Sport

Trotz Titel und Toren ist Robert Lewandowski bei den Bayern scheinbar nicht so recht zufrieden. Bild: AP/Pool Bongarts/Getty Images

Transfer-Zeit ist Lewandowski-Zeit – wie sich der Pole durch die Fussballwelt pokert

Kaum gehen die grossen europäischen Ligen in ihre Winter- oder Sommerpause, beginnt die grosse Transferzeit. In den letzten Jahren immer mittendrin im Geschehen: Robert Lewandowski. Auch in diesem Sommer kokettiert der Pole des FC Bayern München mit einem Wechsel.

02.06.16, 19:21 03.06.16, 07:55
Janick Wetterwald
Janick Wetterwald

Zu Beginn zwei Quizfragen:

1.Bei wie vielen Profi-Vereinen stand Robert Lewandowski bereits unter Vertrag?
EPA/DPA
2
3
4
5
6
7
2.Wie viele Vereine zeigten in den letzten 12 Monaten Interesse an der Verpflichtung von Lewandowski?
EPA/DPA
6
7
8
12
91

Das muss man ihm lassen: Das Pokerface hat «Lewa» drauf ...

Bild: EPA/PAP

In jedem Fussball-Transferfenster lehnt sich der Pole mit seinen Beratern immer wieder ganz weit über das Fenstersims. Das Ganze nimmt bereits im Sommer 2013 seinen Anfang. Gross ist der Aufruhr über einen angeblichen Wechsel des Mittelstürmers vom BVB zu den Bayern – dies obwohl der Pole bei Dortmund noch einen Vertrag bis Sommer 2014 hat. Damit Lewandowski nicht schon 2013 zu den Bayern wechselt, lassen die Verantwortlichen bei Dortmund das Geld sprechen. Sein Lohn wird deutlich aufgebessert.

Robert Lewandowski im Dress des BVB.
Bild: WOLFGANG RATTAY/REUTERS

Die Leistung des polnischen Nationalspielers bleibt auf hohem Niveau konstant – wie auch das Interesse der Bayern. Und so kommt es, dass der Dortmunder Superstürmer im Sommer 2014 ablösefrei nach München wechselt. 

Lewandowski schiesst auch beim aktuellen deutschen Meister Tor um Tor und bricht mit seinen fünf Toren gegen Wolfsburg mehrere Rekorde auf einen Streich. Am Ende dieser Saison sind es 30 in 32 Bundesliga-Spielen, drei im DFB-Pokal und neun in der Champions League. Solche Leistungen lassen natürlich die ganz grossen Vereine – siehe oben – aufhorchen.

«Real Madrid ist ein grosser, spannender Verein.»

Aussage eines Beraters von Lewandowski im Mai 2016

Doch nur beim Interesse und harmlosen Gerüchten bleibt es bei Lewandowski und seinen Beratern Cezary Kucharski und Maik Barthel meistens nicht. Fast schon provokativ setzen sie sich in die Logen der Top-Vereine oder flirten öffentlich mit anderen Klubs.

Lewandowski mit der Torjäger-Kanone der Bundesliga.
Bild: EPA/DPA

Mit den Königlichen am Pokertisch

Das neuste Gerücht um den Polen handelt von einem Wechsel zu Real Madrid. Angeblich sollen die Königlichen dem Stürmer einen Mega-Deal anbieten: Sechs Jahre Vertrag mit 25 Millionen Euro Lohn pro Saison.

«Robert Lewandowski wird in der kommenden Saison bei Bayern München spielen.»

Bayern-Boss Rummenigge im Mai 2016 über die Wechselgerüchte 

Sein Berater Kucharski heizt mit der Aussage «Real Madrid ist vor einigen Wochen auf uns zugekommen, wir haben uns alles angehört. Es ist ein grosser, spannender Verein. Wir haben den FC Bayern darüber informiert, dass wir Gespräche mit Madrid geführt haben» einen allfälligen Wechsel noch zusätzlich an. 

