Platz 15 vor. Hoffenheim ist nach der ersten Bundesliga-Saisonniederlage vorerst immer noch im 2. Rang klassiert.

Das 2:1 für Freiburg durch Çağlar Söyüncü.  Video: streamable

Immer besser auf kommt auch RB Leipzig. Der Dosenklub besiegt das noch immer sieglose Köln mit 2:1.

Lukas Klostermann traf in der ersten Halbzeit für die Gäste in die kurze Ecke:

Das 1:0 für Leipzig durch Klostermann. Video: streamable

Spätestens nach dem 2:0 durch Yussuf Poulsen schien die Partie in der 80. Minute entschieden. Doch 150 Sekunden später verkürzte Yuya Osako auf 1:2 und brachte die Spannung zurück.

Das 2:0 durch Poulsen. Video: streamable

Das 1:2 für Osako. Video: streamable

Die Tabelle

Die Telegramme

Hertha Berlin - Bayern München 2:2 (0:1)
71'212 Zuschauer.
Tore: 10. Hummels 0:1. 49. Lewandowski 0:2. 51. Duda 1:2. 56. Kalou 2:2.
Bemerkungen: Hertha Berlin mit Lustenberger (ab 80.), ohne Stocker (Ersatz).

Freiburg - Hoffenheim 3:2 (2:1)
24'000 Zuschauer.
Tore: 14. Hack 0:1. 15. Niederlechner 1:1. 18. Soyuncu 2:1. 87. Stenzel 3:1. 91. Schuster (Eigentor) 3:2.
Bemerkungen: Hoffenheim mit Zuber (bis 65.).

1. FC Köln - RB Leipzig 1:2 (0:1)
48'500 Zuschauer.
Tore: 30. Klostermann 0:1. 80. Poulsen 0:2. 82. Osako 1:2.
Bemerkungen: Leipzig ohne Mvogo (Ersatz) und Coltorti (nicht im Aufgebot).

Diese Stürmer hatten nur eine gute Saison

Fussball-Quiz

Wer war alles dabei? Bei diesen legendären WM-Aufstellungen kannst du dich beweisen 

Du wirst dich fühlen wie ein Clown – Teil 2 des Trikot-Quiz wird schwierig

Dieses knifflige Rätsel löste mein Chef in 4:14 Minuten – bitte, bitte, sei schneller!

Dieses logische Rätsel hat noch niemand unter 10 Minuten geschafft. Bist du der erste?

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil des Logos siehst?

Wenn du diese Trikot-Klassiker nicht kennst, musst du oben ohne spielen

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Es sind nicht alle Zitate von Zlatan: Aber zu wem gehören die herrlich arroganten Fussballer-Sprüche dann?

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Ausschnitt seines Logos siehst?

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Achtung knifflig! Natürlich weisst du, wo Diego Benaglio, Mats Hummels oder Gerard Piqué spielen. Aber weisst du auch, bei welchem Verein sie vorher waren?

0, 1+8, 23, 52, 618 – weisst du, wieso Fussballer teilweise so schräge Rückennummern tragen?

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Achtung, noch kniffliger! Für welchen Klub haben diese 23 Fussballer denn früher gespielt?

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

11 Fragen bis zum Henkelpott: Hast du die Königsklasse, um dir den Champions-League-Titel zu holen? Aber Achtung, es ist wirklich knifflig

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • maxi 01.10.2017 22:11
    Highlight ich mochte bayern nie. auch ribery war nie ein grosser sportsmann so viele versteckte fouls und ungeahndete tätlichkeiten. ich fände es aber schade wenn er schwer verletzt wäre und nicht mehr zurückkommen würde. so ein ende hat eine grosse karriere nicht verdient!
    6 0 Melden
  • Sloping 01.10.2017 19:21
    Highlight Es wäre auch naiv zu glauben, dass Ancelotti der alleinige Verursacher der Bayern Probleme wäre und durch einen neuen Trainer und dem Einsatz aller vermeintlicher Stammkräfte die Liga zum Selbstläufer würde. Der FCB zahlt im Moment den Preis für die Verfehlungen der letzten Jahre: Keine Jugendförderung, schwaches Scouting und dadurch mangelhafte Transfers. Das Verschlafen des überfälligen altersmässigen Wandels in der Mannschaft und die seit längerem fehlende Form einiger Leistungsträger, was noch am ehesten Ancelotti angekreidet werden kann.
    26 3 Melden
    • Amboss 02.10.2017 08:16
      Highlight Gute Analyse, wobei man schon ergänzen muss, dass die Bayern eigentlich seit jeher quasi ohne Jugendförderung und Scouting funktionierten.
      Die haben immer fertig ausgebildete Spieler eingekauft.
      Das Problem ist aktuell einfach, dass die Preise für gute spieler explodiert sind und die Bayern nicht willens, rsp. nicht in der Lage sind, da mitzuziehen
      3 0 Melden

Da grinst King Roger – Federer ist Sportler des Jahres, Holdener bei den Frauen gekürt

Die Schweizer Sportlerin des Jahres heisst Wendy Holdener. Die Schwyzer Skirennfahrerin setzte sich an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich in einer engen Ausmarchung knapp gegen die Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf und Kunstturnerin Giulia Steingruber durch. Holdener verdiente sich die Auszeichnung mit dem WM-Titel in der Kombination und der WM-Silbermedaille im Slalom. Nach Lara Gut im Vorjahr gewann zum zweiten Mal in Folge eine Vertreterin von Swiss Ski den Award. 

Roger Federer …

Artikel lesen