Sport

Die Schweizer Gruppe: Brasilien, Costa Rica, Serbien und die Schweiz. Bild: EPA/EPA

Das musst du über die Schweizer WM-Gegner und -Spielorte wissen

Die Schweiz spielt an der WM-Endrunde in Russland gegen Brasilien, Costa Rica und Serbien. Die Gegner des Petkovic-Team im Überblick.

01.12.17, 17:44 02.12.17, 11:56

Brasilien: Unter Tite wieder auf Kurs

Brasilien – Schweiz: 17. Juni 2018, 20 Uhr

Brasilien tat sich schwer, die Blamage von der Heim-WM 2014 zu verarbeiten. Nach dem 1:7 im Halbfinal gegen Deutschland scheiterte zunächst Dunga als Nationaltrainer am Wiederaufbau. Erst unter dem in Europa kaum bekannten Tite, der seine grössten Erfolge in São Paulo mit Corinthians feierte, gelang dem Rekord-Weltmeister der Umschwung. Als erstes Team qualifizierte sich Brasilien für die WM in Russland, nachdem die Copa America 2016 mit einem Vorrunden-Out hinter Peru und Ecuador sowie der Entlassung von Dunga geendet hatte.

Die Schweiz muss Neymar in den Griff kriegen. Bild: AP/AP

Die Brasilianer spielen unter Tite kompakter als zuvor und haben ein Mittelfeld, das nicht nur zum Zaubern da ist. Real Madrids Casemiro ist auch in der «Seleção» für die undankbare, aber wertvolle Defensivarbeit vor der Verteidigung zuständig. Aussergewöhnliche Techniker hat die Mannschaft (wie immer) mehr als genug, wobei Neymar als Dreh- und Angelpunkt heraussticht. Vor ihm bilden die beiden Premier-League-Legionäre Philippe Coutinho und der erst 20-jährige Gabriel Jesus den Sturm.

Brasilien in Zahlen

Gründung Verband: 1914.
FIFA-Ranking (November 2017): 2.
Trainer: Tite (seit 2016).
WM-Teilnahmen (21): 1039, 1934, 1938, 1950, 1954, 1958, 1962, 1966, 1970, 1974, 1978, 1982, 1986, 1990, 1994, 1998, 2002, 2006, 2010, 2014, 2018). 
Bestes WM-Resultat: Sieger (1958, 1962, 1970, 1994, 2002).
Qualifikation: Sieger in der Südamerika-Zone (18 Spiele/41 Punkte).
Bester Torschütze Qualifikation: Neymar, Paulinho und Gabriel Jesus (je 6 Tore).
Bilanz gegen die Schweiz: 8 Spiele, 3 Siege, 3 Unentschieden, 2 Niederlagen.

Der Spielort: Rostow am Don

Stadion: Rostow Arena.
Kapazität: 45'000.
Kosten (Neubau): 320 Mio. Franken.
Eröffnung: noch im Bau.
Klub: FC Rostow.
WM-Spiele: Gruppenphase (4), Achtelfinal (1).

Costa Rica: Der Riesentöter

Schweiz – Costa Rica: 27. Juni 2018, 20 Uhr

Seit der WM 2014 weiss man, dass die Fussballer aus der fünf Millionen Einwohner zählenden Republik Costa Rica nicht nur in Nord- und Mittelamerika alle das Fürchten lehren, sondern jede arrivierte Mannschaft. In Brasilien besiegten die Costa-Ricaner Uruguay und Italien in der Gruppe, Griechenland im Penaltyschiessen in den Achtelfinals. Erst die zweite Penalty-Entscheidung gegen die Niederlande bedeutete das Out. Zwei bis drei Spielergenerationen vorher hatte Costa Rica erstmals aufgetrumpft. An der WM 1990 in Italien besiegte es Schweden und Schottland, bevor es in den Achtelfinals der Tschechoslowakei unterlag.

Costa Rica ist gefährlich. Bild: EPA

Im Kader stehen diverse Söldner, so Joel Campbell (Betis Sevilla), Bryan Ruiz (Sporting Lissabon), Celso Borges (Deportivo La Coruña) und Lausannes Mittelfeldspieler Yeltsin Tejeda.