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge schiebt allerdings sofort sein Dementi hinterher: «Robert Lewandowski wird in der kommenden Saison bei Bayern München spielen. Da muss sich keiner Gedanken machen», sagte er unlängst dem «Kicker». Gerne würde Bayern mit dem Polen den Vertrag bis 2021 verlängern – wie das der FCB bereits mit Manuel Neuer, Thomas Müller oder David Alaba getan hat. Davon sind die Verantwortlichen in München aber noch weit entfernt. 

Rummenigge nervt sich ab den Transfergerüchten um Robert Lewandowski.
Bild: Bongarts

Wie die «SportBild» wissen will, hat es dieses Jahr bereits vier Treffen für Verhandlungen zwischen dem Lewandowski- und dem Bayern-Lager gegeben:

Der grosse Erfolg blieb bisher also aus und die Gerüchte lassen nicht nach. Aber was sagt eigentlich der Spieler selbst? 

Was denkst du? 

Umfrage

Was sagt Lewandowski zu den Transfergerüchten?

  • Abstimmen

1,110 Votes zu: Was sagt Lewandowski zu den Transfergerüchten?

  • 7%«Ach, lässt mich doch in Ruhe! Ich bin bei den Bayern unter Vertrag und damit ist alles gesagt.»
  • 12%«Real ist der aktuelle Champions-League-Gewinner – logisch will ich zu den Königlichen wechseln.»
  • 12%«Haha, das mit Real ist doch nur ein Bluff. Ich werde der neue Ibrahimovic bei PSG.»
  • 69%«Es gibt keinen Druck. Wir haben jetzt die EM in Frankreich, das sind viele Dinge in meinem Kopf. Ich bin ruhig.»

Es zählt jetzt nur die EM mit Polen

Bild: KACPER PEMPEL/REUTERS

Lewandowski sagte gegenüber «Sport BILD»:

«Es gibt keinen Druck. Wir haben jetzt die EM in Frankreich, das sind viele Dinge in meinem Kopf. Ich bin ruhig.»

Lewandowski zu den Wechselgerüchten

In Ordnung, dann schauen wir uns jetzt mal alle schön die Euro an und werden bestimmt kein einziges Wort mehr über einen Wechsel von Robert Lewandowski verlieren. Wer's glaubt, wird selig.

Apropos «voll auf die EM konzentrieren»: Diese Phrasen werden wir an der EM bestimmt zu hören bekommen – und DAS ist wirklich gemeint

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

08.01.2004: Kult-Goalie Jorge Campos hängt seine knallbunten Trikots an den Nagel

18.07.2008: Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

27.01.1994: Beim seltsamsten Fussballspiel aller Zeiten muss ein Team plötzlich beide Tore verteidigen

06.05.2001: Inter-Fans stehlen den Feinden von Atalanta einen Roller und werfen ihn im San Siro über eine Brüstung

12.09.1990: Der Goalie mit der Pudelmütze sorgt für die vielleicht grösste Sensation der Fussball-Geschichte

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

30.07.2000: Nur GC-Milchbubi Peter Jehle steht noch zwischen FCB-Legende Massimo Ceccaroni und seinem allerersten Tor

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weiterreicht, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

05.12.2004: Paulo Diogo gewinnt mit Servette im Abstiegskampf – und verliert dabei einen Finger

08.09.1996: George Weah schnappt sich im eigenen Strafraum den Ball, dribbelt einfach alle aus und schiesst ein Wundertor

14.11.2012: Zlatan Ibrahimovic schiesst gegen England nicht nur vier Tore, er trifft vor allem per Fallrückzieher aus 25 Metern

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

11.04.2001: Steht's 31:0 oder 32:0? Australien schiesst so viele Tore, dass man mit Zählen nicht nachkommt

28.02.1999: Maradona stürmt im Letzigrund die Tribüne und darf als Belohnung ins Altersheim

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

10.09. 2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

28.10.1993: «Die Tragödie von Doha» oder wieso an der WM 2022 vielleicht doch alles gut wird

09.11.2014: Der FC Aarau wird weltbekannt – und das alles wegen einer genialen Fallrückzieher-Rettungsaktion 

