Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
New UEFA General Secretary Theodore Theodoridis of Greece speaks during a press conference after the UEFA Executive Committee at the UEFA Headquarters in Nyon, Switzerland, Friday, March 4, 2016. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Die UEFA hat ihr Macht-Vakuum mitTheodore Theodoridis gefüllt.
Bild: KEYSTONE

Infantino-Nachfolger gefunden: Grieche Theodore Theodoridis wird UEFA-Generalsekretär



Die UEFA hat an einer Sondersitzung des Exekutivkomitees in Nyon den vakanten Posten des Generalsekretärs besetzt. Nachfolger von Gianni Infantino wird der Grieche Theodore Theodoridis.

Die Vakanz war vor Wochenfrist nach der Wahl von Infantino zum neuen FIFA-Präsidenten entstanden. Infantinos Nachfolger als UEFA-Generalsekretär ist eine logische Wahl. Der Grieche Theodoridis arbeitet seit 2008 für den europäischen Fussballverband und fungierte in den letzten sechs Jahren als Stellvertreter des Wallisers.

UEFA General Secretary and FIFA president candidate Gianni Infantino shows a ticket of Juventus Football Club during the draw of the 2015/16 UEFA Champions League Round of 16 at the UEFA Headquarters in Nyon, Switzerland, Monday, December 14, 2015. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Infantino hat ein für allemal Auslosungen orchestriert. Das macht jetzt Theodoridis.
Bild: KEYSTONE

Damit löste die UEFA zumindest eine ihrer offenen Personalfragen. Die Präsidentenfrage bleibt dagegen weiter offen. Die UEFA will vorerst abwarten, bis der Internationale Sportgerichtshof (CAS) über den Rekurs von Michel Platini bezüglich seiner sechsjährigen Sperre befunden hat. Einem Beschluss des Exekutivkomitees zufolge soll es beim UEFA-Kongress am 3. Mai in Budapest keine Wahlen geben. Derzeit führt Vizepräsident Angel Maria Villar Llona formal die Geschäfte der UEFA.

Weiter gab die UEFA bekannt, dass beim Champions-League-Final in Mailand (28. Mai) und beim Europa-League-Final in Basel (18. Mai) die Torlinientechnologie zum Einsatz kommen wird. Bereits früher war bekannt, dass die UEFA den Videobeweis an den Europameisterschaften in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) und ab der kommenden Saison auch in der Champions League einsetzen wird. (pre/sda)

Die wichtigsten Schweizer Sport-Funktionäre

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ein Spiel für die Geschichtsbücher – hier alle Tore des 5:2-Wahnsinns gegen Belgien

Die Schweiz schlägt Belgien nach 0:2-Rückstand mit 5:2 und feiert einen der grössten Siege überhaupt. Seferovic erzielt drei Tore, Shaqiri zeigt einen Wahnsinnsspiel und die Belgien weiss kaum, wie es ihm geschieht.

Wer hätte das gedacht? Die Schweizer Nati dreht einen frühen und deutlichen Rückstand gegen WM-Halbfinalist und Weltnummer 1 Belgien und qualifiziert sich für das Final-Four-Turnier der UEFA Nations League.

Wie das Team von Vladimir Petkovic Moral gezeigt hat, das ist ganz ganz grosse Klasse. Keine Mannschaft der gesamten Nations League hat mehr Treffer als die Schweiz erzielt, das zeugt von einer gewaltigen Offensiv-Power.

Alle Treffer der heutigen Partie gibt's hier im Video.

Schweiz - …

Artikel lesen
Link to Article