Vielleicht wäre Costa Rica auch an der WM 1954 in der Schweiz zu sehen gewesen. Aber der Verband hatte damals die Anmeldefrist für die Qualifikation verpasst. Die FIFA liess sich nicht erweichen.

Costa Rica in Zahlen

Gründung Verband: 1921.
FIFA-Ranking (November 2017): 26.
Trainer: Oscar Ramirez (CRC/seit 2015).
WM-Teilnahmen (4): 1990, 2002, 2006, 2014.
Bestes WM-Resultat: Viertelfinals 2014.
Qualifikation: 2. Platz der Finalrunde der CONCACAF-Zone. -
Bester Torschütze Qualifikation: Christian Bolaños (4 Tore).
Bilanz gegen die Schweiz: 2 Spiele, 1 Sieg, 0 Unentschieden, 1 Niederlage.

Der Spielort: Nischni Nowgorod

Stadion: Stadion Nischnij Nowgorod.
Kapazität: 44'899.
Kosten (Neubau): ca. 300 Mio. Franken.
Eröffnung: noch im Bau.
Klub: FC Nischnij Nowgorod (2. Liga).
WM-Spiele: Gruppenphase (4), Achtelfinal (1), Viertelfinal (1).

Serbien: Ende einer Durststrecke

Serbien – Schweiz, 22. Juni 2018, 20 Uhr

Serbien qualifizierte sich erstmals seit 2010 für ein grosses Turnier und ist dennoch auf der Suche nach einem Nationaltrainer. Kurz nach der erfolgreichen Qualifikation in der Gruppe mit Irland, Wales und Österreich trennte sich der Verband von Slavoljub Muslin. Der Coach deutete an, dass sich die Funktionäre in seinen Aufgabenbereich eingemischt hätten. Bis auf Weiteres hat nun der frühere Bundesliga-Verteidiger Mladen Krstajic das Sagen.

Aleksandar Prijovic hat Schweizer Vergangenheit. Bild: EPA/EPA

Drei Spieler, die 2010 bei der WM dabei waren, gehören immer noch zum Kader: Captain Branislav Ivanovic, Goalie Vladimir Stojkovic und Aussenverteidiger Aleksandar Kolarov. Sie werden in Russland zusammen mit Nemanja Matic von Manchester United die Teamstützen eines eher jungen Ensembles sein. Als grösstes Talent wird der 22-jährige Sergej Milinkovic-Savic von Lazio Rom angesehen. Im Sturm fehlen die Ausnahmekönner, so dass sich der in St. Gallen geborene Aleksandar Prijovic gute Chancen auf ein WM-Aufgebot ausrechnen kann.

Serbien in Zahlen

Gründung Verband: 1919.
FIFA-Ranking (November 2017): 37.
Trainer: Mladen Krstajic (seit Oktober 2017).
WM-Teilnahmen (12): 1930, 1950, 1954, 1958, 1962, 1974, 1982, 1990 (als Jugoslawien), 1998, 2006 (als Serbien-Montenegro), 2010, 2018 (als Serbien).
Beste WM-Resultate: 4. Platz (1930) und Achtelfinal (1998). -
Qualifikation: Erster der Gruppe D in der Europa-Zone (10 Spiele/21 Punkte).
Bester Torschütze Qualifikation: Aleksandar Mitrovic (6 Tore).
Bilanz gegen die Schweiz: 13 Spiele, 6 Siege, 5 Unentschieden, 2 Niederlagen. 