27.04.1996: Basler lässt Wut an Torwand aus: «Wenn Sie ein drittes Loch in die Wand reinschiessen, gibt es 1000 Mark von mir» 

07.09.2005: Nati-Goalie Zuberbühler kassiert auf Zypern ein Riesen-Ei und schiebt die Schuld dafür dem «Blick» in die Schuhe

07.10.1989: Der «Fall Klötzli» – vier Wettinger gehen auf den Schiri los, weil dieser Sekunden vor dem Ausgleich abpfeift

03.06.1997: Roberto Carlos scheint mit seinem Freistoss für die Ewigkeit alle Gesetze der Physik auszuhebeln

01.04.1998: Diese 76 Minuten TV-Geschichte mit Günther Jauch und Marcel Reif lassen jeden Aprilscherz alt aussehen

30.04.2011: Cabanas fordert vom Basler Schiri Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

06.09.2003: Es gibt nur ein' Rudi Völler und der schenkt Weissbier-Waldi nach Deutschlands 0:0 auf Island so richtig ein

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

22.02.2004: St.Gallens Kultfigur «Zelli» muss in der Not ins Tor und kratzt den Ball in «seiner» Ecke

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

14.06.2012: Die Iren haben gegen Spanien nicht den Hauch einer Chance, aber ihre Fans singen sich zum EM-Titel

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

09.08.2009: Basel-Goalie Costanzo wird für drei Spiele gesperrt – nach einer Attacke auf den eigenen Mitspieler

23.11.2002: Bei Luis Figos Rückkehr nach Barcelona wird der neue Real-Star mit einem Schweinekopf empfangen

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

10.05.1930: Der Beginn einer wunderbaren Hassliebe – die 7 denkwürdigsten Länderspiele zwischen Deutschland und England

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

29.10.1997: Im dichten Schneetreiben gibt der 19-jährige Gigi Buffon sein Länderspieldebüt

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

27.03.2011: Die «Mücke» sticht zum 100. Mal zu – Torhüter Rogerio Ceni wird für sein Jubiläumstor gefeiert wie vor ihm nur Pelé

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und alle wissen, um welchen historischen Match es hier geht

20.04.2011: Reals erster Pott seit drei Jahren geht in die Brüche, weil Sergio Ramos zu wenig Muckis hat

03.03.2010: Fussballikone Maradona erkennt Thomas Müller nicht – und bekommt wenig später dessen Rache zu spüren

Als der «entführte» Raffael zum Fall für die Polizei wurde und als Strafe einen Znacht ausgeben musste

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

17.11.1993: Frankreich vergeigt in letzter Sekunde die WM-Quali und Sündenbock Ginola zieht gegen Trainer Houiller vor Gericht

15.11.2009: Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

04.07.1999: Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch der Rekorde – weil er drei Penaltys in einem Spiel verschiesst

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

03.10.2007: Milan-Goalie Dida zeigt in Glasgow den schönsten sterbenden Schwan der Fussball-Geschichte

