Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 1. Spieltag

Dortmund – Mönchengladbach 4:0 (3:0)

Augsburg – Hertha BSC 0:1 (0:0)

Bremen – Schalke 0:3 (0:1)

Darmstadt – Hannover 2:2 (1:0)

Leverkusen – Hoffenheim 2:1 (1:1)

Mainz – Ingolstadt 0:1 (0:1)

15.08.2015; Dortmund; Fussball 1. Bundesliga - Borussia Dortmund - Borussia Moenchengladbach; (von links:)Torhueter Yann Sommer (Gladbach), Torhueter Roman Buerki (Dortmund) nach Spielschluss (Uwe Speck/Witters/freshfocus)

Treffen der Schweizer Goalies: Roman Bürki tröstet den geschlagenen Yann Sommer. Bild: Uwe Speck/freshfocus

Dortmund mit Bürki demontiert Favres Gladbach – Admir Mehmedi legt zum Sieg seiner Leverkusener auf

Unter ihrem neuen Trainer Thomas Tuchel lassen die Dortmunder Gladbach keine Chance. Sommer, Xhaka und Co. zeigen eine schwache Leistung und sind dem Gegner aus dem Ruhrpott zu jeder Zeit unterlegen. Mehmedi gewinnt das Duell gegen die Hoffenheimer Zuber, Schwegler und Schär.

15.08.15, 17:22 17.08.15, 17:37


Das musst du gesehen haben

Dortmund geht nach einer Viertelstunde in Führung. Von Captain Hummels kommt der Ball via Kagawa zu Marco Reus, der Dortmunder Flügel lässt sich nicht zweimal bitten und versenkt die Kugel staubtrocken. Nati-Keeper Yann Sommer sieht beim Schuss in die Torwartecke allerdings nicht allzu gut aus.

Nur sechs Zeigerumdrehungen später zappelt der Ball schon wieder im Netz. Nach einer Schmelzer-Flanke kann Pierre-Emerick Aubameyang ganz frei einköpfen. Die junge Gladbacher Abwehr vernachlässigt in dieser Situation ihre Defensivaufgaben komplett.

gif: dailymotion/watchfootballchannel

Für die beiden nächsten Treffer ist Henrikh Mkhitaryan verantwortlich. Bereits in der 33. Minute versenkt der Arnenier nach einem Dortmunder Highspeed-Konter eine Vorlage von Aubameyang, kurz nach der Pause vollendet der 26-Jährige zum 4:0, dieses Tor hätte wegen einer Abseitsstellung von Reus jedoch nicht zählen dürfen.

Treffer Nummer vier für Borussia Dortmund. gif: dailymotion/watchfootballchannel

Borussia Mönchengladbach enttäuscht auf der ganzen Linie, Granit Xhaka im Mittelfeld und Stürmer Josip Drmic können keine Akzente setzen. Zuletzt haben die Fohlen am 31. Spieltag der Saison 2013/14 vier Gegentreffer in einer Bundesligapartie kassiert. Trainer Lucien Favre sagt gegenüber «Sky»: «Dortmund hat sehr gut gespielt, mit viel Tempo, die Tore die wir kassierten waren jedoch zu einfach. Wir müssen an unserer Stabilität arbeiten.»

Die Dortmunder lassen sich von der Südtribüne feiern. video: twitter/bvb

Hoffenheim verliert zu Saisonbeginn gegen Leverkusen mit 1:2. Für die Hoffenheimer Führung ist Steven Zuber besorgt, der ehemalige Grasshopper versenkt die Kugel bereits in der 6. Minute im Netz.

gif: dailymotion

Dann drehen Kiessling und Brandt die Partie zu Gunsten der Werkself. Der eingewechselte Admir Mehmedi leistet zum Siegtreffer die mustergültige Vorarbeit. Neben Zuber stehen bei Hoffenhein auch Pirmin Schwegler und Fabian Schär in der Startformation.

Die tolle Vorarbeit vom Neo-Leverkusener Admir Mehmedi. gif: dailymotion/Zidanekrisz

Augsburg mit Marwin Hitz im Tor verliert gegen Hertha Berlin knapp mit 0:1. Ex-Bebbi Raul Bobadilla wird kurz vor der Halbzeit für ein unnötiges Einsteigen mit Gelb-Rot vom Platz gestellt, in der zweiten Hälfte fliegt dann bei den Hauptstädtern Beerens vom Platz. Salomon Kalou entscheidet die Partie in der 48. Minute mit einem Penalty.

epa04884888 Augsburg's Raul Bobadilla (L) and Hertha's Per Skjelbred vie for the ball during the German Bundesliga soccer match between FC Augsburg and Hertha BSC in Augsburg, Germany, 15 August 2015. 
(EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.)  EPA/STEFAN PUCHNER

Raul Bobadilla fliegt bereits im ersten Saisonspiel vom Platz. Bild: EPA/dpa

Schalke geht in Bremen dank einem kuriosen Eigentor in Führung. Werder-Verteidiger Gebre Selassie bezwingt seinen Goalie Wiedwald mit diesem herrlichen Heber.