Der Spielort: Kaliningrad

Bild: AP/AP

Stadion: Kaliningrad-Stadion.
Kapazität: 35'212. 
Kosten (Neubau): ca. 300 Mio. Franken.
Eröffnung: noch im Bau.
Klub: Baltika Kaliningrad (2. Liga).
WM-Spiele: Gruppenphase (4). (abu/sda)

Das sind die 12 Stadien der WM 2018

08.01.2004: Kult-Goalie Jorge Campos hängt seine knallbunten Trikots an den Nagel

18.07.2008: Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

27.01.1994: Beim seltsamsten Fussballspiel aller Zeiten muss ein Team plötzlich beide Tore verteidigen

06.05.2001: Inter-Fans stehlen den Feinden von Atalanta einen Roller und werfen ihn im San Siro über eine Brüstung

12.09.1990: Der Goalie mit der Pudelmütze sorgt für die vielleicht grösste Sensation der Fussball-Geschichte

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

30.07.2000: Nur GC-Milchbubi Peter Jehle steht noch zwischen FCB-Legende Massimo Ceccaroni und seinem allerersten Tor

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weiterreicht, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

05.12.2004: Paulo Diogo gewinnt mit Servette im Abstiegskampf – und verliert dabei einen Finger

08.09.1996: George Weah schnappt sich im eigenen Strafraum den Ball, dribbelt einfach alle aus und schiesst ein Wundertor

14.11.2012: Zlatan Ibrahimovic schiesst gegen England nicht nur vier Tore, er trifft vor allem per Fallrückzieher aus 25 Metern

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

11.04.2001: Steht's 31:0 oder 32:0? Australien schiesst so viele Tore, dass man mit Zählen nicht nachkommt

28.02.1999: Maradona stürmt im Letzigrund die Tribüne und darf als Belohnung ins Altersheim

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

10.09. 2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

28.10.1993: «Die Tragödie von Doha» oder wieso an der WM 2022 vielleicht doch alles gut wird

09.11.2014: Der FC Aarau wird weltbekannt – und das alles wegen einer genialen Fallrückzieher-Rettungsaktion 

27.04.1996: Basler lässt Wut an Torwand aus: «Wenn Sie ein drittes Loch in die Wand reinschiessen, gibt es 1000 Mark von mir» 

07.09.2005: Nati-Goalie Zuberbühler kassiert auf Zypern ein Riesen-Ei und schiebt die Schuld dafür dem «Blick» in die Schuhe

07.10.1989: Der «Fall Klötzli» – vier Wettinger gehen auf den Schiri los, weil dieser Sekunden vor dem Ausgleich abpfeift

03.06.1997: Roberto Carlos scheint mit seinem Freistoss für die Ewigkeit alle Gesetze der Physik auszuhebeln

01.04.1998: Diese 76 Minuten TV-Geschichte mit Günther Jauch und Marcel Reif lassen jeden Aprilscherz alt aussehen

30.04.2011: Cabanas fordert vom Basler Schiri Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

06.09.2003: Es gibt nur ein' Rudi Völler und der schenkt Weissbier-Waldi nach Deutschlands 0:0 auf Island so richtig ein

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

22.02.2004: St.Gallens Kultfigur «Zelli» muss in der Not ins Tor und kratzt den Ball in «seiner» Ecke

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

14.06.2012: Die Iren haben gegen Spanien nicht den Hauch einer Chance, aber ihre Fans singen sich zum EM-Titel

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

09.08.2009: Basel-Goalie Costanzo wird für drei Spiele gesperrt – nach einer Attacke auf den eigenen Mitspieler

23.11.2002: Bei Luis Figos Rückkehr nach Barcelona wird der neue Real-Star mit einem Schweinekopf empfangen

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

10.05.1930: Der Beginn einer wunderbaren Hassliebe – die 7 denkwürdigsten Länderspiele zwischen Deutschland und England

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

29.10.1997: Im dichten Schneetreiben gibt der 19-jährige Gigi Buffon sein Länderspieldebüt

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

27.03.2011: Die «Mücke» sticht zum 100. Mal zu – Torhüter Rogerio Ceni wird für sein Jubiläumstor gefeiert wie vor ihm nur Pelé

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und alle wissen, um welchen historischen Match es hier geht

20.04.2011: Reals erster Pott seit drei Jahren geht in die Brüche, weil Sergio Ramos zu wenig Muckis hat

03.03.2010: Fussballikone Maradona erkennt Thomas Müller nicht – und bekommt wenig später dessen Rache zu spüren

Als der «entführte» Raffael zum Fall für die Polizei wurde und als Strafe einen Znacht ausgeben musste