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
21
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Raphius 03.06.2016 09:35
    Highlight Naja, würde mich auch schön nerven in der Champions League zweimal hintereinander im Halbfinal ausgeschieden zu sein und den einzigen Final verloren zu haben. Er hat sich bestimmt als Ziel gesetzt, die CL einmal zu gewinnen. Dann müsste er ja fast zu einem spanischen Team wechseln. Mit den Bayern wird das nix.. haha
    1 2 Melden
  • droelfmalbumst 03.06.2016 07:56
    Highlight Real ist ein Club wo praktischer jeder Fussballspieler mal im Kader stehen will. Ob man Real mag oder nicht. Geschichtlich ist Real Madrid einfach das Mass aller Dinge. Nicht um sonst tragen sie den Spitznamen "Die Königlichen". Für einen Top Weltfussballer muss es das Ziel sein dass Real im Lebenslauf steht...
    5 16 Melden
    • 's all good, man! 03.06.2016 09:55
      Highlight Keine Ahnung, was es jetzt da weider zu blitzen gibt. Ist ja nur eine sachliche Argumentation, warum man bei Real spielen wollte. Aber Fussballfans und Sachlichkeit haben es bekanntlich ja nicht so gut miteinander. 😉
      2 1 Melden
    • droelfmalbumst 03.06.2016 11:26
      Highlight Weil vielen nicht Sachlich denken sondern nach Ihrem eigenen Geschmack. Die Blitze sind ganz bestimmt alles Real Hater... ohne dass ich gesagt habe dass Real geil ist.. finde Real selber ein Kack aber Fakten sind halt Fakten... :)
      2 0 Melden
  • cypcyphurra 03.06.2016 07:17
    Highlight Man kann über Lewa sagen was man will, aber seine Leistungen stimmen einfach. Er ist ein exzellenter Stürmer, der aber auch neben Toren mit super Assists glänzt. Definitiv berechtigt das jeder Top Klub an ihm interessiert ist.
    8 1 Melden
    • riqqo 03.06.2016 08:15
      Highlight lewandowski ein ASSIST-geber?! für mich ist lewa defintiv ein stinknormaler strafraumstürmer wie ein benzema oder müller, der einfach im strafraum sein füsslein hinhalten muss und der ball geht rein.

      ich weiss nicht wo du all die assists gesehen hast von ihm, denn asissts gab der liebe herr diese saison 3 (d-r-e-i) stück. (selbst der egomann (?) ronaldo gab mit 15 assists 5 mal mehr und messi gar 17 [whoscores.com])
      2 6 Melden
    • peakposition 03.06.2016 08:37
      Highlight Absolut! Nicht nur auf dem Platz ist der Mann ein Ass. Wenn man sich vor Augen hält, was der Herr aus dem Boden gestampft hat, darf man ruhig mal klatschen. Mit eigener Burgerbuden-Kette lässt es sich doppelt gut leben nach der Karriere.

      Anyway...ich glaube wenn Lewa wechseln wird, dann nicht primär wegen des Geldes. Vielleicht lieber etwas sonnigeres...?
      0 0 Melden
    • droelfmalbumst 03.06.2016 12:58
      Highlight mit CR7 und Messi ist kein anderer Fussballer zu vergleichen... die Zwei sind in einer eigenen Welt... alle anderen sind Millionen Lichtjahre davon entfernt
      1 1 Melden
  • ksayu45 03.06.2016 00:46
    Highlight haha geiles quiz
    1 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 02.06.2016 20:31
    Highlight Ich beglückwünsche Jeden der von FC Bayern München weggeht ;-)
    35 15 Melden
    • greeZH 03.06.2016 02:42
      Highlight Du solltest eher Bayern beglückwünschen. Denn im Gegensatz zu Dortmund würde der nicht Ablösefrei gehen.
      5 1 Melden
    • Mia_san_mia 03.06.2016 03:18
      Highlight Soll er gehen, selber Schuld. Etwas besseres findet er nicht.
      3 5 Melden
    • Amboss 03.06.2016 08:45
      Highlight @Harley: Kommt immer drauf an, wohin.
      Aber für einen wie Lewandowski gibt es definitiv Orte, an denen es fussballerisch (und finanziell) prickelnder ist, als in München:

      Man denke an die Duelle Real, Atletico und Barça.
      Oder dem schlafenden Dinosaurier ManU wieder neues Leben einzuhauchen.
      Oder, oder, oder

      Das Einzige, was die Bundesliga bieten kann sind die Spiele gegen Dortmund. Der Rest sind überspitzt gesagt Spiele gegen chancenlose Gurkenclubs
      2 4 Melden
    • greeZH 03.06.2016 09:32
      Highlight @Amboss: Naja ob Ping Pong Fussball in England so viel lässiger ist. In Spanien sind vielleicht die Infrastruktur und die Vergleichsweise wenigen Zuschauer Minuspunkte.
      0 0 Melden
    • droelfmalbumst 03.06.2016 12:59
      Highlight ping pong Fussball in England? schaut wohl nie premier league? empfehle dir das mal zu machen... kann die Bundesliga einpacken was Spannung angeht...