Bild:

In Halbzeit zwei erhöhen Choupo-Moting und Huntelaar auf 3:0 und bescheren dem neuen Schalke-Trainer André Breitenreiter den ersten Sieg.

Auch Aufsteiger Ingolstadt gewinnt bereits das erste Spiel der neuen Saison. Das goldene Tor gegen Mainz mit Fabian Frei erzielt Lukas Hinterseer in der 66. Minute.

gif: dailymotion/funnyno1

Der zweite Aufsteiger Darmstadt liegt gegen Hannover 96 zwei mal in Front, muss sich am Schluss jedoch mit einem Unentschieden begnügen. Beide Tore der Lilien erzielt Marcel Heller, dabei ist vorallem das Führungstor erste Sahne.

Was für eine Kiste von Heller. gif: dailymotion/footballTV

In der zweiten Halbzeit verschiesst Hannover durch Mevlüt Erdinc zudem einen Penalty.

Dortmund – Mönchengladbach 4:0 (3:0)
81'359 Zuschauer.
Tore: 15. Reus 1:0. 21. Aubameyang 2:0. 33. Mkhitaryan 3:0. 50. Mkhitaryan 4:0.
Bemerkungen: Dortmund mit Bürki. Mönchengladbach mit Sommer und Xhaka (bis 79.) und Drmic (bis 66.), ohne Elvedi (verletzt).

Augsburg - Hertha Berlin 0:1 (0:0)
28'130 Zuschauer.
Tor: 48. Kalou (Foulpenalty) 0:1.
Bemerkungen: Augsburg mit Hitz. Hertha Berlin mit Lustenberger und Stocker (bis 57.). 45. Gelb-rote Karte gegen Bobadilla (Augsburg). 66. Gelb-rote Karte gegen Beerens (Hertha Berlin).

Bremen - Schalke 0:3 (0:1)
42'100 Zuschauer.
Tore: 34. Gebre Selassie (Eigentor) 0:1. 68. Choupo-Moting 0:2. 85. Huntelaar 0:3.
Bemerkungen: Bremen mit Garcia.

Darmstadt - Hannover 2:2 (1:0)
17'000 Zuschauer.
Tore: 31. Heller 1:0. 48. Benschop 1:1. 54. Heller 2:1. 62. Sulu (Eigentor) 2:2.
Bemerkungen: 60. Erdinc (Hannover) scheitert mit Penalty an Darmstadts Goalie Mathenia.

Leverkusen - Hoffenheim 2:1 (1:1)
27'125 Zuschauer.
Tore: 5. Zuber 0:1. 45. Kiessling 1:1. 71. Brandt 2:1.
Bemerkungen: Leverkusen ab 60. mit Mehmedi. Hoffenheim mit Schär, Schwegler und Zuber.

Mainz - Ingolstadt 0:1 (0:0)
27'152 Zuschauer.
Tor: 66. Hinterseer 0:1.
Bemerkungen: Mainz mit Frei.

Zum Saisonauftakt: Das sind die 22 Schweizer Bundesliga-Söldner

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie Manuel Akanji mit 23 Jahren beim BVB zum Co-Captain wurde und Dortmund entzückt ❤

Lucien Favre kommt mit Borussia Dortmund in Fahrt und bezwingt Nürnberg gleich mit 7:0. Im Fokus steht dabei auch Manuel Akanji, der in den letzten 30 Minuten die Captain-Binde trägt und sein erstes Tor für den BVB erzielt.

Mit 19 Jahren, einem Alter, in dem andere Spieler bereits Weltmeister wurden oder die Champions League gewannen, da spielte Manuel Akanji mit dem FC Winterthur in der Challenge League beim FC Le Mont – vor 350 Zuschauern.

Nun, etwas mehr als drei Jahre später, hat Manuel Akanji seinen Marktwert von 250'000 Franken auf 28 Millionen Euro ver-112-facht. Er ist als Innenverteidiger nicht nur Stammspieler in der Schweizer Nationalmannschaft, sondern auch bei Borussia Dortmund – und erzielte gestern …

Artikel lesen