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

17.11.1993: Frankreich vergeigt in letzter Sekunde die WM-Quali und Sündenbock Ginola zieht gegen Trainer Houiller vor Gericht

15.11.2009: Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

04.07.1999: Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch der Rekorde – weil er drei Penaltys in einem Spiel verschiesst

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

03.10.2007: Milan-Goalie Dida zeigt in Glasgow den schönsten sterbenden Schwan der Fussball-Geschichte

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
10
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mia_san_mia 02.12.2017 08:27
    Highlight Da haben wir eine harte Gruppe erwischt... Das word interessant.
    4 1 Melden
  • demian 01.12.2017 22:36
    Highlight Ich hab vollstes Vertrauen in unsere Nati!
    21 3 Melden
  • leu84 01.12.2017 18:54
    Highlight Kaliningrad klingt gut. Von Königsberg über die baltische Staaten nach St.Petersburg. Eine interessante Reiseroute
    25 1 Melden
  • Jol Bear 01.12.2017 18:41
    Highlight Brasilien ist sicher stärker als 2014, besserer Kader und die Last des "Heimvorteils" fällt weg. Wenn sie sich aber beim Singen der Hymne wieder derart vorausgaben, hat die Schweiz schon einen kleinen Vorteil. Drei Punkte gegen Costa Rica sind Pflicht aber nicht einfach, wenn man weiterkommen will. Serbien ist leicht stärker einzuschätzen, hier muss die Nati das Beste aus sich herausholen, um zu bestehen.
    34 5 Melden
    • Einloz 01.12.2017 19:37
      Highlight Immer wenn man meint, Brasilien sei stark, enttäuschen sie. Das ist unserer Chance. Costa Rica ist ein Defensivmonster. Hoffentlich schiessen wir ein Tor gegen die. Serbien stufe ich als am schwächsten ein. Müsste machbar sein.
      21 17 Melden
    • Suchlicht 01.12.2017 23:29
      Highlight Um ein Deffensivmonster zu schlagen, braucht es Stürmer mit Knipserfähigkeiten und die fehlen im CH-Kader gänzlich (was keine persönliche Anmache von Haris Seferovic sein soll).
      14 2 Melden
    • Bulwark 02.12.2017 02:44
      Highlight @Suchlicht, sollte Michael Lang weiterhin so gut treffen, hat die Schweiz einen Top-Stürmer! :)
      3 1 Melden
  • Schwanzus Longus 01.12.2017 18:16
    Highlight Die Schweiz hat eine ordentliche machbare Gruppe bekommen wo sie Nervensstärke zeigen muss da CR und SRB allesamt stärker sind als die Gegner in der Quali bis auf POR. Da wird erst bewiesen ob man sich wirklich hoch weiterentwickelt hat oder nur wenig. Schade würde man im 1/8 auf Deutschland treffen sollten wir 2 in der Gruppe werden. Aber den grossen Coup wird man wohl nicht landen an der WM. 1/8 Final wäre schon ein sehr gutes Ergebnis
    15 6 Melden
  • Schwanzus Longus 01.12.2017 18:12
    Highlight Der Match SUI-SRB wird ein normaler WM Match wo wohlmöglich entschieden wird wer in die 1/8-Finals einzieht. Die Staaten sind nicht verfeindet und in der CH leben verschiedene Nationen Serben wie Albaner. Sieht den Match sportlich und lasst den politischen Kleinkram. Der sollte niemanden interessieren. Auf einen guten und fairen Match.
    75 5 Melden
  • Earl J. Hickey 01.12.2017 17:50
    Highlight Das wird schwer, gibt einen harten Kampf um die Qualifikation für die Achtelfinals. Keine leichte Gruppee.
    78 2 Melden

Keine Ahnung, wem du an der EM helfen sollst? Dann ist dieses Flussdiagramm für dich!

Um dich herum reden alle nur noch von Fussball und du weisst noch gar nicht, wem du an der EM in Frankreich die Daumen drückst? Keine Panik: Unser Flussdiagramm weist dir den Weg zu deiner Lieblingsmannschaft.

Artikel lesen