      Spanien wenig Zuschauer? primera Division spiele schauen kein Thema? Stadien sind immer rappelvoll... klassischer FCB Bandwagoner
      0 0 Melden
    • Amboss 03.06.2016 13:35
      Highlight @greeZH: Ich würd es so sagen: England bietet echt harten Fussball, jedes Spiel schwierig, wer da Meister wird, muss wirklich eine super Saison spielen.
      Spanien bietet einige absolute Top-Spiele vor unschlagbarer Kulisse - und ein paar "Trainings"spiele gegen chancenlose Gegner zur Erholung.

      Deutschland ist überall ein bisschen dazwischen - deshalb denke ich, England oder Spanien wären intressanter
      0 0 Melden
    • greeZH 03.06.2016 13:43
      Highlight @droelfmalbumst: "kann die Bundesliga einpacken was Spannung angeht". Weiss nicht genau wie dieser Satz jetzt meinen Ping Pong vergleich entkräftet.
      "Spanien wenig Zuschauer?" Aber grosse Zahlen lesen kannst du?
      Buli 43'000, EPL 36'000, LaLiga 28'000.
      0 0 Melden
    • Amboss 03.06.2016 13:45
      Highlight @droelfmal: Man darf fairerweise schon auch betonen, dass die Hälfte der Vereine der Primera Division weniger als 25'000 Zuschauer pro Spiel hat im Schnitt - in Deutschland sind es zwei.

      Nur von diesen Vereinen hört man halt nichts...
      0 0 Melden
    • greeZH 03.06.2016 13:47
      Highlight @Amboss: "wer da Meister wird, muss wirklich eine super Saison spielen." Nur viele Punkte braucht man zur Zeit nicht.
      "Spanien bietet einige absolute Top-Spiele vor unschlagbarer Kulisse." Hä? Wo? Sevilla, Bilbao, Valencia. Und sonst?
      Spanien ist die stärkste Liga, in England ist das meiste Geld. Darum ja, für einen Spieler interessanter.
      0 0 Melden
    • greeZH 03.06.2016 13:57
      Highlight "Spanien bietet einige absolute Top-Spiele vor unschlagbarer Kulisse."
      Ah sorry, du hast dich auf die Top-Spiele bezogen. Habe nur die "unschlagbare Kulisse" vernommen.
      0 0 Melden
    • Amboss 03.06.2016 14:02
      Highlight @greeZH:
      In England braucht es darum nicht so viele Punkte, weil auch mittelprächtige Vereine kein Kanonenfutter sind. Hier Meister zu werden ist kein Selbstläufer. Weshalb wohl sind so viele angebliche Top-Trainer dort oben ziemlich erfolglos?

      Und bzgl. Spanien: Ich sag ja "einige Spiele". Aber da ist ja auch noch Eibar, Rayo Vallecano oder Levante, wo es eher wie Super League aussieht.

      "Spanien ist die stärkste Liga, in England ist das meiste Geld. Darum ja, für einen Spieler interessanter. " Ja, so kann man es natürlich auch sagen.
      0 0 Melden

Das Leben als tauber Fussballprofi: «Dem Schiri sage ich, dass ich ihn nicht hören kann»

Simon Ollert hat einen Schwerbehinderten-Ausweis und verdient sein Geld als Fussballprofi. Ein Interview über peripheres Sehen, üble Beschimpfungen und die Tatsache, weshalb er mit Gehör kein besserer Spieler wäre. 

Simon, du bist Fussballprofi trotz deines Handicaps. Wärst du ein besserer Spieler, wenn du nicht taub wärst?Simon Ollert: Nein, das glaube ich nicht. Ich hab spezielle Stärken gerade durch meine Taubheit. Ich bin einzigartig – darauf kommt es im Fussball an. 

Was kannst du besser? Ich sehe mehr als andere. 

Das musst du mir erklären.Ich habe das periphere Sehen perfektioniert. Dadurch habe ich offensive Qualitäten, die mir keiner so schnell nachmachen kann. Ich bin deshalb schwer …

Artikel lesen